Drucke des 16. Jahrhunderts

Los 73
Devise des armes des Chevaliers

abgelaufen

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001b.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001c.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001c.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001d.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001d.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001e.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001e.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001f.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E00986\/0098600001f.jpg"}]

unverkauft

Artus. - La devise des armes, des chevaliers de la table ronde, qui estoient du temps tresrenom(m)e et vertueux Artus roy de la grant Bretaigne. Paris, o. Dr. (F. Regnault), o. J. (um 1525). 16mo (11,5:8,5 cm). Mit 179 (162 altkol.) Wappenholzschnitten im Text. 98 nn. Bll. Flex. Pgt. d. Zt., gebräunt, etwas knittrig, kleinere Abplatzungen im Bezug, Schließbänder fehlen. In mod. Holzkassette.

BM, STC French 32; Brunet II, 661; Brun 169; vgl. Mortimer 167 (Ausgabe Lyon 1590). - Erste Ausgabe, selten. Über die Wappen der Tafelrunde von König Artus. Beginnt mit einer kurzen Einführung in die Geschichte der Heraldik und stellt dann die Ritter der Tafelrunde mit ihren Wappen und Charaktereigenschaften vor, angefangen bei König Artus und Lancelot über Tristan und Hektor bis hin zu den acht anonym gebliebenen Rittern. Nach Brunet erschien das Werk erstmals in dem von Verard gedruckten "Gyron le Courtoys" (ca. 1501; Brunet II, 1840), allerding ohne Wappen. Vorliegend der "Separatdruck" in erster Ausgabe. Weitere Ausgaben erschienen 1559 (Brunet I, 386), eine bei Houic in Paris gedruckte um 1585 sowie eine Lyoner Ausgabe von 1590. - Teilw. fleckig bzw. fingerfleckig, einige Feuchtigkeitsränder, vereinzelte Braunflecken,Titel angeschmutzt u. mit Namenszug Laporte de Pierre und hs. Datierung 1506. c1 mit restauriertem Einriss im oberen Rand. Vorsatz u. letztes Blatt verso mit Kritzelei.

First edition, with the royal arms of France and England and 177 woodcut coat of arms of the knights of the Round Table of which 162 coloured by hand, printed one to a page with explanatory text below. - Some spotting, thumbing and dampmarking, some brownstaining in places. Soiling, old name and annotation to title, few scribblings to fly-leaf and last leaf verso. Contemporary limp vellum, browned and creased, few small defects. In a recent wooden box.

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...