Drucke des 16. Jahrhunderts

Los 201
Nürmberg Reformation. 1595
Rechtsbücher des 16. Jahrhunderts. - Nürnberg. - Der Stat Nürmberg verneute Reformation. Nachgedruckt. (Nürnberg), P. Kauffmann, 1595. Fol. (34:22 cm). Mit breiter Holzschnitt-Titelbordüre u. 1 ganzseit. Holzschnitt (monogr. MS) u. 1 doppelblattgr. Holzschnittafel ("Baum der Sippschaft"). 45 nn., 240 num., 1 nn. Bll. Blindgeprägter Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit zwei Schließen; stark fleckig u. berieben, Kanten teilw. bestoßen, Rücken mit kleinerem Einriss.
VD 16, N 2030; vgl. Stobbe II; 297 u. Conrad II, 369. - Unveränderter Nachdruck der ersten Ausgabe 1564, der "neuen" Reformation, der letzten Kodifikation des Nürnberger Stadtrechts. Gegenüber den Ausgaben der "alten" Reformation (1484 u. öfter) stark verändert: "Die Neubearbeitung führte zu einer Vervollständigung sowie zu einer systematischen u. sprachlichen Verbesserung (Conrad). Bemerkenswert der schöne, ganzseitige Holzschnitt mit den Allegorien von Res publica, Justitia, Pax u. Liberalitas. - Teilw. fleckig bzw. fingerfleckig u. gebräunt, vereinzelte Feuchtigkeitsspuren (teilw. auch durch Pressen von Pflanzen), vereinzelte Anmerkungen, wenige Einrisse. Erste Bll. mit Wurmspuren im Rand. Titel mit Eckabriss mit geringem Bildverlust. - Angebunden: Zeitgenössische deutsche juristische Handschrift auf Papier. Beginnt: "Wie in gerichtlichen Execution sachen und einsatzungen gehandelt werden soll. Ao. 1564" (am Schluss 1609). S. 1-29, 74 nn. Bll. - Teilw. fleckig, einige Wurmspuren mit Textverlust. Letztes Bl. mit Eckabriss mit Textverlust. Weitere (weiße?) Bll. am Schluss entfernt.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 202
Sachsenspiegel. 1517
Rechtsbücher des 16. Jahrhunderts. - Sachsenspiegel. mit viel newen Addicion(en). sampt Lantrechts und Lehenrechts richtsteige. 4 Teile in 1 Bd. Augsburg, S. Otmar für J. Rynmann, 1517 (Kolophon am Schluss von Teil 4). Fol. (32:23 cm). Mit breiter Holzschnitt-Titelbordüre von Daniel Hopfer. 4 nn., 196 num., 4 nn., 23 (statt 24), 44 num. Bll., 4 nn., 18 num. Bll. Neu aufgebundener blindgepr. spätgotischer Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 Messingschließen, berieben, fleckig und etwas wurmstichig, Ecken restauriert und Vorsätze erneuert.
VD 16, D 742; Dreyer XXI; Homeyer 16. - Seltene und bedeutende Ausgabe. "Enthält erstmalig die Magdeburgischen Schöffenurteile, die berüchtigte Bulle Papst Gregors XI. und die auf der Baselsch'en Kirchenversammlung verdammten XXII. Artikul" (Dreyer). Die Titelbordüre mit Monogramm DH (Nagler II, 1132, 3: Daniel Hopfer), abgebildet bei Pflugk-Hartung Tafel 10. Text zweispaltig gedruckt in Latein und Deutsch, "Richtsteig Lantrecht", "Richtsteig Lehenrecht" u. die Magdeburger Schöffensprüche nur deutsch. - Stellenw. etwas (erste 40 und letzte 10 Bll. stärker) fingerfleckig, durchgehend mit wenigen Wurmgängen meist im unteren Rand (geringer Buchstabenverlust), erste 20 Bll. mit Wasserrand und Randläsuren, Titel und letztes Blatt angefalzt, Titelblatt am rechten und oberen Rand ohne Bildverlust angerändert und mit 3 (5 mm großen) Löchern in der Bordüre, Bl. 68 mit Einriss. Titelblatt mit zeitgenössischem Besitzvermerk "Nicolas Henrich Stark...Westph" und verso mit zeitgenössischen Einträgen. Ohne den Holzschnitt mit Darstellung des Judenschwurs.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 203
Sancto Georgio, De feudis
Rechtsbücher des 16. Jahrhunderts. - Sancto Georgio, J. de. De feudis & homagiis. Lyon, V. de Portonariis, 1533. 4to (17,5:12 cm). 12 nn., 124 num. Bll. Flex. Prgt. d. Zt., fleckig u. angeschmutzt.
Baudrier V, 444. - Seltene Ausgabe dieses Standarwerkes über das Lehnsrecht. Nach Lipenius I, 505 erstmals 1520 in Lyon erschienen. - Gebräunt u. fleckig, vereinzelte Feuchtigkeitsränder, Titel mit späterer Anmerkung zum Werk. Num. Bll. 122/123 in die Vorstücke verbunden.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 204
(Tengler), Layenspiegel
Rechtsbücher des 16. Jahrhunderts. - (Tengler, U.).  Der neu Layenspiegel. Von rechtmässigen ordnungen in Burgerlichen und peinlichen Regimenten. Mit Addit(i)on. Auch der guldin Bulla. Künigklich Reformat(i)on, landfriden. Augsburg, H. Othmar für J. Rynmann, 1512. Fol. (30:21,5 cm). Mit 1 doppelblattgr., 33 blattgr. Holzschnitten von H. Schäufelein u.a. (inkl. Wiederholungen) sowie 6 schematischen Holzschnitten. 15 nn., 204 num., 1 nn. Bll. Ldr. d. 19. Jh. mit reicher Blindprägung, Vorderdeckel mit Wurmspur, Rücken restauriert.
VD 16, T 342; Adams L 336; Kaspers 122; Oldenbourg, Schäufelein L 8; vgl. Kat. Karlsruhe Hexen, Nr. 176. - Dritte Augsburger Ausgabe, erstmals 1509 erschienen, 1510 u. 1511 erschienen noch zwei unberechtigte Nachdrucke in Straßburg. Gegenüber dem Erstdruck zur maßgeblichen Textgestalt letzter Hand umgearbeitet, die "über 50 Jahre lang die juristische Praxis" beherrschte (Kaspers). Hinzugefügt wurde u.a. ein Kapitel nach dem Hexenhammer "Von kätzerey, warsagen, schwartzer kunst, zauberej etc." Ferner um einige Holzschnitte erweitert. Die Hauptfolge der Holzschnitte entstammt dem Erstdruck von 1509 und illustriert in tadellos zeichnenden Abdrucken die zeitgenöss. Gerichts- und Strafpraxis, jedoch auch Jenseitsvorstellungen mit drastischen Teufels- und Hexendarstellungen. - Teilw. etwas gebräunt, gering fleckig, vereinzelt kleine Feuchtigkeitsränder, erste u. letzte Bll. mit vereinzelten Wurmspuren (auf den ersten 2 Bll. im Rand hinterlegt). Titel etwas angestaubt u. mit klösterlichem Besitzvermerk im oberen Rand. - Aus der fürstlichen Bibliothek Schloss Wittgenstein bei Laasphe in Westfalen, die 1950, kurz nach dem Tode des Fürsten August durch den Antiquar und Kunstversteigerer Karl von der Porten in Hannover (neben Möbeln und anderen Kunstgegenständen) versteigert wurde. Innendeckel mit Auktionsschildchen Portens.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 205
Zasius, In tit. institut. de actionibus / 2 Bde.
Rechtsbücher des 16. Jahrhunderts. - Zasius, U. In tit. instit. de actionibus, enarratio. Nunc denuo edita. Huic accessit oratio C. ab Hochemberg, in funere Zasii dicta. Epitaphium Zasii, per Erasmum Roterodamum. Lyon, J. Frellonius, 1551 (17,5:11,5 cm). Mit Druckermarke. 12 Bll., 396 S., 10 Bll. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt., dat. 1568, gering gebräunt.
Baudrier V, 222; Stintzing, Zasius 351. - Etwa vierte Ausgabe, erstmals 1536 posthum erschienen. Zasius' Institutionen-Vorlesung, noch von ihm selbst zum Druck vorbereitet. - Gebräunt, teilw. Wasserränder, mehrere zeitgenöss. Anm. u. Unterstreichungen eines Petrus von Grant(d)ner (?), sein Besitzvermerk im Innendeckel, dat. 1568. Ferner auf dem Vorsatz der Namenszug von Philipp Landgraf von Hessen. - Dazu: Ders. In usus feudorum epitome. Lyon, Trechsel, 1536. 23 (statt 24) Bll., 319 S. Mod. Ldr. - Wasserrandig u. gebräunt, tlw. mit alten Unterstreichungen. Titel nur fragmentarisch erhalten u. als fehlend gezählt. - Zus. 2 Bde.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 206
Zasius, Nüwe Stattrechten
Rechtsbücher des 16. Jahrhunderts. - (Zasius, U.). Nüwe Stattrechten und Statuten der loblichen Statt Fryburg im Pryßgow gelegen. (Basel), A. Petri, (1520). Fol. (31,5:22 cm).  Mit fast blattgr. Wappen u. blattgr. Holzschn. von Hans Holbein (beide wiederh.), sowie 1 gefalt. Holzschn.-Tafel (Baum der Sippschaft). 12 nn., 97 num., 1 w. Bl. Mod. Prgt.
VD 16, F 2540; Adams F 1004; Stintzing-L. I, 158; Kaspers 56; Holbein-Kat. Basel 1960, 346/47; Hollstein XIV, 179, 17a-c. - Erste Ausgabe des Freiburger Stadtrechts. "Der Verfasser ist der wohl bedeutendste deutsche Jurist der Rezeptionszeit; seine Autorschaft spiegelt sich auch in der Qualität des Werkes. Die Auswahl der aufgenommenen Vorschriften ist sehr gut überlegt und verrät einen für die damalige Zeit höchst bemerkenswerten rechtspolitischen Blick. Das Freiburger Stadtrecht gehört zu den hervorragendsten und berühmtesten Rechtsbüchern des 16. Jahrhunderts" (Sauer & Auvermann, Kat. 14, Nr. 1961). Die beiden Holbein-Holzschnitte zeigen das Freiburger Stadtwappen und verso eine Madonna mit Kind und den Stadtheiligen Lambert und Alexander. - Vereinzelt gering stockfleckig, Titel mit 2 kl. restaurierten Randeinrissen, Bll. aa2 u. aa5 aus einem anderen Exemplar ergänzt u. sauber auf Bandformat angerändert. Breitrandiges Exemplar, die häufig fehlende Falttafel in vorzüglicher Erhaltung.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 207
Zasius, Responsorum juris
Rechtsbücher des 16. Jahrhunderts. - Zasius, U. Responsorum iuris sive consiliorum liber primus (& secundus; ed. H. Artolph & M. Isengrin). 2 in 1 Bd. Basel, M. Isengrin, 1538-1539. Fol. (32,5:22 cm).  Mit 4 (je 2 gleichen) Druckermarken. 16 Bll., 345 S., 1 Bl.; 16 Bll., 357 S., 1 Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt., etwas fleckig, 1 Ecke stärker lädiert, wenige Wurmlöcher, ohne die Schließbänder.
