Asien

Los 1783
Martini, Sinicae historiae

abgelaufen

unverkauft

China. - Martini, M. Sinicae historiae decas prima (alles Erschienene), res a gentis origine ad Christum natum in extrema Asia, sive Magno Sinarum imperio gestas complexa. München, L. Straub für J. Wagner, 1658. (19:15 cm). Mit 3 Textholzschnitten. 6 Bll., 362 S., 11 Bll. (e. u. l. w.). Ldr. d. Zt. mit reicher Blindprägung, Vergoldung oxydiert, Goldschnitt, Deckel leicht aufgebogen, gering beschabt, Rücken am Fuß bestoßen.

VD17 23:236034X; Cordier, BS 580; Streit V, 2271; de Backer-S. V, 650, 10; Löwendahl 120; vgl. Lust 412 (2. A.). - Erste Ausgabe, das Erstwerk zur chinesischen Frühgeschichte. Martinis Werk hat "eine Wandlung in der europäischen Historiographie eingeleitet" (Walravens, China illustrata S. 17, ausführlich, sowie Nr. 91). Das bis dahin ausschließlich von Kirchenhistorikern formulierte frühgeschichtliche, auf der Bibel beruhende Weltbild wurde erstmalig durch Gegenüberstellung mit den chinesischen Annalen infrage gestellt. Die Holzschnitte zeigen das I Ging, zwölf Ideogramme und einen Abakus. - Gering gebräunt, stellenw. mit Wasserrand in der unteren Außenecke.

First edition. History of China by the Italian Jesuit, Martino Martini (1614-1661). "This first volume of the first genuine history of China to appear in a European language relates stories about the Chinese kings and emperors from Fu Xi to the Aidi emperor of the Han, who reigned from 7 B.C to A.D. I and is interspersed with information on the Chinese classical literature" (Löwendahl). - Slight browning, waterstaining to lower outer corner in places. Contemporary calf, richly blindstamped, original gilding oxidized. Somewhat rubbed, foot of spine chipped.
 

Nachricht an Reiss & Sohn

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Noch nicht registriert?

Hier registrieren

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...