Mathematik - Physik - Chemie

Los 539
Hilbert, Bericht über den Fermatschen Satz

verkauft

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00870\/0087000007.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00870\/0087000007.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00870\/0087000007a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00870\/0087000007a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00870\/0087000007b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00870\/0087000007b.jpg"}]

verkauft

"Eines der bedeutendsten Kapitel der mathematischen Wissenschaften"

Hilbert, D. Bericht über den Fermatschen Satz. (Göttingen 1947). 4to (30:21,5 cm). 7 S. auf Fotopapier. Pp. d. Zt. - Dazu: Franz Rellich (Mathematiker; 1906-1955). Maschinenschriftlicher Brief mit eigenhändiger Unterschrift. Göttingen, 23. Dez. 1947. 4to (29,5:21 cm). 1 S. Mit gedrucktem Briefkopf "Mathematisches Institut der Universität" und gedruckter Adresse.

Fotografische Wiedergabe der Reinschrift eines unveröffentlicht gebliebenen Berichtes, den David Hilbert anlässlich der Ausschreibung des Wolfskehl-Preises durch die Königliche Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen verfasst hatte. Der Preis in Höhe von 100.000 Goldmark (!) wurde 1908 für den Beweis des Großen Fermatschen Satzes ausgesetzt. Das Original dieses Berichtes befindet sich in der Universitätsbibliothek Göttingen (Cod. Ms. D. Hilbert 585). Die vorliegende Kopie wurde eigens für den Peiner Naturwissenschaftler und Industriellen Egon Schaffeld (1894-1973), einen Gönner des Mathematischen Instituts der Universität, angefertigt. Im beiliegenden Begleitbrief schreibt der Göttinger Mathematiker Rellich: "... diesen Bericht hat Hilbert für das Ministerium angefertigt, das darüber unterrichtet werden wollte, ob das vorliegende Problem auch wirklich eines so hohen Preises würdig sei. Ich selbst war tief beeindruckt von der glänzenden Beredsamkeit, mit der Hilbert hier eines der bedeutendsten Kapitel der mathematischen Wissenschaften schildert...". Erst 1997 konnte der englische Mathematiker Andrew Wiles den Wolfskehl-Preis für seinen Beweis des Fermatschen Satzes entgegennehmen.

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...