I. Inkunabeln und Handschriften

Los 3
Biblia latina. Nürnberg 1485 / 4 Bde.

10.000,00 EUR
(Zuschlag)

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007b.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007c.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007c.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007d.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007d.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007e.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007e.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007f.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007f.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007g.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007g.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007h.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01973\/0197300007h.jpg"}]

verkauft

"Si Lira non lirasset Lutherus non dictasset" -

Biblia latina. - Biblia cum postillis Nicolai de Lyra et expositionibus G. Britonis in omnes prologos S. Hieronymi et additionbus Pauli Burgensis replicisque Matthiae Doering. Tl. 1-2 u. 4 (von 4) in 3 Bdn. Nürnberg, Anton Koberger, 1485. Fol. (32:24 cm). Got. Type, 2 Kol., Text von Kommentar in kleinerer Type umgeben. Mit 4 Initialen in Gold u. Farben, eingemalten Initialen in Rot u. Blau sowie 28 (4 blattgr.) teils schematischen Textholzschnitten. - Dazu: Dass. Tl. 2 (von 3), (Venedig, Franz Renner, 1482). Fol. (33:24 S.). Got. Type, 2 Kol., Text von Kommentar in kleinerer Type umgeben. Mit 2 Initialen in Gold u. Farben, 1 farbigen Ranke u. eingemalten Initialen in Rot u. Blau. 468 nn. Bll. Blindgepr. Lederbände d. Zt. über Holzdeckeln, tlw. leicht abweichend, mit noch 15 (von 32) Eckbeschlägen u. 6 (von 8) Mittelstücken aus Messing, Schließenreste, beschabt u. tlw. wurmstichig, Rücken alt mit Farbe überstrichen u. lädiert.

I. Hain-C. 3166; GW 4288; BMC II, 427 (Impressum vorliegend wie dort); Goff B-613; Schreiber 3472; Bibelslg. Württ. LB, D 115. - Die Bibel mit dem Kommentar des Nicolaus de Lyra war erstmals 1481 von Herbart in Venedig gedruckt worden, vorliegend 3 Teile der ersten Ausgabe bei Koberger, die auch die erste illustrierte lateinische Bibel ist. Die Holzschnitte (vorliegend alle in Teil 1) entstammen dem Koberger-Druck der Postilla Nicolaus' de Lyra vom 22. Jan. 1481, damit die ältesten Illustrationen der Offizin. Sie stellen in schematisierter Form Bundeslade, den großen Leuchter, Gesetzestafeln, Hohepriester, Tempel, Pläne, Grundrisse etc. dar. "De Lyra's famous commentary added much to the bulk and beauty of many early Bibles, and a Nuremberg edition was used by Luther" (Rumball-Petre 29). Das Neue Testament mit einigen Marginalien von alter Hand, die sich auf Luther beziehen, entsprechend der Vorsatz mit dem alten Eintrag: "Si Lira non lirasset Lutherus non dictasset". - Kollation: Tl. 1: 468 nn. Bll. (das erste weiß); Tl. 2: 370 nn. Bll. (Bl. 260 zwischen Ps. u. Prv. weiß);  Tl. 4: 386 nn. Bll. (das erste Bl. u. die zwei letzten weiß). - II. Hain-C. 3165; GW 4287; BMC V, 197; Goff B-612; Bibelslg. Württ. LB, D 97. - Enthält Psalterium (Lagen A-K), Proverbia, Ecclesiestes, Sapientia, Ecclesiasiticus sowie die Großen und Kleinen Propheten und Makkabäer I-II; insgesamt die Lagen A-K und 1-37. Da der in (I) nicht vorliegende Teil 3 nicht so umfangreich ist, liegt eine vollständige Bibel vor, u.a. das Psalterium ist doppelt vorhanden. - Insgesamt stellenw. wasserfleckig, meist nur im Rand; vereinzelt fleckig; (II) im Kopfsteg mit Wurmspuren, (I) nur vereinzelt mit einigen Wurmlöchern; wenige Eckabrisse, 2 Bll. in Tl. 4 mit hinterlegtem Einriss. An den Initialen im Bibeltext von (I) meist etwas fleckig, vermutlich wurden dort vor dem Einmalen der Initialen enstprechende Buchstaben in Tinte entfernt. Alle Bände auf dem ersten Textblatt mit Besitzvermerk des Jesuitenkollegs Burghausen (Oberbayern), datiert 1646, 1634, 1653 und 1646; außerdem mit Exlibris bzw. Papierrückenschild des Archivs Oberdeutsche Provinz S. J., die zeigen, dass die zumindest dort die Bände unter einer Signatur aufgestellt waren.

Contains the whole Latin Bible with the commentaries of Nicholas of Lyra: Parts 1, 2 and 3 (of 4) of the Koberger edition printed in 1485 and part 2 (of 3) of the edition printed 1482/83 in Venice by Franz Renner, thus e.g. the psalter is present twice. With numerous initials supplied in red and blue, vol. 4 rubricated. This Koberger edition is the first illustrated Latin bible, the present part 1 with 28 woodcuts. - Mostly marginal waterstaining in places; some staining at the initials in the main text of (I); otherwise staining here and there; mostly marginal worming to the Renner volume, some worm holes to the other volumes here and there; few corners torn off, tears without loss to 2 leaves in part 4. Blind-tooled calf over wooden boards, heavily worn, lacking the clasps and most of the brasses. All volumes with 17th century ownership inscriptions of the Jesuit school in Burghausen (Upper Bavaria).

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...