Willkommen bei Reiss & Sohn

Das Auktionshaus Reiss & Sohn wurde 1971 gegründet und ist auf die Versteigerung von wertvollen antiquarischen Büchern,  Handschriften, Landkarten, Graphik und Photographie spezialisiert.  Mehr lesen oder Vorschau Auktionen

Aktuelles

Mit Reiss & Sohn auf den Gipfel: Von Gutenbergs Anfängen bis zum Mount Everest – Verkauf Ihrer Wertvollen Bücher im Spezialauktionshaus !

Aus der Sonderauktion Entdeckungsreisen und Bergsteigen

In den kommenden Buchauktionen im Herbst werden bei Reiss & Sohn in Königstein eine seltene kolorierte Kobergerbibel von 1483 sowie eine kolorierte Ausgabe des Fuchs’schen Kräuterbuches und weitere Inkunabeln und Stundenbücher versteigert. Auch Klassiker von Linschoten, Atlanten von Ortelius sowie die Merian’schen Topographien und eine Sammlung früher Fotografie sind im Angebot. Eine Sonderauktion enthält eine Privatsammlung zur Erkundung Zentralasiens und zum Thema Bergsteigen. Wenn Sie kurzfristig noch wertvolle Einzelstücke zu diesen Auktionen einliefern wollen, freuen wir uns auf Ihr Angebot.

Biblia Germanica. Nürnberg, Koberger, 1483.

Wertvolle Bücherschätze – Jetzt einliefern !

Vom 29.-31. Oktober 2019 finden bei Reiss & Sohn in Königstein im Taunus wieder große Buchauktionen statt. Es erscheinen jeweils Spezialkataloge zu den Themen „Wertvolle Bücher“ und „Geographie, Reisen, Atlanten, Landkarten und Photographie“ sowie bei Bedarf Sonderkataloge zu einzelnen Sammelgebieten. Das umfangreiche Angebot ist stets attraktiv und vor allem qualitativ hochwertig. Sollten Sie jetzt einliefern wollen, finden Ihre wertvollen Schätze ein bestes Umfeld für ein optimales Verkaufsergebnis vor. Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Kometen und Sterne beobachten – Rückschau Frühjahrsauktionen 2019


Die vergangenen, von lebendigen Bietgefechten getragenen Frühjahrsauktionen des Buchauktionshauses Reiss & Sohn konnten mit einem außergewöhnlich erfolgreichen taxbezogenen Umsatzerlös von 85% abgeschlossen werden. Astronomische (Preis)-Höhenflüge gleich am ersten Tag: die „Cometographia“ des Danziger Astronomen Johann Hevelius erzielte einen Zuschlag von 35.000 Euro (Taxe 30.000). Eine weitere Schrift desselben Autors, seine “Dissertatio de nativa saturni facie” von 1656 stieg von geschätzten 5.000 auf 17.000 Euro. Eine kolorierte Ausgabe von Abraham Ortelius berühmtem Weltatlas von 1598 stieg auf  „Kometen und Sterne beobachten – Rückschau Frühjahrsauktionen 2019“ weiterlesen