VD 16, Z 181-182; Stintzing, Zasius 352. - Erste Ausgabe, posthum. "Der historische Wert dieser Sammlungen ist unbestreitbar, da sie ein Bild von Zasius' juristischer Praxis geben. Für genauere Untersuchungen über die Reception des Römischen Rechts sind sie eine wichtige Quelle" (St.). - Stellenw. gering fleckig, hier u.da mit alten Marginalien oder Unterstreichungen; tlw. in der oberen Außenecke mit winzigem Abriss; erste u. letzte Bll. mit wenigen Wurmlöchern; Lage D nach Lage E verbunden. Titel von Bd. 2 mit Namenszug, von Bd. 1 mit Besitzvermerk von Bonaventura Francesco Antonio Buffa (wohl aus Scurelle/Trentino), datiert 1698; beide Titel mit gestrichenem Besitzvermerk  des Licentiaten und Advokaten Georg Harrer.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 208
(Reissner), Historia von Frundsberg
(Reissner, A.). Historia Herrn Georgen und Herrn Casparn von Frundsberg, Vatters und Sons, beyder Herrn zu Mündelheim &c., Keyserlicher Oberster Feldtherrn, Ritterlicher und Löblicher Kriegßthaten. Frankfurt, Rab, Feyerabend u. Han Erben, 1568. Fol. (31:21 cm). Mit Titelholzschnitt (Doppelporträt) u. 1 Textholzschnitt von J. Amman sowie Druckermarke. 4 nn. (l.w.), 180 num., 8 nn. (l.w.), 24 num. Bll. Flex. Prgt. d. Zt., etwas fleckig u. gebräunt, vorderes Innengelenk etwas eingerissen.
VD 16, ZV 13063; New Hollstein, Amman Book Illustr. 49. - Erste Ausgabe, Variante mit fehlerhafter Datierung "D.M.LXVIII" im Druckvermerk. Bedeutende Quelle zur Geschichte der Kaiser Maximilian I. und Karl V. sowie des Landsknechtswesens im 16. Jh. Reissner machte als Schreiber den Italienfeldzug von 1526-1528 mit und erlebte den Sacco di Roma als Augenzeuge. - Gering gebräunt u. fleckig, Titel mit altem, unleserlichen Wappenstempel u. kl. hs. Nummerierung.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 209
Reissner, Jerusalem
Reissner, A. Ierusalem. Die alte Haubtstat der Jüden, wie sie vor der Zerstörung war. 2 Tle. in 1 Bd. Frankfurt, G. Rab, S. Feyerabend u. W. Hans Erben, 1563. Fol. (33:22 cm). Mit 3 (statt 4) doppelblattgr. oder gefalt. Holzschnitt-Taf. u. 75 Textholzschn. von V. Solis. 16 nn., 168 röm. num., 7 nn. Bll. (o.d.l.w.); 6 nn., 227 röm. num., 13 nn. Bll. (d.1.u.l.w.). Blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln mit Monogramm u. Datierung "1564"; gebräunt u. etwas wurmstichig, Schließen fehlen. In mod. Hldr.-Kassette.
VD 16, R 1054; Tobler 209; Laor 1116; Loewenhardt 252. - Erste Ausgabe. Geschichte und Topographie Jerusalems vor der Zerstörung im Jahre 70/71. Die Taf. mit Plan von Jerusalem, Palästinakarte u. Stammbaum. Die Solis-Holzschnitte stammen aus der Feyerabend-Bibel von 1560. - Gebräunt u. durchgehend etwas wasserrandig. Der Stammbaum u. ca. 10 Textbll. mit langen, teils hinterlegten Ein- u. Ausrissen. Erster Titel mit alten Einträgen u. Stempeln, gr. Eckabriss ergänzt. In Teil 1 fehlt der im zweiten Teil wiederholte Plan von Jerusalem.
Weiterlesen...
(verkauft) (L)
(verkauft) (L)
Los 210
Rhenanus, Rerum Germanicarum
Rhenanus, B. Rerum germanicarum libri tres. Adiecta est in calce epistola ad P. Puchaimerum, de locis Plinii per St. Aquaeum attactis. Basel, Froben, 1531. Fol. (30:21,5 cm). Mit wiederh. Druckermarke. 194 S., 1 Bl. (Errata). Etwas späterer Prgt., im 18. Jhdt. braun gefärbt und mit goldgepr. Rtit. und reicher Rückenvergoldung versehen, berieben, Ecken gestaucht, in mod. Schuber.
VD 16, R 2064; Adams R 438; Wegele 135 ff. - Erste Ausgabe. "Kritische Schilderung des alten Germaniens, seiner Völker, ihrer Wohnsitze und Wanderungen, sowie der römischen Provinzen, welche den Deutschen später zufielen. Hier ist er an seinem Platze und leistet das Beste, was auf diesem Gebiet überhaupt geleistet werden konnte" (W.). - Gebräunt, stellenw. etwas stock- oder fingerfl., durchgehend wasserrandig, Titel mit altem Besitzvermerk, Anstreichungen und zahlreiche Marginalien des 19. Jhdts. Klebeschildchen "Ex bibl. Ezech. Spanhemii" auf Innenspiegel.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 211
With Columbus Letter
Monachus, Bellum / Erasmus, Ex recognitione 2 in 1 Bd.
Robertus Monachus, Abt von S. Remy. Bellum Christianorum principum, praecique Galorum, contra Saracenos, anno salutis MLXXXVIII pro terra sancta gestum. Basel, H. Petri, 1533. Fol. (29,5:20 cm). Mit gr. Holzschn.-Druckermarke u. zahlr. Holzschn.-Initialen. 4 Bll. (l. w.), 149 S., 1 Bl. - Vorgebunden: D. Erasmus Roterodamus. Ex recognitione. Köln, E. Cervicornus, April 1527. Fol. Mit gr. Holzschn.-Titelbordüre von A. Woensam von Worms u. zahlr. gr. Holzschn.-Initialen. 24 Bll., 673 (recte 695) S. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtitel, berieben u. beschabt, angestaubt, Rücken mit Rest von Sign.-Schild, ohne Schließbänder, Innengelenk gebrochen.
I. VD 16, R 2681; BM, STC German 743; Adams R 612; Sabin 72023; Palau 271.044; Penney 472; JCB I, 108; Church 66. - Erste Ausgabe des größeren Teils des Werkes, der erste Teil wurde 1472 zuerst herausgegeben. Der Autor berichtet als Augenzeuge von den Ereignissen des Kreuzzugs von 1095-99. "This is the edition from which most early writers quote" (Church). Enthält auf S. 116-21a den Druck von Columbus' Brief an Gabriel Sanchez in der lateinischen Übersetzung von Leandro di Cosco. - Durchgängig wasserfleckig u. gebräunt, mit Wumgängen im äußersten weißen Rand ohne Textberührung. - II. VD 16, E 3646; Adams S 2024; Schweiger II, 1294; vander Haeghen II, 52. - Die von Erasmus edierte Sammlung der 'Historiae Augustae scriptores' erschien erstmals Basel 1518. Schöner Kölner Druck mit der prächtigen, erstmals 1524 verwendeten Herkulesbordüre (Merlo 1044, 433). - Gebräunt, teilw. stockfleckig u. mit Wasserrand, Titel mit altem Stempel u. hs. Namenseintrag.


 
I. Partly in first edition. The author describes as an eyewitness the events of the crusade of 1095-99. This edition contains on pp. 116-21a the reprint of Cosco's Latin translation of Columbus' letter to Gabriel Sanchez. - II. Fine Cologne printing with large woodcut title border depicting the twelve heroics of Hercules. - Browning and waterstaining, old stamp and entry to title, some worming to outer margin of last leaves. Bound in contemp. vellum, duststaining, lacking ties, inner front hinge split but sound.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 212
Roo, Annales
Roo, G. de. Annales rerum belli domique ab Austriacis Habspurgiae gentis principis, a Rudolpho primo, usq(ue) ad Carolum V. gestarum. Innsbruck, H. Paur, 1592. Fol. (31,5:21 cm). Mit Wappenholzschn. auf dem Titel, 2 blattgr. Textkupfern sowie 48 Wappenholzschnitten. 16 Bll., 477 S., 14 Bll. flex. Prgt. d. Zt.mit etwas Rückenvergoldung, goldgepr. doppelter Deckelfilete mit floralen Eckstücken sowie Goldschnitt, Vorder- u. Rückdeckel mit unterschiedlichen Wappensupralibros (Vorderdeckel Helm mit Pfauenstoß, Rückdeckel österreichisches Wappen), etwas fleckig.
VD 16, ZV 13348; Graesse VI/1, 159; Wegele 374. - Erste Ausgabe. Roo war Bibliothekar des Erzherzogs Ferdinand von Tirol, tätig auf Schloss Ambras. Sein Werk über die Geschichte der frühen Habsburger Kaiser ist ein "monument imperissable du devouement passioné des Tyroliens à la maisen d'Autriche" (Deschamps 957). Die beiden ganzseitigen Kupfer mit Porträt Ferdinands und figürlichem Stammbaum des Hauses Habsburg. Es scheint eine Reihe von Exemplaren in diesem Einband gegeben zu haben, die vielleicht offiziell ausgegeben wurden (vgl. das Exemplar der BSB München mit der Signatur 2 Austr. 130a). - Titel mit altem Stempel der Fürstl. Oettingen-Wallerstein'schen Bibliothek. Vorgebundenes weißes Bl. mit älterer u. neuerer Notiz sowie mit Namenszug G. Stieber, datiert 13. März 1764 (eventuell der Anbacher Historiker und Archivar Gottfried Stieber, 1709-1785).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 213
(Rüxner), Anfang des Thurniers
(Rüxner, G.). Anfang, urspru(n)g und herkom(m)en des Thurniers in Teutscher nation. Simmern, H. Rodler, 1532. Fol. (34,5:24 cm). Mit 1 doppelblattgr. Holzschnittafel, 2 ganzseit. Wappenholzschnitten, 39 (statt 40) tlw. wiederholten figürl. Holzschnitten, 246 Wappenholzschnitten u. Druckermarke. 212 (statt 213, recte 214) num., 4 nn. Bll. neuerer Prgt. mit hs. Rtitel, etwas angestaubt, Deckel aufstehend.
VD 16, R 3542; Bonnemann, Rodler 4; Fairfax Murray 373. - Zweite Ausgabe des berühmten Turnierbuchs, zugleich der 4. von nur 10 Drucken des Simmerner Erstdruckers, des einzigen im 16. Jhdt. Beschreibt 36 Turniere im damaligen Reichsgebiet mit Angabe der ritterlichen Teilnehmer und Abbildung ihrer Wappen, der einberufenden Fürsten, der Turniervögte etc. Die wesentlich geringere Zahl der Holzschnitte gegenüber der Erstausgabe von 1530 erklärt sich aus der sparsameren Verwendung von Wiederholungen. Die Anzahl der Druckstöcke ist in beiden Ausgaben gleich. - Gebräunt u. fleckig. Titel, Bll. a2, a3, nn1-3 u. die letzten 3 Bll. mit gr. ergänzten Randausrissen ohne Textberührung, mit zahlr. Anmerkungen u. Untzerstreichungen von alter Hand, 3 Bll. mit kl. Wurmgang. Fehlt Bl. Kk3 mit gr. Textholzschnitt.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 214
(Rüxner), Anfang des Thurniers
(Rüxner, G.). Anfang, urspru(n)g und herkom(m)en des Thurniers in Teutscher nation. Simmern, H. Rodler, 1532. Fol. (29:21,5 cm). Mit 2 ganzseit. Wappenholzschnitten,  40 tlw. wiederholten figürl. Holzschnitten, 246 Wappenholzschnitten u. Druckermarke. 213 (recte 214) num., 4 nn. Bll. Pp. d. 20. mit Bezug aus einem alten Notendruck, etwas gebräunt.
