Recht - Wirtschaft - Geschichte

Los 1266
Schedius, De diis Germanis

abgelaufen

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01017\/0101700177.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01017\/0101700177.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01017\/0101700177a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01017\/0101700177a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01017\/0101700177b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01017\/0101700177b.jpg"}]

unverkauft

Schedius, E. De diis Germanis, sive veteri Germanorum, Gallorum, Britannorum, Vandalorum religione syngrammata quatuor. Halle, Krug, 1728. (17,5:11,5 cm). Mit gest. Front. u. 8 Kupfertaf. 15 Bll., 771 (recte 789) S., 17 Bll. Prgt. d. Zt., etwas fleckig, Rücken oben stark lädiert.

Warmholtz 1443; ADB XXX, 662f. - Erstmals 1648 in Amsterdam erschienen. "Der 21jährige Verfasser trägt zusammen, was Griechen und Römer und mittelalterliche Chronisten von den Göttern der nordischen Völker, von ihren Priestern und heiligen Bräuchen, von ihrem Heroen- und Dämonencult berichtet und gefabelt haben" (ADB). - Etwas gebräunt, hier und da fleckig; zu Beginn Wurmgang mit Buchstabenverlust sowie kleiner Fehlstelle im Bild des Front., letzte Lage mit etwas Wurmfraß am Bund. Mod. Exlibris.

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...