Alte Drucke - Inkunabeln

Los 136
Schedel, Liber chronicarum. Lat.

100.000,00 EUR
(Schätzpreis)

In prachtvollem alten Kolorit

Schedel, H. Liber chronicarum. Nürnberg, A. Koberger, 12. Juli 1493. Fol. (45:31 cm). Mit 2 doppelblattgroßen Holzschnittkarten u. über 1800 Holzschnitten (inkl. Wiederholungen) von Wohlgemuth u. Pleydenwurff, sämtlich in schönem altem Kolorit. Register mit großen eingemalten Initialen in Rot und Blau. 326 (st. 328, fehlen 2 w.) Bll. (= 20 nn., 299 num. [inkl. d. w. num. Bll. 259-261], 1 nn., nach num. Bll. 266 zwischengeb. 5 nn. bedruckte Bll. u. 1 w. Bl.). Mod. Prgt. mit 2 Schließen. Ldr. d. 18. Jh. mit Rückenvergoldung; berieben, Ecken bestoßen, Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert, neuere Vorsätze mit wenigen Bleistiftanmerkungen in englischer Sprache.

Hain 14508; GW M40784; BMC II, 437; Goff S-307; Fairfax Murray 394. - Erste Ausgabe der berühmten Chronik, zugleich die am reichsten illustrierte Inkunabel überhaupt, die Holzschnitte von hohem künstlerischen Rang. Die lateinische Ausgabe erschien etwa ein halbes Jahr vor der deutschen. Hervorzuheben sind die doppelblattgroße Deutschlandkarte am Schluss und die großen Ansichten von Augsburg, Bamberg, Basel, Breslau, Erfurt, Florenz, Jerusalem, Köln, Konstanz, Krakau, Lübeck, Magdeburg, München, Nürnberg, Passau, Prag, Regensburg, Rom, Salzburg, Ulm, Venedig, Wien, Würzburg u. a.; viele von ihnen die ersten topographisch getreuen Darstellungen dieser Städte. Zur angeblich vorkolumbianischen Entdeckung Amerikas durch Martin Behaim aus Nürnberg (nur in dieser latein. Ausgabe, auf num. Bl. 290) vgl. Sabin 77523 u. Church 7. - Alle Holzschnitte, auch die kleinen Porträts, liegen hier in schönem, farbkräftigen und sorgfältigen, alten Kolorit vor. - Teilw. etwas fleckig bzw. fingerfleckig, Titel angeschmutzt, wenige kleine Wasserränder. Einige hinterlegte Einrisse, kleinere ergänzte Randläsuren. Blatt 12 (verso linke Hälfte der Weltkarte) im Bund angerändert, dadurch hier etwas Bildverlust der Karte.

First edition, complete but for two blank leaves. With two double-page maps and more than 1800 woodcuts, all in fine old colouring - Some spotting and thumbing, heavier to title, slight dampmarking in places. Some restored tears and small marginal defects. Inner margin of leaf 12 (left part of the world map on verso) restored with some loss of image to the map. Bound in 18th cent. calf, spine gilt, rubbed, corners bumped, rebacked using old material.

Auktionsablauf:

29.10.2019 Sitzungsbeginn 10:00 Uhr

100.000,00 EUR
(Schätzpreis)

Ihr Höchstgebot:
EUR

Nachricht an Reiss & Sohn

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Noch nicht registriert?

Hier registrieren

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...