WICHTIGER HINWEIS

Auktionshaus Reiss & Sohn wurde 1971 gegründet und ist auf die Versteigerung von wertvollen antiquarischen Büchern,  Handschriften, Landkarten, Graphik und Photographie spezialisiert.  Mehr über das Unternehmen 

Aufgrund der Corona-Situation  bitten wir Sie weiterhin ausdrücklich vor Besuchen in unserem Haus um vorherige Terminvereinbarung.

Reiss & Sohn, Ihr zuverlässiger Ansprechpartner für alte Bücher, Handschriften und Landkarten – seit 1971

Aktuelles

Vom Fernrohr zur Fotografie

Goethe, Beiträge zur Optik. EA. Mit den 27 seltenen kolorierten Täfelchen.

Ein bedeutendes Angebot an Büchern und Druckgraphik zur Geschichte der Optik, sowie deren praktischer Anwendung bis hin zu Vorläufern und Frühwerken der Fotografie sowie der Kinematographie und der bewegten Bilder kommt im Oktober anlässlich der Buchauktionen bei Reiss & Sohn zur Versteigerung. Darunter Rarissima aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Gleichzeitig finden die herbstlichen Versteigerungen von seltenen Büchern, Manuskripten, Atlanten und Landkarten statt. Weitere Einlieferungen sind herzlich willkommen.

Eilmeldung: Frühjahrsauktionen 198-199 (5.-7.Mai) sehr erfolgreich abgeschlossen

Trotz Coronazeiten konnte das Buchauktionshaus Reiss & Sohn seine Auktionen 198-199 sehr erfolgreich am vergangenen Donnerstag beenden. Der Umsatz betrug rund 90% Prozent des gesamten Schätzwertes der beiden thematischen Kataloge zu „Wertvollen Büchern“ und „Geographie, Reisen, Atlanten, Landkarten“. Unter den angebotenen rund 30 Inkunabeln glänzte mit einem Zuschlag von 60.000 € (Schätzung 50.000 €; alle Preise ohne Aufgeld) ein Exemplar des deutschen Schedel mit einer interessanten Provenienz. Ein weiteres Exermplar der berühmten Chronik in der lateinischen Ausgabe des gleichen Jahres erzielte 42.000 € (30.000 €). Unter den rund 80 Positionen an Atlanten wurde die Ausgabe des Atlas von Abraham Ortelius aus dem Jahr 1584, sein „Theatrum Orbis Terrarum“, hier in einem kolorierten Exemplar vorliegend, mit 46.000 € einem neuen Eigentümer übergeben (40.000 €). Das Hauptwerk des Mathematikerduos Farkas u. Janos Bolyai über die nicht-euklidische Geometrie, das „Tentamen“ von 1832, stieg von 15.000 auf 30.000 €. Insgesamt kamen 3000 Lose an seltenen und wertvollen Handschriften, Büchern und Landkarten zum Ausruf. Für die Herbstauktionen nimmt Reiss & Sohn gerne Ihre Einlieferungsangebote entgegen.