II. Alte Drucke - Wissenschaften - Ideengeschichte - Illustrierte Bücher

Los 33
Vesalius, De humani corporis fabrica

abgelaufen

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001b.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001c.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001c.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001d.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001d.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001e.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001e.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001f.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001f.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001g.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001g.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001h.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001h.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001i.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E02024\/0202400001i.jpg"}]

unverkauft

Die Geburt der modernen Anatomie

Vesalius, A. De humani corporis fabrica libri septem. Basel, J. Oporinus, 1543. Gr.-fol. (41:29 cm). Mit großem Titelholzschnitt, Porträt des Vesal, 23 blattgroßen sowie ca. 200 kleineren Holzschnitten sowie 2 doppelblattgroßen u. 1 unpag. blattgroßen Holzschnittafeln, bis S. 165 alle Holzschnitte u. Initialen altkoloriert. 6 Bll., 659 (recte 663) S. (inkl. Taf.), 18 Bll. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit reicher Blindprägung, zwei Schließen. Vorderdeckel mit blindgeprägtem Titel, Monogramm "C N M" (Caspar Naevius Medicus) u. Datierung 1544; etwas berieben u. gebräunt, Ecken u. Kanten teilw. etwas bestoßen.

PMM 71; Horblit 98; Dibner 122; Cushing VI.A-1; Garrison-M. 375; Durling 4577; Wellcome I, 6560; Osler 567; Choulant-Fr. 178 ff.; Norman 2137; VD 16, V 910; Hieronymus 483 (sehr ausführlich). - Erste Ausgabe des epochemachenden Werkes, eines der bedeutendsten wissenschaftlichen Werke des 16. Jahrhunderts überhaupt. Vesalius veröffentlichte die Fabrica im Alter von nur 28 Jahren; allein die Drucklegung zog sich über drei Jahre hin, da Vesalius von seinem Drucker Oporinus äußerste Umsicht, Sorgfalt und Qualität erbat. So entstand neben dem wohl berühmtesten medizinischen Werk, der Geburt der modernen Anatomie, eine prachtvolle Folge von Holzschnittillustrationen, die neue Qualitätsmaßstäbe für anatomische Abbildungen aufstellten. Die Illustrationen werden teilweise dem venezianischen Künstlerkreis um Tizian zugeschrieben, besonders dem in Italien arbeitenden niederländischen Künstler Jan Stephan van Calcar. Der ganzseitige Titelholzschnitt zeigt Vesal bei der Sektion eines weiblichen Körpers, umgeben von Professoren, Studenten und einigen allegorischen Gestalten. Die 23 blattgroßen Holzschnitte, mit je 1 ganzen menschlichen Figur, demonstrieren den Knochenbau (3), die Muskulatur (14) sowie Blutkreislauf und Nervenbahnen; der Hintergrund der 14 blattgroßen Muskeldarstellungen ergibt zusammengesetzt ein Panorama der euganeischen Hügel südlich und südwestlich von Padua. Die vielen kleinen Holzschnitte mit anatomischen Darstellungen und einigen Instrumenten.
Außergewöhnliches Exemplar, bis S. 165 in schönem Altkolorit und im ersten Einband des Erstbesitzers, des Mediziners Caspar Naevius (Neefe, 1514-1579). Naevius, u.a. sächsischer Leibarzt, erstand das Werk kurz nach Erscheinen und nutzte es ausführlich als praktischer Mediziner. Von seiner Hand finden sich zahlreiche kenntnisreiche Anmerkungen, auch bei den Holzschnitten. Umfangreichere Anmerkungen auf dem vorderen Innendeckel, dem vorletzten Blatt verso und dem letzten Blatt mit dem Kolophon. Interessant die auf dem vorletzten Blatt beginnende kurze Abhandlung "Historia von der grausamen erschröcklichen und unerhörten Pestilenz zu Venedig anno 1576“, auf dem letzten Blatt verso u.a. eine Liste zu Patienten (?, Fürsten, Grafen, Freiherren). - Breitrandiges Exemplar. teilw. etwas stock- u. fingerfleckig, meist in den Rändern. Durchgehender Wasserrand im rechten Rand. Alte Stempelrasur im unteren weißen Rand des Titels.

First edition of this epochal publication, "one of the most beautiful scientific books ever printed" (Horblit). "This work is the first modern treatise on anatomy based upon dissections of the human body. Vesalius really described the body as we know it, for the first time fully, and for the first time accurately" (Osler). Complete copy with woodcut pictorial title, author portrait, and printer’s device, 23 full-page and c. 200 smaller woodcuts, two double-page plates and one full-page plate. All woodcuts and initials up to page 165 in full contemporary hand colour.
The importance of Vesalius's 'Fabrica' in the history of medicine can scarcely be exaggerated. His remarkably accurate text is coupled with woodcut anatomical illustrations of artistic and technical brilliance in a comprehensive study of bones, muscles.
A truly outstanding copy. Preserved in its original binding with the blindstamped initials of its first owner, the German physician Caspar Naevius (Neefe, 1514-79), and with his handwritten annotations throughout, the present copy is partly coloured by a contemporary artist (including the iconic woodcut used as title-page and all anatomical illustrations up to page 165). Caspar Naevius who later served as personal physician to the Dukes of Saxony, acquired the precious volume only a year after its publication and obviously consulted it extensively throughout his career as a medical practitioner. - Some foxing and thumbing, mostly in margins, waterstaining to right margin throughout. Erased circular library stamp in the blank lower margin of the title page. A wide-margined copy bound in contemporary richly blindstamped pigskin over wooden boards with bevelled edges, on five raised double bands, with two clasps. Upper cover with blindstamped title, Naevius's monogram, and dated 1544; some browning and rubbing, corners bumped. In custom-made solander box.

 

Nachricht an Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...