Philosophie und Literatur mit einer Privatsammlung zur Philosophie

Los 1255
(Bodmer/Breitinger), Discourse der Mahlern

1.600,00 EUR
(Zuschlag)

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02004\/0200400003.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02004\/0200400003.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02004\/0200400003a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02004\/0200400003a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02004\/0200400003b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02004\/0200400003b.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02004\/0200400003c.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02004\/0200400003c.jpg"}]

verkauft

(Bodmer, J. J. u. J. J. Breitinger). Die Discourse der Mahlern. 4 Teile (= 94 Discourse) in 1 Bd. Zürich, J. Lindinner (Tl. 4 Bodmer), 1721-1723. (16,5:10 cm). Mit 1 gest. Titelvignette. 104 nn. Bll.; 2 Bll., 206 S., 1 w. Bl.; 2 Bll., 204 S.; 2 Bll., 131 S. Pp. d. Zt. mit hs. Rsch.; etwas bestoßen, Buntpapierbezug am Rücken defekt.

Goed. IV/1, 9, 1; Kirchner 4832; Diesch 503. - Erste Ausgabe von Bodmers Erstling, selten. Erschien in Form einer Wochenschrift, die ihren Namen daher erhielt, dass die einzelnen Beiträge (meist von Bodmer u. Breitinger selbst, einige wenige auch von Zellweger, Zollikofer, H. Meister u. Keller v. Muri) von den Autoren mit den Namen berühmter Maler unterzeichnet wurden (Bodmer = Rubens, Breitinger = Caraccio). Literarisches Vorbild ist neben Opitz vor allem der "Spectator" von Addison und Steele. - Etwas stockfleckig, gegen Ende, letzter Teil mit Wasserfleck am Fußsteg; erstes Titelblatt gering gebräunt, gelockert und mit geringen Läsuren am Bundsteg, Innengelenke gelockert, geringe Wurmspuren am hinteren Innengelenk.

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...