Willkommen bei Reiss & Sohn

Das Auktionshaus Reiss & Sohn wurde 1971 gegründet und ist auf die Versteigerung von wertvollen antiquarischen Büchern,  Handschriften, Landkarten, Graphik und Photographie spezialisiert.  Mehr lesen oder Auktionen

Aktuelles

Auktionskataloge 193-194 jetzt online

Die diesjährigen Kataloge zu den Frühjahrsauktionen von Reiss & Sohn, die vom 6.- 8. Mai 2019 stattfinden, stehen jetzt online zur Verfügung. Etwa 3000 Lose seltener und wertvoller Bücher, Autographen, Handschriften, früher Reisefotografien, Landkarten, Ansichten und dekorativer Graphik werden angeboten.

Mehrere Einlieferungen aus privaten Sammlungen tragen zur Attraktivität bei, darunter seltene italienische Drucke aus dem 16. Jahrhundert, eine Bibliothek zum Thema Griechenland sowie seltene Landkarten früher italienischer Kartographen aus der sogenannten Lafreri-Schule, letztere als zweiter Teil aus einer bedeutenden deutschen Privatsammlung. Auch eine Reihe seltener handschriftlicher ‚Zeitungen‘ aus dem 16. Jahrhundert kommen hier erstmals unter den Hammer.

Genua. Kupferstich nach A. Lafreri von M. Cartaro. Rom, 1581

Die Geographie-Abteilung glänzt u.a. mit einer großen Zahl von Werken zu den Entdeckungsreisen im Pazifischen Raum, besonders zu den Reisen von James Cook und seinen Zeitgenossen sowie mit bedeutenden Weltkarten.

Rückblick Auktionsjahr 2018 – Vorschau 2019

Äußerst zufrieden konnte Reiss & Sohn das Geschäftsjahr 2018 abschließen. Sowohl in der Frühjahrsauktion wie auch in der Herbstauktion wurden einige Abteilungen zu 100% verkauft, über 5000 Lose aus allen Bereichen des Buchdrucks und der Kartographie sowie den Manuskripten fanden neue Besitzer. Zahlreiche Objekte vervielfachten ihre Schätzpreise. Besonders im vier- und fünfstelligen Schätzpreisbereich gab es bemerkenswerte Steigerungen und Zuschläge.

Weltkarte aus dem Atlas von Abraham Ortelius

Zurzeit laufen die Katalogisierungsarbeiten für die umfangreiche Frühjahrsauktion 2019 vom 6.-9. Mai 2019.  Zahlreiche interessante Lose konnten schon übernommen werden, besonders erwähnenswert mehrere Ausgaben des berühmten Atlas von Abraham Ortelius sowie einige seltene Landkarten und Ansichten von frühen italienischen Kartographen der Lafreri-Schule aus einer privaten deutschen Sammlung. Unter den Kartographen sind: Lafreri selber, Bertelli, Camocio, Cartaro, Duchetti, Florimi, Forlani, Gastaldi, Orlandi, Salamanca, Valegio, Zaltieri (alle 16. Jh.) u.a. bis Scolari (Mitte 17. Jh.). Darunter ein absolutes Rarissimum, eine Weltkarte in herzförmiger Projektion von Finè bzw. Cimerlino um 1590 (Taxe 30.000 €).

Weltkarte von Finé/Cimerlino um 1590

Seien auch Sie Teil unserer Erfolgsgeschichte und senden Sie uns ihr Einlieferungsangebot. Wir beraten Sie gerne!

Mehrwert mit Marx: „Das Kapital“ für 60.000,- € bei Reiss & Sohn versteigert

Das renommierte Auktionshaus für Bücher, Handschriften und Landkarten kann auf überaus erfolgreiche Herbstauktionen zurückblicken. Mit teils sensationellen Zuschlägen wurden die aus unterschiedlichen privaten Sammlungen stammenden ‚marktfrischen‘ Lose verkauft. Von den annähernd 3500 angebotenen Positionen konnten rund drei Viertel in neue Hände abgegeben werden.

Sonderauktion mit Klassikern der Nationalökonomie
Großen Zuspruch bei internationalen Sammlern und Institutionen erhielt die Sonderauktion Wirtschaft und Staat – Eine bedeutende Privatsammlung. Zu einem der beiden teuersten Lose „Mehrwert mit Marx: „Das Kapital“ für 60.000,- € bei Reiss & Sohn versteigert“ weiterlesen