VD 16, R 3542; Bonnemann, Rodler 4; Fairfax Murray 373. - Zweite Ausgabe des berühmten Turnierbuchs. - Gleichmäßig etwas gebräunt, gering fleckig bzw. fingerfleckig, einige Wasserränder, erste Blätter mit vereinzelten alten Anmerkungen. Es fehlt die doppelblattgroße Tafel (in Kopie ergänzt). Aus der Bibliothek Steinwachs (Auktion Bern 1934).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 215
Ryff, Bawkunst
Ryff, W. H. Bawkunst oder Architectur aller fürnemsten, nothwendigsten, angehörigen Mathematischen und Mechanischen Künsten, eygentlicher Bericht zu rechtem Verstandt der Lehr Vitruvii. Basel, Henricpetri, 1582. Fol. (32,5.21 cm). Mit gr. Holzschn.-Druckermarke u. über 160 teils ganzs. Textholzschn. 4 Bll., 551 S. Flex. Prgt. d. Zt. unter Verwendung einer alten Handschrift, gering fleckig, Schließbänder fehlen.
VD 16, R 4003; Fowler 282; Ornamentstichkat. Bln. 4688; Benzing, Ryff 182. - Dritte Ausgabe der bemerkenswert illustrierten kunsttheoretischen Abhandlung. Behandelt Perspektive, Geometrie und Trigonometrie, Architektur, Festungsbau, Bildhauerei, Maltechnik, Meßkunst etc. "Die hier zusammengefaßten Traktate ergänzen den vitruvschen Traktat um jene Nachbarwissenschaften und Hilfsdiziplinen, die traditionellerweise der Architektur beigesellt waren und seit Alberti in dessen bewußter Nachbarschaft weiterentwickelt wurden" (HAB, Architekt u. Ingenieur 40 [EA. 1547]). - Teilw. gebräunt u. fleckig, Titel recto u. verso mit kl. überklebtem Besitzvermerk (verso mit minimalem Bildverlust). Das letzte Blatt mit kleinen Wurmspuren im Bug (ohne Textverlust), die Innenspiegel mit Resten von Siegelwachs.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 216
Ryff, Confect Büchlin
Ryff, W. H. Confect Büchlin, und Hauß Apoteck. Kunstlich zu Bereyten, Einmachen, und recht gebrauchen, mancherhandt nutzbare Confect, Latwergen, Conserva oder Conditen, Sirop, Julep, und andre künstliche getränck... Dabei kurtze Erklerung ieder Maß, Zal, Gewicht, und aller einfachen stück, vonn Kreuttern, Wurtzeln, Blümen, Samen, Frücht, Gethier, und Gesteyn, zu der Artzney dienlich unnd gebrauchen. Frankfurt, C. Egenolff, 1544. 4to (19,5:14,5 cm). Mit zahlr. Textholzschn. nach J. Amman u. a. 32 nn., 159 num., 1 w. Bll. Mod. Hldr.
VD 16, R 3981; Wellcome I, 5664; Weiss 3297; vgl. Becker, Amman 56, 11 u. Horn-Arndt 88 (andere Ausg.); nicht bei Durling. - Erste Ausgabe bei Egenolff und mit diesem Titel. Erschien zuvor 1540 in Straßburg als Teil 1 der kleinen deutschen Apotheke. Enthält neben der Herstellung von Latwergen aus verschiedenen Früchten, Ölen, Salben etc. auch die Herstellung verschiedener Weine und anderer heilender Getränke. Die Holzschnitte zeigen überwiegend Kräuter, Früchte u. Gefäße. Auf Bl. 2r die Innenansicht einer Apotheke (auf Bl. 45v wiederholt). - Insgesamt etwas gebräunt u. fleckig, einige Finger- u. Gebrauchsspuren, zu Beginn auch wasserrandig, gegen Ende kl. Wurmgang im Bund (letzte Bll. etwas stärker betroffen). Titel mit ergänztem Eckabriss u. hs. Monogramm "J.L.C. ", Bl. 144 mit kl. Randreparatur.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 217
Sabellicus, Exemplorum libri decem
Sabellicus, M. A. Coccius. Exemplorum libri decem. Venedig, I. Bartholomeus (d.i. G. B. Gabiano aus Asti), 19. Sept. 1507. 4to (20,5:15,5 cm). Mit einigen Holzschnitt-Initialen. 4 nn., 146 num. Bll. Hldr. d. 19. Jh. mit Rsch. u. etwas Rvg., berieben.
 
EDIT 16, CNCE 47678 (Variante B); BM STC Italian, Suppl. 31 (unter Coccius); vgl. Jöcher IV, 6. - Erste Ausgabe, ein Jahr nach Sabellicos Tod hrsg. von Giovanni Battista Egnazio. Nach Rubriken geordnetes Handbuch der Weisheit und praktischen Lebenskunst mit Exempeln aus der Heiligen Schrift und den antiken Schriftstellern. Ein Entwurf zum humanistischen Lebensideal der Renaissance. Sabellico gilt als Verfasser der ersten modernen Universalgeschichte. - Anfangs etwas fingerfleckig, letzte Bll. schwach wasserrandig, zahlr. alte Anstreichungen in Tinte, Titel verso mit kl. Stempel. Wohlerhaltene venetianische Postinkunabel.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 218
Sachs, Der klagent waldtbruder
Sachs, H. Der klagent waldtbruder uber alle Stend auff erden. Nürnberg, G. Merckel, (um 1554). 4to (20:15 cm). Mit Titel- u. 1 Textholzschn. 8 nn. Bll. Pp. d. 19. Jh. mit Bezug aus einem alten Missale, etwas fleckig, Ecken bestoßen.
VD 16, S 406; Goed. II, 424, 55; Weller, Sachs 91. - Einer von zwei Drucken der ersten Ausgabe. Weller kennt noch einen 1553 dat. Druck, der sonst nicht nachzuweisen ist. - Gebräunt, stock- u. fingerfleckig. Titel und Bl. 6 mit kleiner Fehlstelle im Rand.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 219
Sachs, Nachred. 1553
Sachs, H. Nachred das greulich laster, sampt seinen zwölff Eygenschafften. Nürnberg, G. Merckel, 1553. 4to (17,5:13 cm). Mit Titelholzschnitt nach Georg Pencz. 8 nn. Bll. Mod. Prgt.
VD 16, S 464; Goed. II, 425, 63; Weller, Sachs 150. - Einer von drei Drucken des Jahres 1553 dieses Gedichts über die üble Nachrede, erstmals 1532 erschienen. - Etwas gebräunt, fingerfleckig u. wasserrandig. Titelholzschnitt mit Einriss.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 220
Sextus Empiricus, Opera
Sextus Empiricus. Opera quae extant. Pyrrhoniarum libri III., H. Stephano Interprete. Adversus mathematicos libri X., G. Herveto Interprete. Graece nunc primum editi. Paris, A. Pacard, 1621. Fol. (34:21 cm). Mit gest. Druckermarke. 11 Bll., 168, 521 S., 20 Bll. Mod. Hprgt. mit Rvg. u. Rsch.
Brunet V, 327; Schweiger I, 286. - Erste Gesamtausgabe. Erschien im selben Jahr auch in Orleans u. Genf. Griechisch-lateinische Parallelausgabe. - Gebräunt u. stockfleckig, teils mit etwas durchschlagendem Druckspiegel.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 221
Spangenberg, Mansfeldische Chronica
Spangenberg, C. Mansfeldische Chronica. Der Erste (= einzige) Theil. Von Erschaffung und Austheilung der Welt... Und von gemeinen Politischen und Weltlichen hendeln... in Sachsen, Thüringen und am Hartz. (Eisleben, A. Petri), 1572. Fol. (36:23,5 cm). 6 nn., 503 num., 50 (statt 51) nn. Bll. Blindgepr. Schweinsldrbd. d. Zt. (dat. 1572) über Holzdeckeln mit Monogramm C. V. L., figürlichen Mittelstücken, 2 Messingschließen und Rsch., fleckig, Ecken bestoßen, Bezug stellenw. abgeschabt.
VD 16, S 7635; Goed. II, 194, 95a; Wegele 422-23. - Erste Ausgabe. "Unter seinen chronistischen Werken, in die schon vom Vater gesammeltes Material einfloß, ragen die „Mansfeldische Chronica“ (1572), die er 1585 zur „Sächsischen Chronica“ erweiterte, die „Querfurtische Chronica“ (1590), die „Hennebergische Chronica“ (1599) und der voluminöse „Adelsspiegel“ (2 Bde., 1591/94) heraus." (NDB 24, 624). Berichtszeit bis 1571. Weitere Teile erst im 19. Jh. aus dem MS. ediert. - Etwas gebräunt, fingerfleckig (anfangs und am Ende stärker), erste 50 und letzte 10 Bll. wasserrandig und mit Randläsuren, Titelblatt knitterig, Widmungsblatt mit größerem Eckausriss mit Textverlust, obere Ecke der Bll. 80-300 braunfleckig, Bl. 21 mit großem Braunfleck, Bl. 374 mit Randausriss (ohne Textverlust). Anstreichungen, Randnoten und Besitzvermerke von alter Hand. Vorderer Innenspiegel mit 1572 dat. Besitzvermerk "Christian von Linte (?): Scherz und Recht er... mich". - Den C. N. signierten Plattenstempel mit Kreuzigung ordnet Haebler I, 308, II. dem 1568 gestorbenen Wittenberger Buchbinder Conrad Neidel zu. -  Wie fast immer ohne die nur wenigen Expl. beigegebene Karte. Es fehlt das letzte Blatt mit Druckvermerk und Druckermarke.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 222
Stapleton, Promptuarium morale Bd. 1
Stapleton, T. Promptuarium morale super evangelia dominicalia totius anni. Pars hyemalis. Bd. 1 (von 2). Lyon, J. B. Buysson, 1593. (18,5:12,5 cm).  Mit Holzschnitt-Druckermarke. 16 Bll., 664 S., 12 Bll. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt., berieben und bestoßen, fleckig, Schließen fehlen.
Vgl. Baudrier V, 123 (gibt 1592 an); Adams S 1660 (Antwerpen, Plantin). - 2. Auflage des Lyoneser Nachdrucks, erstmals 1591 bei Plantin-Moretus erschienen. "Eine auch heute noch für den Kanzelredner beachtenswerte Fundgrube" (Wetzer-W. XI, 736). - Etwas gebräunt und stellenweise fleckig, Vorsätze und Titel mit alten Besitzvermerken, Notizen und kleinen Sammlungsstempeln. - Exemplar aus der Karthause Buxheim mit hs. zeitgenössischem Besitzeintrag und Stempel auf dem Titel.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 223
Verbot des Waffentragens
Straßburg, Nachdem einen ersamen Rath. Einbl.
