Reformation

Los 165
Befelch eins ersamen Rats zu Basel

300,00 EUR
(Zuschlag)

verkauft

Basel. - Befelch eins ersamen Rats zu Basel, alle verkünder des wort gots belangend, allein die biblische gschrifft, alten und nüwen testaments, an den kantzlen zu predigen, on vermischung aller anderer leren und lerern... Supplication ettlicher Zünfften an ein ersamen Radt zu Basel, abzustellen das zwyspaltig predigen unnd die Meß... Erkantnuß eins ersamen Rats zu Basel, uff ettlicher Supplication, die eynhellig predig unnd Meß betreffend. Basel, T. Wolf, 1529. Fol. (31:19,5 cm). Mit 3 figürl. Holzschnittinitialen. 6 nn. Bll. Mod. Rückenfalz.

VD 16, B 623; Hieronymus 444 (ausführlich). - Sehr selten. Die Verordnung wurde am 6. Januar verlegt und sollte die konfessionellen Zwistigkeiten eindämmen, weshalb sie sich insbesondere an die Zünfte richtete, die für die Reformation eintraten. "Das der Rat jedoch weiterhin von Altgläubigen vornehmen Standes beherrscht wird, bemüht er sich kaum um die Erkantnusz; so stellt das reformierte Volk nun auch politische Forderungen... Am 9. Februar, dem Fastnachtsdienstag, stürmt das Volk zuerst das Münster, dann die übrigen Kirchen und zertrümmert die Bilder, werden die missliebigen Herren aus dem Rat entfernt, u.a. auch der amtierende Bürgermeister Meltinger, wird die Messe generell abgeschaftt, werden die Wahlen neu festgelegt" (H.). - Etwas fleckig bzw. braunfleckig, kleinere Restaurierungen  im Rand, A2 mit Eckabriss ohne Textverlust.

Nachricht an Reiss & Sohn

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Noch nicht registriert?

Hier registrieren

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...