Architektur - Festungsbau - Ornamentstich

Los 604
Briceau, Nouveau livre de serureries

verkauft

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01014\/0101400052.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01014\/0101400052.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01014\/0101400052a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01014\/0101400052a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01014\/0101400052b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01014\/0101400052b.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01014\/0101400052c.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01014\/0101400052c.jpg"}]

verkauft

Briceau. Nouveau livre de serureries. Paris, Bligny, (um 1720). Qu.-8vo (ca. 8:11 cm). Folge von 8 num. gestochenen Bll. auf 4 Kartonbll. montiert. Hldr.-Mappe d. 20. Jh.

Vgl. Ornamentstichkat. Bln 853 u. Cohen-Ricci 189. - Erstmals 1709 erschienene Folge der meist als Schwarzornament ausgeführten Darstellungen mit filigranen Ornamenten, überwiegend Uhrdeckel darstellend. Selten. Thieme-B. V, 7 bezeichnet Briceau als "Goldschmied und Ornamentstecher". - Mit 1-2 mm Rand bis an die Einfassungslinie beschnitten und mit Papierfalzen auf die Kartonbll. montiert. Titelblatt mit kleiner Ergänzung einer Ecke mit nachgezeichneter Einfassungslinie.

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...