Straßburg. - Nach dem einen Ersamen Rath diser Statt Straßburgk angelangt... Einblattdruck. Straßburg, (B. Beck), 1547. Qu.-kl.-fol. (19,5:29 cm). 18 Zeilen.
Benzing 1802; Muller 316, 132. - Verbot des Tragens und des Handels von Harnisch und Handgewehr durch den Rat der Stadt Straßburg. Dass "keiner, weder harnasch, handtgewehr, oder jchtzig anders, so zu kriegsgeschäfften gehörig, oder zu den selben gebraucht werden möcht, auff keinen Musterplatz, noch jergents hin füren, dasselbige zuverkauffen noch hingeben sollen...". Ausgeben am 12. September 1547. - Mit handschriftlicher Signatur, verso zeitgenössische Einträge (außen angeschnitten). Schwache Faltspuren, kaum fleckig.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 224
Suetonius Tranquillus, Caesarum libri
Suetonius Tranquillus, C. XII. Caesares. Obscuriorum... explanatio. Autore F. M. Gallo. Annotata in eundem, et loca aliquot restituta per Erasmum Roter. Köln, J. Gymnicus, 1539. (16,5:11,5 cm). 672 S., 15 Bll. Blindgepr. Ldr. d. Zt. (dat. 1544) über Holzdeckeln; Kapitale repariert, Rücken rissig, Rückdeckel mit 2 Fehlstellen, Schließen fehlen.
VD 16, S 10105; Schweiger II, 975. - Dritte Ausgabe der von Erasmus editierten Fassung. Der Einband mit blindgepr. Rollenstempel mit Monogramm "M. H." auf dem Rück- u. Datierung 1538 auf dem Vorderdeckel. Nicht bei Haebler. - Wasserrandig u. etwas gebräunt; Titel fleckig; Vorsatz mit Namenszug. 
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 225
Theophylactus, In Pauli epistolas enarrationes
Theophylactus v. Euböa. In o(mn)es divi Pauli epistolas enarrationes... Christophoro Porsenna Romano interprete. Paris, J. Petit, 1537. (17:10,5 cm). Mit Druckerm. 20 nn., 467 röm. num. Bll., 1 w. Bl. Flex. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit., gering fleckig.
BM, STC French, Suppl. 234; nicht bei Adams. - Seltene Ausgabe mit Nennung des korrekten Verfassernamens. Beliebte Bibelauslegungen des langjährigen Metropoliten v. Bulgarien u. Kirchenlehrers, gehört zu den Kernstücken byzantinisch-orthodoxer Exegese. Die Übersetzung des Kommentars zu den Paulusbriefen durch den Prior von Santa Sabina, Christophorus Porsena, erschien zuerst 1477 in Rom noch unter dem Namen des bekannteren Athanasius. - Zu Beginn u. gegen Ende Wurmspuren (teilw. etwas Verlust bei den gedruckten Marginalien u. Blatttnummern), Titel mit mehreren, teils gestrichenen Besitzvermerken, Druckerm. u. wenige Initialen ankoloriert.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 226
Italian Renaissance Binding
Thomas Aquinas, Cathena aurea
Thomas Aquinas. Cathena aurea... i(n) q(ua)ttuor eva(n)gelia. Tl. 1-2 (von 4) in 1 Bd. Lyon, G. Huyon für J. F. Giunta, 4. Nov. 1520. (18:13 cm). Mit 2 gleichen Holzschnitt-Titelbordüren, mehreren Schrotschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke am Schluss. 7 nn., 244 num.; 4 nn. (l.w.), 80 num. Bll. Blind- und goldgeprägter Maroquinband d. Zt.; restauriert, Rücken unter Verwendung des alten Materials erneuert, Vorsätze mit Siegellackresten u. kl. Wurmspuren, vord. freies Vorsatz mit 1848 dat. Notiz in Tinte und radierten Bleistiftnotizen, Bänder fehlen.
Adams 1473; Baudrier VI, 107; nicht im BM, STC. - Ausgabe der ersten beiden Teile des Evangelienkommentars, zweispaltiger Druck. Die schöne (wiederholte) Titelbordüre (vgl. Abb. bei Baudrier VI, 101) mit Porträt des Thomas von Aquin. - Meist etwas gebräunt, Ränder teilw. etwas stock- oder wasserfleckig. Die ersten 3 Bll. mit hinterlegten Randläsuren, Titel auch mit 2 hs. Vermerken, Bl. 35 in Tl. 1 mit Tintenanstreichung. Mit 2 Stempeln der "Bibliotheca Archiep. Bonon." auf Bl. +3 verso und kk8 recto, Sammler-Stempel "R.K." im hint. und Exlibris von Victor v. Stedingk im vord. Innendeckel. Exemplar in einem italienischen Renaissance-Einband mit goldgeprägt. Titel bzw. Fortuna-Darstellung jeweils umgeben von Bandwerk auf den Deckeln (s. Fürstenberg 98).
Part 1 and 2 (of 4) in 1 vol. With 2 identical title borders with portrait of Thomas Aquinas, some initials and at rear woodcut printer's device. - Mostly browned, marginal foxing and staining in places. Marginal defects to first 3 leaves mended, 2 ink notes to first title, ink marking to part 1, p. 35. With 2 old Bologna library stamps, bookplate and collector's stamp to paste-downs (see above). Bound in contemporary blindtooled brown morocco, gilt decorations to covers; restored and rebacked (using original material), some worming and sealing wax remnants to endpapers, ink note dated 1848 and erased pencil annotations to front fly-leaf, lacking ties.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 227
Thomas Aquinas, Theologorum omniu monarche
Thomas Aquinas. Theologorum omniu monarche in Mattheum evangelistam, Esayamque et Hieremiam prophetas, necno eiusde Hieremie Trenos commentaria, evangelice veritatis zelatoribus no minus utilia quam necessaria. (Lyon, Crespin), 1531. (16,5:12 cm). Mit Titelbordüre in Holzschnitt. 12 nn., 289 num., 1 w. Bl. - Angebunden: Ders. Theologorum facile principis, in Hieremiam eiusquam Trenos ad sensum literalem commentaria. Ebenda 1531. Mit Titelbordüre in Holzschnitt. 3 nn., 115 num., 1 (statt 2) nn. Bl. Späterer Pp. mit Rsch., berieben u. bestoßen, Vorderdeckel vom Buchblock gelöst. 
Baudrier VI, 144f. - Etwas gebräunt; teilw. wasserrandig; erste Bll. mit kleineren Wurmspuren; Titel mit zwei alten Stempeln im unteren Rand; Titel u. Folgeblatt mit Ausriss u. Bild- sowie Textverlust. Es fehlt das Schlussbl. des zweiten Werkes. oRR/Waf.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 228
Trapezuntius, In rhetoricarum
Trapezuntius, G. In rhetoricarum Aristotelis libros traductionis prefatio. Ebenda (1520). Mit Druckermarke. 28 nn. Bll. - Vorgebunden: Ders. (Ars rhetorica nunc primum in gallia ipressa: Et oratoribus nostri seculi maxie accomodata). Paris, G. de Gourmont, (1520). 4to (28:20,5 cm). 85 (statt 86) nn. Bll. Alter Pp., mit starken Gebrauchsspuren.
Adams T 905 u. 912. - Sehr seltene Drucke des 16. Jhdt. Der griechische Philosoph Georgios Trapezuntios (1395-1472 oder 1484) war ein bekannter Verfechter von Aristoteles' Philosophie, flüchtete vor der Zerstörung Konstantinopels nach Italien und verdingte sich anschließend als wandernder Schulmeister in Venedig, Padua und Vicenza. - I. Oben teilw. wasserrandig bzw. fingerfleckig; letztes Bl. mit langem hinterl. Einriss; letzte Bll. etwas wurmstichig. - II. Etwas wasserrandig; Text teilw. mit alten Notizen im w. Rand; Vorsatz mit privatem Stempel u. alter Notiz. Der fehlende Titel in Kopie ergänzt u. teilw. lose.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 229
Trithemius, Ursprung der Francken
Trithemius, J. Chronica. Vom ursprung, herkommen, und zunemen der Francken. Durch Jacob Schenck verteutscht, jetzund ... übersehen, gebessert, und mit Argumenten gemehret. Frankfurt, H. Hechler für S. Feyerabend und  S. Hüter, 1563. (16,5:10 cm). Mit Holzschnitt-Verlegermarke.  8 nn., 173 num., 3 nn. Bll., d. l. w.  Flexibler Notenmanuskript-Prgt. mit späterem hs. Rsch., fleckig, mit Wurmfraß, Schließen fehlen.
VD 16, T 1976. - Zweite Ausgabe, eine von mehreren Varianten. "In jeder Beziehung die wichtigsten der historischen Schriften Trithemius' sind seine Chronik des Klosters Hirsau (in Schwaben) und die angeblich älteste Geschichte der Franken." (ADB XXXVII, 629). - Gebräunt, stellenw. etwas stockfl., Titelbl. stärker fingerfleckig, und mit kleiner Wurmspur (geringer Buchstabenverlust), erste 4 Bll. mit Wasserfleck. Alte Namenseinträge "v. Arnswaldt" und "D. Thilman ...gart"  auf Innenspiegel.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 230
Andrés, Confusione della setta Machumet
Türkenkriege. - Andrés, J. Opera chiamata confusione della setta Machumetana. Tradotta in italiano, per Domenico de Gaztelu. Venedig, B. Imperatore, 1543. (16,5:11 cm). 71 num., 1 w. Bl. Neuerer Pp., etwas gebräunt.
IA 105.563; EDIT 16, CNCE 1727; Adams A 1088; Palau 12175; Göllner 844. - Fünfte italienische Ausgabe. Berühmte, erstmals 1515 spanisch erschienene und sofort übersetzte Schilderung des Islam durch einen konvertierten Mauren. "Eine derbe Polemik... Stellen aus dem Koran werden tendentiös ausgelegt und oft völlig entstellt wiedergegeben" (Göllner 73 zur OA.). - Etwas wasserrandig, Bl. 68 stärker fleckig. Exlibris Perczel de Bonyhád (lose, Spiegel durch Leim gebräunt).
5th edition in Italian. Polemic treatise against Islam. - Some waterstaining, staining esp. to l. 68. Recent boards, somewhat browned.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 231
Diaz Tanco, Dell'imperio de Turchi
Türkenkriege. - Diaz Tanco de Fregenal, V. Libro dell'origine, et successione dell'imperio de Turchi. Tradotto dalla lingua Spagnuola per A. di Ulloa. Venedig, G. Giolito, 1558. (15,5:10,5 cm). Mit 2 Druckerm. 237 S., 1 w. Bl. Prgt. des 18. Jh. mit Rsch., Deckel mit Wurmspuren.
