Das Zeitalter der Reformation

Los 241
Greiser, Historia und Beschreibunge

verkauft

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001b.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001c.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001c.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001d.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001d.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001e.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001e.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001f.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001f.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001g.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01047\/0104700001g.jpg"}]

verkauft

Greiser (Greser), D. Historia und Beschreibunge des gantzen Lauffs und Lebens, wie nemlich ich...  meinen Curriculum vitae, vom 1504. Jare an, bis ins jtzo lauffende 1587. Jar, als nun mehr ein  83. järiger, durch göttliche Gnad geführet habe. Dresden, G. Bergen, 1587. 4to (18:14,5 cm). Mit Wappenholzschn. auf dem Titel u. am Schluss, ganzs. Porträt Titel verso und zahlr., teils wiederh. Textholzschn., darunter viele Porträts u. einige Ansichten. 118 nn. Bll. (mit typogr. Bordüren). Mod. Ms.-Prgt.

VD 16, G 3192; NDB VII, 49 f. - Seltene erste Ausgabe der Autobiographie des aus dem mittelhessischen Weilburg stammenden Dresdner Kreuzpfarrers und Superintendenten, ein Amt, das er von 1542 bis 1589 innehatte. Daniel Greiser (1504-1591) war ein glühender Anhänger Luthers, den er persönlich kennenlernt hatte und mit dem er korrespondierte. Seine Lebenserinnerungen sind eine erstrangige Quelle zur Reformationszeit, insbesondere zur sächsischen Kirchengeschichte. Unter den sehr zahlreichen Illustrationen finden sich mehrere Porträts, darunter die Kurfürsten August und Christian von Sachsen, Eobanus Hessus, Luther, Melanchthon sowie der Autor selbst. Enthält außerdem ein Porträt des türkischen Gesandten Ibrahim Strozzeni ("Abraham Straza"), der 1562 in Frankfurt Kaiser Ferdinand die Friedensurkunde Sultan Süleymans überreicht hatte, Ansichten von Dresden und Leipzig sowie eine Darstellung Greisers als Seelsorger am Sterbebett eines Pestkranken. - Gleichmäßig leicht gebräunt, am Kopf bis knapp an oder in die typograpische Einfassung beschnitten. Titel mit kl. Braunfleck u. Stempel der Fürstl. Bibliothek Oettingen-Wallerstein in Seyfriedsberg

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...