II. Autographen

Los 46 *#
Friedrich d. Gr., Brief mit Unterschrift. 1777

verkauft

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00885\/0088500004.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00885\/0088500004.jpg"}]

verkauft

Spitzenmanufaktur in Potsdam

Friedrich II., der Große, König v. Preußen. Brief von Schreiberhand mit eigenhändiger Unterschrift "Federic". Potsdam, 16. Juni 1777. 4to (23:18,5 cm). 1/2 S. auf 1 Doppelblatt.

An Marc Antoine André de la Haye de Launay (1726-1808), "Conseiller de finances" und Direktor der "Administration générale des accises et des péages", in Berlin. "L'exemtion des 7 pour cent, que l’entrepreneur de la fabrique dentelles d’ici, le Juif Ephraim, demande, dans sa requête ci jointe en original, pour ses dentelles, Me parait bien juste. Mon intention ne sauroit jamais être, de soumettre, à de pareils droits, les marchandises, qui se fabriquent dans Mes états, et ils ne sauroient jamais se combiner, avec le désir, que J’ai, de favoriser ces mêmes fabriques, & de les porter à leur perfection...". Der Berliner Kaufmann und Geheime Regierungsrat Benjamin Veitel Ephraim (1742-1811), befreundet mit Lessing und Moses Mendelssohn, besaß in Potsdam eine Manufaktur für Brabanter Spitzen und gründete eine daran angeschlossene Industrieschule für Mädchen. Ephraim, der 1790 von Friedrich Wilhelm II. als Informant nach Paris gesandt worden war, wurde nach seiner Rückkehr als Parteigänger der Französischen Revolution diskreditiert und starb nach mehrjähriger Haft in Armut (vgl. Enc. Jud. VI, 810 f.). Auf Papier mit Wasserzeichen "HR". - Faltspuren, das leere Blatt mit Eckabschnitt.

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...