Palau 72904; Göllner 986; Atabey 349; vgl. Salvà 3310 u. Maggs, Spanish Books 324 (beide span. Or.-Ausg.); nicht bei Adams u. Blackmer. - Erste italienische Ausgabe, das spanische Original erschien als Privatdruck des Verfassers 1547 und ist von größter Seltenheit. "Schildert die türkischen Kriege bis 1538. Sehr übersichtlich ist die politische Geschichte" (Göllner). - In den Rändern etwas fleckig, Titel mit hinterlegtem Durchriss, Titel u. Schlussblatt mit hinterlegten Wurmlöchern.
First Italian edition, translated by Alfonso Ulloa from the extremely rare Spanish original. "In the course of his wanderings, he was captured by Turks, but released before 1647" (Maggs). - Some marginal soiling, repaired tear to title, small wormhole repairs to title and final leaf. Bound in 18th cent. vellum with title-label on spine, some worming to covers.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 232
(Franco), Illustri et gloriosi gesti
Türkenkriege. - (Franco, D.). Gli illustri et gloriosi gesti, et vittoriose imprese, fatte contra Turchi, dal sign. D. Giorgio Castriotto, detto Scanderbeg, prencipe d'Epirro... Novamente ristampati, & con somma diligenza corretti. Venedig, A. Salicato, 1584. Kl.-4to (19:14 cm). Mit Druckermarke auf dem Titel u. 1 blattgr. Holzschn.-Porträt. 8 nn., 87 num. Bll. (o.d.l.w.). Flex. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtitel u. gekröntem Monogramm in Federzeichnung auf dem Vorderdeckel; etwas fleckig, Rücken mit Fehlstelle.
IA 121.662; Göllner 1768; Blackmer 627. - Erste Ausgabe der italienischen Ausgabe von G. M. Bonardo, laut Vorwort aus dem lateinischen Manuskript übersetzt. Zuvor war bereits eine andere Übersetzung unter dem Titel "Commentario del le cose de' Turchi et del S. Georgio Scanderbeg" (Venedig 1539) erschienen. Der albanische Gelehrte Demetrio Franco (1443-1525) begleitete Scanderbeg im Winter 1466/67 nach Italien. "When Drivasto was taken by the Ottomans in 1487, he fled to Venice and served until 1513 as a Catholic priest... Of all the early authors who wrote about Scanderbeg, Franco was the only one who have known the rebel leader personally" (Elsie, Biographical Dictionary of Albanian History, London 2012, S. 147). Die Verfasserschaft Francos wird von Göllner angezweifelt, der das Werk unter Bonardo führt, in jüngster Zeit jedoch wieder akzeptiert, gelegentlich wird es auch Paulus Angelus, einem Cousin Francos und engen Mitarbeiter Scanderbegs, zugeschrieben. Das ganzseitige Porträt Scanderbegs ist eine verkleinerte Fassung des Holzschnittes aus Barletius' "Historia de vita et gestis Scanderbegi". - Leicht (finger-)fleckig, am Kopf knapp beschnitten, Vorsätze u. erste u. letzte 3-4 Bll. mit Wurmspuren im Außensteg, Vorsätze, Titel u. Widmungsblatt stärker betroffen, Schlussblatt aufgezogen.
First edition of Bonardo's Italian translation. With full-page woodcut portrait of Scanderbeg. "Bonardo... states in his preface that this work was printed from an original manuscript in Latin by Demetrius Francus, who was a comrade of Scanderbeg" (Blackmer). - Some spotting and thumbing, upper margin a bit narrow, marginal worming to endpapers and first and last 3-4 leaves, last leaf backed on blank verso. Contemp. limp vellum, somewhat stained, small hole to spine.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 233
(Ramberti), Delle cose de Turchi
Türkenkriege. - (Ramberti, B.). Delle cose de Turchi. Libri tre. Delli quali si descrive nel primo il viaggio da Venetia à Costantinopoli ... Nel secondo la Porta ... Nel terzo & ultimo il modo del reggere il stato et imperio suo. Venedig, B. Bindoni, 1541. (15,5:11 cm). 37 num., 1 nn., 2 w. Bll. Mod. flex. Prgt.
EDIT 16, CNCE 23138; Göllner 698; Yerasimos 181 f. - Zweite Ausgabe (im selben Jahr bei Bindoni auch in einer Titelvariante). - Etwas schief beschnitten; stellenw. stock- oder braunfleckig; letzte Bll. mit kl. Wurmgang im Rand, die beiden weißen Bll. mit Wurmfraßstellen.
 One of 2 variants of the second edition. - Unregularly cut; staining in places; marginal wormtrail to last leaves; heavy worming to blank leaves. Recent limp vellum.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 234
Valades, Rhetorica christiana
Valadés, D. Rhetorica christiana ad concionandi, et orandi usum accommodata, utriusq(ue) facultatis exemplis suo loco insertis. Perugia, P. G. Petrucci, 1579. 4to (25:17,5 cm). Mit gest. Titel, 12 Kupfertaf. auf 9 Bll., 13 (von 14, 5 blattgr.) Textkupf. u. Druckerm. (fehlen 1 Falttaf. u. 1 gefalt. Tab.) 10 Bll., 376 (statt 378) S., 9 Bll. (d.l.w.). Prgt. aus altem Material, etwas aufgebogen.
Adams V 18; Sabin 98300; Palau 346.897; Alden-L. 579/50; Streit I, 131 (mit ausführl. Inhaltsangabe); Mortimer 510; Young, Memory 360. - Erste Ausgabe. "Der erste mexikanische Beitrag zum europäischen Denken. Der erste mexikanische Philosoph, der nach Europa kam, war Diego Valadés, geboren in Tlaxcala (Zentral-Mexiko) 1533 und gestorben in Italien, wahrscheinlich um 1582. Bruder Diegos Beiträge zum europäischen Denken sind, um die heutige Terminologie zu gebrauchen, von großer pädagogischer, philosophischer und weltanschaulicher Bedeutung... Scholastische Metaphysik, humanistische Ethik, bezogen auf die Indianer, rhetorische Argumentationstheorie und didaktische Mnemotechnik - das sind die vier Säulen, auf denen der Aufbau der 'Rhetorica Christiana' basiert; von ihnen stellen mindestens die drei zuletzt genannten einen originären Beitrag zur damaligen europäischen Kultur dar" (A. Valadés in: Via Regia 50/51, Tübingen 1997). Die bemerkenswerten Illustrationen stammen ebenfalls vom Autor. - Leicht gebräunt u. stockfl., Titel mit Randrestaurierungen u. unten angerändert. Es fehlen S. 17/18 (mit 1 blattgr. Kupf.), die Falttaf. zu S. 168 (beide in Kopie beigebunden) u. 1 gefalt. Tabelle. oRR.
First edition. With engr. title, 12 engr. plates on 9 sheets and 13 (of 14, 5 full--page) engr. illustrations. "Manual for instruction of missionaries to Mexico, describing indigenous religious rites & customs, etc." (A.-L.). "The plates and illustrations were drawn and engraved by the author. Some of them represent in their backgrounds Mexican scenes with which the artist was familiar" (Sabin). - Some light browning and foxing, title with restorations in outer margin and lower margin carefully repaired. Lacking the folding plate, the full-page engraving at p. 17 (both supplied in photocopy) and the folding letterpress table. Recent vellum, somewhat splayed. Sold waf.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 235
Vegetius, Vier bücher
Vegetius Renatus, F. Vier bücher der Ritterschafft. Mit einem zusatz, von Büchsen geschoß, Pulver, Fewrwerk. Auff ein newes gemeeret und gebessert. Augsburg, H. Steiner, 1529. Fol. (31,5:21,5 cm). Mit großem Titelholzschnitt nach H. Weiditz u. 123 meist blattgr. Textholzschnitten. 102 nn. Bll. (d. l. w.). Prgt. d. 20. Jh. mit Rsch., gering angestaubt.
VD 16, V 466; Muther 1071; Fairfax Murray 420; Lipperheide Qb 1; Cockle 17, Anmerk. - Dritte deutsche Ausgabe des Vegetius, die erste bei Steiner, erstmals mit dem Anhang "von Büchsen...". Sie lehnt sich in Text und Illustrationen an die Ausgabe Erfurt 1511 an. Zuschreibung der eindrucksvollen Holzschnitte an Schäufelein von Oldenbourg nicht bestätigt. Diese zeigen vorwiegend Belagerungsmaschinen, ferner Kanonen und Kriegsgerät, Unterwasserkämpfer u. zugehöriges Tauchgerät etc. Der Anhang umfasst die letzten 11 Bll. - Titel, erste u. letzte Bll. angerändert, 2 Bll. mit Marginalien von alter Hand, Titel u. letzte Bll. etwas fleckig, sonst sehr sauber und auf starkem Papier mit den Holzschnitten in schönen, kräftigen Abdrucken.
Third German edition. Latin treatise on ancient warfare, figuring war engines, catapults, battering rams, diving apparatuses and soldiers, etc. - Margines to first and last leaves restored, title and last leaves somewhat spotting. Dark and clean imprints. Bound in 20th century vellum, gilt label to spine.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 236
Sarayna, Verona
Verona. - Sarayna (Saraina), T. De origine et amplitudine civitatis Veronae. De viris illustribus antiquis Veronensibus etc. Verona, A. Putelleti, 1540. Fol. (33:23 cm). Mit Porträt des Autors, 1 mehrfach gefalt. Holzschnitttafel u. 28 blattgr. oder doppelblattgr. bzw. gefalteten Holzschnitten von Giov. Caroto. 66 num., 4 nn. Bll. - Vorgebunden: P. Giustiniani. Rerum Venetarum ab urbe condita historia. Venedig, Comin da Trino, 1560. Fol. 12 Bll., 488 S., 2 Bll. (l.w.). Blindgeprägter Schweinsldr. d. Zt., berieben, Rücken stärker, Vordergelenk eingerissen, untere Ecken bestoßen.
I. EDIT 16, CNCE 36187; Mortimer 462; Sander 6738; Fowler 289; Ornamentstichkat. Bln. 1834; Cicognara 4089. - Erste Ausgabe. Seltene und prachtvoll illustrierte Beschreibung der antiken Monumente Veronas. Hervorzuheben sind die große gefaltete Darstellung des Amphitheaters und der doppelblattgr. Plan von Verona. - Gering fleckig, vereinzelt etwas gebräunt, G1-2 zusammengesetzt u. an dieser Stelle gebräunt. Amphitheater etwas knittrig u. mit größerem Randeinriss. - II. EDIT 16, CNCE 21378;  Adams J 711; Cicogna 594. - Erste Ausgabe. Enthält auch Abschnitte zu den Türkenkriegen. G. war Senator in Venedig. - Gering gebräunt u. fleckig, zwei Hinterlegungen im Bereich der Holzschnitt-Titelvignette.
First edition of this scarce and very handsome description of Verona, its buildings, antiquities, inscriptions, artists and other notable people. - Slight spotting, some browning in places, G1-2 compounded together, some creasing and large marginal tear to large plate of the theatre. Bound with the first edition of Giustiniani's Rerum Venetarum (1560). Contemporary blindstamped pigskin, rubbed, heavier to spine, upper joint split, lower corners bumped.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 237
Tinto, La nobilta di Verona
Verona. - Tinto, G. F. La nobiltà di Verona... Con un trattato in specie dell'origine sua. Verona, G. Discepolo, 1592. 4to (20,5:15 cm). Mit Druckermarke auf dem Titel und einigen Holzschnitt-Initialen. 4 Bll., 51, 522 S., 11 Bll. Flex. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit., etwas wellig und fleckig, Rücken gedunkelt und mit Wurmgängen.
