Schätze aus der Königlichen Gartenbibliothek

Vom 3. bis 6. September 2005 war die Königliche Gartenbibliothek Herrenhausen zu Gast im Frankfurter Palmengarten. In der Galerie am Palmenhaus wurde eine Auswahl der prachtvollen botanischen Druckwerke und einzigartigen Manuskripte der Bibliothek gezeigt, denen die besondere Atmosphäre des Palmengartens einen angemessenen Rahmen bot. Die Ausstellung stieß auf reges Interesse; neben den Besuchern des Palmengartens kamen auch viele auswärtige Gäste, um die einmalige Gelegenheit wahrzunehmen die Schätze der Königlichen Bibliothek in dieser außergewöhnlichen Umgebung zu besichtigen. Besondere Beachtung fanden dabei nicht nur großformatige botanische Prachtwerke wie Martius’ Historia naturalis palmarum und die herrlichen Originalaquarelle und -gouachen nach Blumen und Früchten der Herrenhäuser Gärten, sondern auch unscheinbare Preziosen wie die kleine Schrift von Joseph Franz von Jacquin über den Gingko.

Im Rahmen des Sommerempfangs für das Hessische Consular Corps besuchte auch die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth mit ihren Gästen die Ausstellung. Auch der Empfang des Presse- und Informationsamtes der Stadt Frankfurt, bei dem wichtige Vertreter aus Politik, Presse, Funk und Fernsehen anwesend waren, wurde durch einen Besuch der Ausstellung im Palmenhaus ergänzt.

Zurück