EDIT 16, CNCE 33458; Adams T 724 (nur diesen Titel u. diese Ausg.). - Zweite Ausgabe, erstmals 1590 erschienene Geschichte der Stadt. Die hübschen Initialen mit Tierdarstellungen. - Durchgehend wasserfleckig und dadurch gebräunt, vereinzelt auch Sporenfleckchen. Im ersten Drittel unten im Bund kl. Wurmgänge. Bibl.- und Dublettenstempel auf Vorsatz bzw. Titel, letzterer auch mit hs. Besitzvermerk.
Second edition. With woodcut device on title and initials. - Waterstaining throughout, therefore some browning, occasional mildew spots. Some worming at lower fold to first third. Library resp. duplicate stamp to title resp. front fly-leaf, ownership inscription to title. Contemporary limp vellum, somewhat waved, somewhat stained, spine darkened and with wormholes.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 238
Wilhelm von Tyros, Historia. 1562
Wilhelm von Tyros. Historia della guerra sacra di Gierusalemme, della Terra di Promissione, e quasi di tutta la Soria ricuperata da'Christiani. Trad. in Lingua Italiana da G. Horologgi. Venedig, V. Valgrisi, 1562. 4to (23,5:17,5 cm). Mit Druckerm. 14 Bll., 702 S., 1 Bl. Pp. d. 18. Jh., fleckig, etwas berieben.
EDIT 16, CNCE 22407; Adams W 179; Hage-Chahine 2040n; vgl. Tobler 20, nicht bei Blackmer. - Erste italienische Ausgabe einer der wichtigsten Quellen zur Geschichte der Kreuzzüge. Autor war Erzbischof v. Tyros und Kanzler des Königreichs Jerusalem. Berichtszeit bis zur Regierung Balduins IV. und den Feldzügen Saladins. - Gering gebräunt, vereinzelt fleckig bzw. fingerfleckig, Titel wohl aus einem anderen Exemplar ergänzt (geringfügig kleiner u. mit kleinen Wurmspuren im Bund). Lage xx doppelt eingebunden mit ensprechendem Vemerk von alter Hand.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)

Reformation

Los 240
Beze, Icones + 3 Beibde.
Bèze, T. de. Icones, id est verae imagines virorum doctrina simul et pietate illustrium quibus adiectae sunt nonnullae picturae quas Emblemata vocant. Genf, J. Laon, 1580. 4to (20,5:17 cm). Mit gest. Titelvignette, 38 blattgr. Holzschnitt-Porträts, 53 blattgr. Holzschnitt-Medaillons, 2 gest. Zierleisten und 44 teils emblematischen Holzschnitten. 160 nn. Bl. (inkl. 2 Bll. Index; d. l. w.). - Vorgebunden: H. Witte. Diarium biographicum, in quo scriptores seculi post natum christum XVII. praecipuli. Danzig, M. Hallervord, 1688. Mit eingefalt. gest. Titel. 422 Bll. - Angebunden: Gennadius de Massilia. Presbyteri libellus. Helmstedt, L. Lucius, 1612. 4 Bll., 34 S., 1 Bl. - J. H. Meibom. Maecenas. Leiden, J. & D. Elsevier, 1653. Mit gest. Titelvign. 6 Bll., 186 S., 4 Bll., 11 S., 3 Bll. Prgt. d. Zt. mit hs. Rückentitel, angestaubt u. etwas fleckig.
I. Adams B 920; Praz 270; Schottenloher 37534. - Erste Ausgabe. Mischung aus reformatorischer Bildbiographie und Emblembuch des Genfer Reformators (auch Theodor von Beza; 1519-1605). Unter den Abgebildeten Hus, Savonarola, Erasmus, Musculus, Melanchton, Luther, Zwingli, Simpler, S. Münster, Gesner, Calvin und zahlr. andere geistige Größen der Zeit. Die Porträts repräsentativ in Holzschnitt-Medaillons mit Bordüren, darunter auch zwei Porträts von Hus und Jacob VI. Die aparten Medaillons mit Nameneintragungen. - Titel oben knapp beschnitten u. kleinem Einriss. - II. VD 17 1:045999T; Zischka 134. - Erste Ausgabe des umfangreichen Schriftstellerlexikons, welches die Schriftsteller in chronologischer Reihenfolge nach ihrem Todestag verzeichnet. Es fehlt das Porträt des Verfassers. - Kupfertitel etwas gelockert. - III. VD 17 23:271458D. - IV. Willems 731; ADB XXI, 188. - Insgesamt etwas gebräunt u. stellenw. leicht stockfleckig. - Zus. 4 Werke in 1 Bd. 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 241
Biblia suecica. Uppsala 1540
Biblia suecica. - (Biblia: thet är all then Helgha scrifft på swensko). Fragment. 4 Tle. in 1 Bd. (Uppsala, G. Richolff, 1540-41). Fol. (29:19,5 cm). Mit mehreren Textholzschnitten. Num. Bl. 68-123 (statt 123); 1 nn., 158 num., 2 w. Bl.; 78, 140 num.; 89 num., 5 w., 65 (statt 165) num. Bl. Hldr. d. 19. Jh., berieben.
Darlow-M. 8808. - Fragment der sehr seltenen schwedischen Bibel. "The editio princeps of the Swedish Bible, known as 'Gustavus Vasa's Bible. The translation of the O.T. was based on Luther's version, with references to the Latin Vulgate. The N.T. was based chiefly on the N.T. of Luther's Bible of 1534 with reference to Erasmus's Latin version" (D.-M.). Die Weltkarte (Teil 3, Bl. 104v) ist ein Abdruck von "Daniel's Dream Map" - Gebrauchsspuren, fleckig bzw. fingerfleckig, stellenweise gebräunt, einige Wasserränder. Teilw. hinterlegte Randläsuren mit etwas Textverlust. Etwas knapp beschnitten. Zahlr. Marginalien v. alter Hand. Die weißen Bll. mit hs. Notizen. Buchblock gebochen, hinteres Innengelenk eingerissen, die letzten 5 Bll. lose. oRR/Waf.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 242
Brenz, Pericopae
Brenz, J. Pericopae evangeliorum quae usitato more in praecipuis festis legi solent. Oberursel, N. Henricus, 1558. (16,5:11 cm). Mit 23 altkol. Textholzschnitten. 1 Bl., S. 1023-1392 (recte 1396). - Angebunden: Ders. Pericopae epistolaru(m), quae singulis dominicis diebus hactenus in ecclesia praelectae fuerunt... Additae sunt explicationes quaedam breviss. aliquot epistolarum, quae usitato more certis diebus festis proponisolent. Frankfurt, P. Braubach, 1559. 8 Bll., 460 S., 2 (l. w.) Bll. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln, abgeschabt und mit Bezugsfehlstellen, stark bestoßen, wurmstichig, Schließenreste.
I. VD 16, B 7813; IA 124.589; Köhler 346; Kopp 010 (online; mit Abb. des Titelblatts). - Seltener, abgeschlossener Einzelband der Perikopensammlung des bekannten Reformators. Enthält am Schluss zwei von Brenz' Homilien, darunter "De expeditione in Turcam" von 1542. - II. VD 16, B 7800; IA 124.591; Köhler 348. - Mit einem Vorwort des Brentz-Übersetzers J. Gretter. - Beide Werke etwas gebräunt und mit wenigen kl. Randläsuren sowie einigen alten und neueren Anstreichungen und Anmerkungen. Anfangs und am Schluss stärker wurmstichig (mit kl. Buchstabenverlusten). Erster Titel mit altem hs. Besitzvermerk ("sum Conradi Husmani Cellensis") und vord. Vorsatz mit weiteren Notizen, dort auch weiterer Namensvermerk von 1893. Vor allem der Beibd. in den Rändern etwas wasserfleckig, gegen Ende stärker.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 243
Calvin, In viginti Ezechielis praelectiones
Calvin, J. In viginti prima Ezechielis Prophetae capita praelectiones, Ioannis Budaei & Caroli Ionvillaei labore & industria exceptae. Cum praefatione Th. Bezae. Genf, F. Perrini, 1565. (19,5:12 cm). 10 nn., 412 num., 20 nn. Bll. Flex. Prgt. d. Zt., etwas bestoßen, ohne die Schließbänder.
IA 130.082; Adams C 300; Moeckli 61; Fürst I, 140; Erichson 30. - Erste Ausgabe, selten. Das letzte Werk Calvins, Kommentar zu den ersten 20 Büchern des Propheten Ezechiel. Das Vorwort von Charles de Jonvillier ist datiert 15. Februar 1565. - Etwas stockfleckig; Titel mit hinterlegtem Ausriss im unteren w. Rand u. mit Namenszug des 17. Jh.; Vorsätze erneuert.
Scarce first edition of his last work. - Some foxing; backed tear and 17th cent. ownership inscription to title. Contemporary limp vellum, somewhat worn, endpapers renewed.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 244
Cochlaeus, Innhalt dieses Buchleins
(Cochlaeus, J.). Innhalt dieses Buchleins: 1. Ein Auszug des Kaiserlichen Abschieds im nechsten Reichstag zu Augsburg, vonn sachen des glaubens.  2. Rathschlag Martin Luthers an den Churfürsten von Sachssen. 3. Erklerung desselbigen Rathschlags, durch hern Paulum Abbt der alten Czell. 4. Vormanung zu Frid und Eynikeit durch D. Johan Cocleum an D. Greg. Brück. 5. Ein Epistel M. Phillips Melanchthon, vo(n) Sitten und Tugenden des Kaisers. 6. Summariu(m) Kaiserlicher Antwort auff der Lutherischen bekentnus zu Augspurg. (Dresden, W. Stöckel, 1531). 4to (20,5:15,5 cm). 42 Bll. Neuerer Umschlag.
VD 16, C 4263; Spahn 77; Benzing, Luther 2973; Kuczynski 1121. - Erste (und in dieser Zusammenstellung einzige) Ausgabe. Sehr selten. Materialien über die Religionsverhandlungen auf dem Augsburger Reichtstag von 1530, in deren Mittelpunkt die Übergabe der Augsburgischen Konfession stand. Cochlaeus selbst hatte als Hofkaplan Herzog Georgs v. Sachsen am Reichstag teilgenommen. - Gebräunt, die ersten 10 Bll. mit Braunfleck, Titel mit hinterlegtem Randausriss u. blassem alten Stempel, vereinzelt Marginalien von alter Hand.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 245
Das Stafforter Buch
Ernst Friedrich, Christlichs Bedencken
Ernst Friedrich von Baden-Durlach. Christlichs Bedencken und erhebliche wolfundirte Motiven. Deß ... Herrn Ernst Friderichen Marggraven zu Baden und Hochberg (etc.) Welche jhre Fürst. Gn. biß dahero von der Subscription der Formulae Concordiae abgehalten, auch nachmaln, dieselbige zu underschreiben, bedenckens haben. Sambt ihre F G. Confession und Bekandtnuß uber etliche von den Evangelischen Theologen erweckte strittige Artickel. Schloss Staffort, Bernhard Albin, 1599. 4to (20:15,5 cm). 8 Bll., 555 S., 1 w. Bl., sowie 1 w. Bl. nach S. 358. Prgt. d. Zt., teilw. gebräunt, etwas fleckig u. berieben, vereinzelt kleine Fehlstellen im Bezug.
VD 16, B 103; Lautenschlager 9572; T. Längin, Die Markgräflich Baden-Durlachische Schloßdruckerei Staffort 1599 (in: Gutenberg-Jb. 1936, S. 161-164); Reske 855. - Seltene erste und einzige Ausgabe, zugleich einer von nur zwei Drucken dieser kurzlebigen 'Schlossdruckerei'. "Nach seinem vier Wegstunden nördlich von Karlsruhe gelegenen Schloß ließ i. J. 1599 der Markgraf Ernst Friedrich von Baden-Durlach den Speyerer Drucker Bernhard Albin kommen und von ihm 2 Drucke herstellen, die des Markgrafen (er neigte dem schweizerischen reformierten Bekenntnis zu) vom Korikordienbuch abweichende Meinung darlegten, (darunter) das sogenannte 'Stafforter Buch'." (Benzing, Buchdrucker, S. 402). "Die Errichtung einer eigenen Schloßdruckerei war ungewöhnlich. Aber die geistig-religiöse Einstellung der Zeit überhaupt, die allgemeine Lage von Europa, die verwickelten Verhältnisse in seiner Heimat und sein persönliches Bedürfnis haben den Markgrafen dazu veranlaßt" (Längin, weiter ausführlich). - Stellenweise etwas gebräunt, gering fleckig, 1 Bl. der Vorstücke im Rand angeschmutzt, Lage C gelockert u. im Bund alt verstärkt. Titel mit kl. Monogramm (datiert 1717).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 246
(Fisher), Assertionis Lutheranae confutatio
(Fisher, J.). Assertionis Lutheranae confutatio. (Köln, P. Quentel), 1523. 4to (21:14,5 cm). Mit Wappenholzschnitt auf dem Titel u. letzten Blatt. 12 Bll., DCLVI (recte 642). S., 1 Bl. - Angebunden: Heinrich VIII. von England. Assertio septem sacramentorum adversus Martinum Lutheru(m). Ebda. 1523. 38 Bll. Mit Wappenholzschnitt auf dem Titel. Blindgeprägter Kalbldr. d. Zt. über Holzdeckeln, zwei etwas spätere Schließen, einige Schab- bzw. Fehlstellen, Rücken erneuert, Vorsätze u. Spiegel aus einer Handschrift des 15. Jahrhunderts.
I. u. II. VD 16, F 1215 u. H. 2169; Adams F 514 u. H 249. - Der Band vereint die gegen Luther gerichteten Schriften von John Fisher (Joannis Roffensis), Bischof von Rochester und Heinrich VIII. Das Werk von Fisher im Jahr der Antwerpener Originalausgabe erschienen, das Werk von Heinrich VIII. in etwa vierter Ausgabe, erstmals 1521 in London erschienen. Heinrichs VIII. Polemik erwiderte Luther mit seinem "Contra Henricum Regem Angliae". Mit dem englischen Wappen auf den Titeln. - Buchblock an einigen Stellen angebrochen, vereinzelt gering fleckig bzw. fingerfleckig, Blattweiserreste. Letzte Bll. von II. mit Wasserrand. - Am Schluss angebunden 22 Bll. mit Luthers lateinischer Antwort auf Heinrichs "Assertio..." in einer Handschrift des 18. Jahrhunderts.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 247
(Gechauf), Ermanung zum Creutz
Gechauf (Venatorius), T. Ermanung zum Creutz in der zeyt der verfolgung. (Nürnberg, H. Andreae,) 1530. 4to (20:15,5 cm). Prgt. um 1900, Deckel verzogen.
VD 16, G 615 (berichtigte Aufnahme); Knaake III, 1072; Will, Nürnb. Gelehrtenlex. IV, 86. - Seltenes Werk des Nürnberger protestantischen Theologen. Er gilt als "der letzte wirkliche Humanist unter der Nürnberger Geistlichkeit" (Herzog-H. XX, 490 f.). Gechauf ist neben seinen theologischen Schriften auch als Herausgeber der ersten Archimedes-Gesamtausgabe (Basel, Herwagen, 1544) bekannt. - Etwas gebräunt bzw. braunrandig, teilw. fingerfleckig. Titel mit zeitgenössischem Namenszug eines Wolfgang Lienhardt.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 248
Gratius, Fasciculus rerum expetendarum
Gratius, O. Fasciculus rerum expetendarum ac fugiendarum. Köln, P. Quentel, 1535. Fol. (30,5:20 cm). Mit Holzschnitt-Titelbordüre von A. Woensam v. Worms sowie mehreren figürlichen Initialen. 4 nn., 242 num. Bll. Ldr. d. 17. Jh. mit Goldschnitt, stark berieben, teilw. bestoßen, kleinere Wurmspuren, Rücken restauriert u. an Kopf u. Fuß abgestoßen.
VD 16, G 2924; Adams G 1069; vgl. Merlo, Woensam 413. - Einzige Ausgabe der Zusammenstellung von 66 vorreformatorischen Texten, von Gratius als Arbeitsgrundlage für das geplante Konzil ediert. Enthält u.a. Texte Aeneas Sylvius' (Pius II.) über das Basler Konzil, L. Vallas über die Konstantinische Schenkung, Artikel der Waldenser, Schriften von Wycliff, Hus, Erasmus u.a, ferner die berühmten "Gravamina", 100 Beschwerden Deutschlands über den Hl. Stuhl. - Etwas gebräunt, gering fleckig, vereinzelte Feuchtigkeitsränder, wenige Unterstreichungen. Titel im rechten Rand etwas knapp beschnitten. Vorsatz mit längerem Eintrag. Innendeckel u. Vorsatz mit mehreren Besitzvermerken u. Exlibris des 19. Jh., darunter der aus Orléans stammende Drucker Guyot.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 249
Herberger, Sammelband
Herberger, V. Sammelband von 9 Werken. Leipzig, V. am Ende (6) und M. Lantzenberger (3) für T. Schürer, 1607-11. (16:10 cm). Prgt. d. Zt., etwas angestaubt u. fleckig, vorderes Innengelenk gebrochen, Vorderdeckel mit kleiner Wurmspur, ohne die Schließbänder.
Der lutherische Theologe Valerius Herberger (1562-1627) hat "neben seiner seelsorgerlichen und organisatorischen Tätigkeit in einem uns Heutigen fast unfaßbar großen Ausmaß bis weit nach Schlesien hinein als Prediger und Kasualredner gewirkt und den Ertrag dieser Arbeit und eines intensiven Bibelstudiums in zahlreichen, zum Teil bis ins 19. Jahrhundert wiederaufgelegten Büchern festgehalten" (NDB VIII, 576). Enthält in Bindefolge: 1. Das wunderschöne Weyhenacht-Evangelium. 1607. - VD 17 3:306166E. - Titel u. erste Bll. mit kleiner Wurmspur u. etwas Buchstabenverlust. - 2. Die gebenedeyeten Tawtröpfflein und fruchtbaren Regen-Tröpfflein. 1607. - VD 17 3:306170R. - 3. Jesus das edele Hertzblümelein und Krafftröstelein aus der Wurtzel Isai. 1607. - VD 17 3:306168V. - 4. Der thewre, werthe Osterschatz, des erstandenen EhrenKöniges Jesu Christi. 1608. - VD 17 56:741354U. - 5. Gloria Lutheri et Evangelicorum. Des seligen Herrn Ehrenkrone. (1609). - VD 17 23:283176X. - 6. Hertzgrund quillt in Mund S. Pauli und aller fromen Christen. 1610. - VD 17 23:671654T. - 7. Das geistliche Wasserkrüglin der samaritischen Frawen von Sichar. 1610. - VD 17 23:638718V. - 8. Arborum Scripturae Lucus. 1610. - VD 17 23:646661P. - 9. Jesus die einige, gute, köstliche Perle. 1611. - VD 17 3:313141U. - Insgesamt gebräunt u. fleckig.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 250
Hermann, Mandat Jesu Christi
Hermann, N. Ajn neüw Mandat Jesu Christi, an alle seine getreüwe Christen, das Sy das verloren Schloss (den Glauben an sein wort) dem Teüffel widerumb abgewinnen sollend. Weitter Ain gesprech dess Teütschen Landes, verteütscht unnd von newem an tag gegeben. (Augsburg, V. Otmar), 1546. 4to (18,5:14 cm). Mit 2 Textholzschnitten. 16 Bll. (d. l. w.). Alter Umschlag (Rücken fehlt).
VD 16, H 2404. - Der auch als "Himmelsbrief" bekannte Aufruf zum Kampf gegen Rom ist die meistgedruckte Schrift des Autors. Vorliegend in der Ausgabe aus dem Todesjahr Luthers mit dem beigefügten Gespräch zwischen Deutschland und der Hoffnung. Die beiden Holzschnitte zeigen den im Tempel lehrenden Jesus und den Durchzug des Volkes Israel durch das Schilfmeer. - Etwas gebräunt, im Fußsteg wasser- u. fingerfleckig.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 251
Hugwald, Tres epistolae
Hugwald, U. Tres eruditae epistolae, quarum ultima(m) legant qui hodie Evangelistas persequuntur, & caueant, ne lacessitus ad arma deposita redeat. (Basel, Adam Petri, 1521). 4to (18,5:14 cm). 6 nn. Bll. Mod. Hprgt.
VD 16, H 5862. - Einzige Ausgabe. Selten wie alle Schriften des Schweizer Frühreformators. Lt. HBLS IV, 317 war er ursprünglich Wiedertäufer, ab 1541 Lehrer in Basel. Die drei Briefe, kurz nach seinem Brief an die Zürcher Kirche erschienen, sind gerichtet an Hieronymus Artolphus, Georg Cradolphus und Ulrich Zinck. Von diesen dreien ist nur Artolphus zu identifizieren. Die beiden anderen sind von Hugwald wohl fingiert.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 252
Hunnius, Articulus de trinitate
Hunnius, A. Articulus de trinitate per quaestiones et responsiones petractatus... contra quasvis haereticorum veterum & recentium blasphemas strophas & corruptelas firmissime communitus. Frankfurt, J. Spieß, 1592. (16,5:11 cm).  200 (recte 172) S., 2 Bll. (l.w.). - Angebunden: Ders. Libelli IV de Persona Christi, eiusque ad dextram Dei sedentis Divina Maiestate. Ex novissima recognitione ipsius Autoris multo emendatiores. 2 Tle. Frankfurt, J. Spieß, 1595. 10 Bll., 369 S. Prgt. d. Zt., knittrig u. gebräunt, stark gelockert, Vorsatzbll. sowie ein weiterer Beiband entfernt.
VD 16, ZV 26910 & ZV 8412 - "Als Repräsentant der luth. Frühorthodoxie verkörpert er mit seinen Zeitgenossen den stärksten und völlig ungebrochenen Einfluß des altprot. Konfessionskirchentums" (NDB X, 68). - Etwas gebräunt u. fingerfleckig, vereinzelte Wasserränder, Titel mit schwachem Stempel.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 253
Hunnius, Propositionum
Hunnius, A. & D. Arcularius. Propositionum de praecipuis quibusdam Christianae religionis capitibus: ad disputandum propositarum in illustri Academia Marpurgensi. 2 in 1 Bd. Marburg, P. Egenolff, 1596-97. (16:10,5 cm). 4 Bll., 616 S.; 8 Bll., 412 S. Prgt. d. Zt., Rücken am Fuß beschädigt, Innengelenke mit Klebeband verstärkt, das etwas in den äußeren Einband reicht.
VD 16, H 6113 u. W 3424 (Bd. 2). - Erste Ausgabe. VD 16 nennt als Verfasser des zweiten Bandes Johannes Winckelmann. - Gering gebräunt, teilw. etwas fingerfleckig, einige Unterstreichungen. Kleine durchgehende Wurmspuren im unteren weißen Rand. Titel mit kleinem Eckabschnitt.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 254
Hus/Luther, Epistolae quaedam piissimae
Hus, J. Epistolae quaedam piissimae et eruditissimae, quae solae satis declarant Papistarum pietates, esse Satanae furias. Addita est Martini Lutheri praefatio. Wittemberg, J. Lufft, 1537. (16:10,5 cm). Mit Druckermarke in Holzschnitt. 172 nn. Bll. Blindgepr. Ldr. d. Zt., stark berieben u. bestoßen, wurmstichig, Kapitale mit Fehlstellen.
VD 16, H 6165; Benzing, Luther 3254. - Einzige seltene Ausgabe, mit Luthers polemischem Vorwort. Die Herausgabe von Hus-Briefen und anderen, das Konstanzer Konzil betreffende Schriften diente zur Mahnung an das 1536 ausgeschriebene Konzil von Mantua. Darunter findet sich der Bericht von Peter Mladoniowitz über das Konstanzer Konzil, die Briefe des Hus aus der Haft, sowie das Schreiben von 54 böhmischen Edelleuten an das Konstanzer Konzil, datiert 2. September 1416, in dem sie sich über die Verurteilung und Hinrichtung von Hus beschweren. - Wasserrandig, stellenw. Sporflecken; teilw. etwas stockfleckig; erste Lage inkl. Titel etwas wurmstichig; vord. Vorsatz mit kleiner Notiz; letzes Bl. sowie Druckermarke eingerissen u. mit Eckausriss im w. Rand.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 255
Hutten, Clag und vormanung
Hutten, U. v. Clag und vormanung gegen dem übermässigen unchristlichen gewalt des Bapsts zu Rom, und der ungeistliche(n) geistlichen. (Straßburg, J. Schott, 1520). 4to. Mit blattgr. Holzschn.-Portr. Huttens auf der Titelrückseite. 26 nn. Bll. Mod. Hprgt.
Benzing 144. - Erster Druck, Oktober/November 1520 erschienen und bis Jahresende noch zweimal nachgedruckt. "Eine gereimte Klage, 'ein zorniger Spruch', wie Hutten selbst sagt... zugleich Zusammenfassung alles dessen, was Hutten jemals gegen die Ausbeutung Deutschlands und den Niedergang der Kirche geschrieben hat" (B.). Mit dem berühmten halbfigurigen Porträt Huttens als geharnischtem Poeta laureatus im Wappenkranz, von Schott erstmals wenige Wochen früher in den "Conquestiones" verwendet. - Durchgehend etwas gebräunt u. fleckig, Bl. d4v mit Tintenspuren.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 256
Hutten, Contenta
Hutten, U. v. Contenta. Exclamatio, in incendium Lutheranum. Chunradi Sarctoris, de eadem re ad Gemanos Oratio. Carmen elegans & doctum, in Hieronymu(m) Aleandrum, hostem Germanicae libertatis. Conclusiones decem christianissimae, per Andrea(m) Bodenstein, de Carlostad, Vuitenbergae disputatae. (Straßburg, J. Schott, 1521). 4to (20,5:15 cm). 10 Bll. Pp. um 1900., Rücken mit kleinen Einrissen, vorderes Vorsatzblatt lose.
VD 16, H 6354; Muller 81, 89; Schmidt, Schott 56; Benzing 151. - Dritte lateinische Ausgabe im Jahr der ersten. "Die lateinische Fassung ist kürzer und straffer als die deutsche und zeigt Huttens vortreffliche Handhabung der lateinischen Sprache" (B.). Eine der letzten lateinischen Gedichte Huttens, entstanden auf der Ebernburg zwischen dem 15. und 25. November 1520, erstmals 1521 in Wittenberg veröffentlicht. Thema ist die Verbrennung lutherischer Schriften am 12. November 1520 in Köln. - Gebräunt, etwas angeschmutzt, Wurmspuren, vereinzelt Marginalien u. Anstreichungen von alter Hand.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 257
Hutten, Hoc in volumine
Hutten, U. v. Hoc in volumine haec continentur. Super infectione propinqui sui Ioannis Hutteni Equ. deploratio. Ad Ludovichum Huttenum super interemptione filij Consolatoria. In Ulrichum Vuirtenpergensem orationes V. In eundem Dialogus, cui titulus Phalarismus (etc.). "In Arce Steckelberkan" (= Mainz, J. Schöffer), Sept. 1519. 4to (20,5:16 cm). Mit fast blattgr. Textholzschnitt von H. Weiditz, großem Holzschnitt-Porträt Huttens u. 6 gr. Schwarzgrund-Initialen. 106 nn. Bll. Kalblederband d. 18. Jh. mit Rückenschild, Rücken- u. Stehkantenvergoldung u. goldgepr. Deckelfileten mit Eckfleurons, gering berieben, Ecken bestoßen, 1 Kante mit kl. Schabstelle.
VD 16, H 6408; Goed. II, 230, 19; Fairfax Murray 214; Benzing 120 (mit weiteren Literaturangaben). - Einzige Ausgabe des Sammeldrucks um die Ermordung von Huttens Vetter Hans durch den Herzog Ulrich von Württemberg 1515. Wichtigste Bestandteile sind die 5 hier erstmals gedruckten Reden Huttens an den Herzog, verfasst 1515-1519, und der Dialog "Phalarismus", schon 1517 gedruckt und damit ein Frühwerk der deutschen Dialogliteratur. Die Sammlung wurde als Protestnote gegen den Wiedereinfall des bereits geächteten Herzogs in Württemberg im August 1519 veranstaltet. Bl. D6v mit der bereits im "Phalarismus" 1517 verwendeten Darstellung des Mordes, Hans Weiditz zugeschrieben (Dodgson II, 151, 23; Röttinger 6); auf Bl. X2v das erstmals im April 1519 in "De Guaici Medicina" erschienene Brustbild Huttens in der Loggia, "considered to be, not by Weiditz, but by another hand" (Murray). Die Zuschreibung der (teilw. wiederholten) Initialen an Gabriel Zehender (durch E. Thormählen in Gutenberg-Jb. 1934, 150) wird von Murray nicht bestätigt. - Titel u. Bl. A4 etwas fleckig, Bl. a2 mit Papierfehler im unteren weißen Rand, Bl. O3 mit kl. Randeinriss. Provenienz: Aus der Bibliothek des Buchwissenschaftlers u. Inkunabelforschers Erich v. Rath mit dessen Exlibris auf dem Innendeckel. Bemerkenswert frisches Exemplar.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 258
Hutten, Opera poetica
Hutten, U. v. Opera poetica, ex diversis illius monumentis in unum collecta (ab Eobano Hesso). (Frankfurt, C. Egenolff), 1538. (15,5:10,5 cm). Mit 1 Textholzschnitt von H. Baldung Grien. 148 nn. Bll. (l. w.). Mod. roter Maroquinband mit Schuber, Rücken etwas verblasst.
VD 16, H 6395 (berichtigte Aufnahme); Benzing 1. - Die erste Auswahl aus dem dichterischen Werk Huttens, Alterswerk eines seiner engsten Freunde. Wertvoll durch Versammlung der frühen, überaus seltenen Schriften Huttens. Enthält u.a. Epigrammata, Epistola Italiae ad Maximilianum Imp., Panegyricus in laudem Alberti archiepiscopi Moguntini, Nemo, Vir bonus; abschließend De arte verificatoria. Zum "Vir bonus" auf Bl. S1r schöner allegorischer Holzschnitt Baldung Griens (Pauli, Nachträge S. 55, Nr. 1116a). - Titel recto u. verso zeitgenöss. Vermerke, ganz vereinzelt Marginalien. Gleichmäßig etwas gebräuntes, schönes Exemplar.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 259
Kiening, Summarischer Bericht
Kiening, M. Summarischer Bericht, und kurtze Erklerung von der Göttlichen Praedestination, und Reprobation, das ist, von beschenener Erwehlung und Verstossung etlicher Menschen, entweders zum ewigen Leben, oder immerwerendem Verderben... Mit angehencktem kurtzen Tractätlein, wider einen Predicanten... der Ubiquitet zugethan, welcher keines wegs gestehen noch bekennen wöllen, dass der Heilige Petrus jemahlen zu Rhom gewesen. 2 Tle. in 1 Bd. Mainz, H. Brehm, 1595. 4to (20:16 cm). Mit 2 Wappenholzschnitten Titel verso. 7 Bll., 71 (recte 70) S.; 4 Bll., 22 S., 1 Bl. Mod. Hprgt.
VD 16, K 891. - Erste Ausgabe. Matthäus Kiening war Priester und Vikar an der Liebfrauenkirche in Mainz. - Gebräunt, etwas stockfleckig, Titel mit Blattweiser u. minimalem Randausriss.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 260
Latomus, Opera
Latomus, J. Opera. Löwen, B. Gravius, 1550. Fol. (31:21 cm). 6 nn., 214 num. Bll. Mod. Hldr.
Adams L 262; Bibl. Belg. III, 753. - Erste Ausgabe, hrsg. von Jacob Latomus' gleichnamigen Neffen. Anfangs selbst dem Humanismus zugetan, polemisierte Latomus später schärfstens gegen Erasmus und Luther. - Etwas gebräunt u. fleckig, stellenw. etwas angeschmutzt, 2 Bll. mit Randeinriss, Titel stärker gebräunt u. mit Stempel recto u. verso, vorderer Innendeckel mit Bibliotheksschild u. Dublettenstempel.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 261
Luther, Werke. 8 Bde.
Luther, M. Der Erste (- Achte und letzte) Teil aller Bücher und Schrifften (und Index oder Register über die Acht deudsche Tomos von T. Kirchner). Zum Vierdten (Bd. 4: fünfften) mal gedruckt. 9 Teile in 8 Bdn. Jena, T. Rebart Erben, 1572-86. Fol. (32:21,5 cm). Mit 8 (wiederh.) Titelholzschnitten u. 12 (6 wiederh. halbseit. und 2 wiederh. blattgr.) Textholzschn. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit Messingschließen; mit Platten- und Rollenstempeln, Deckel mit württembergischen Wappen, Vorderdeckel mit Monogramm "M S P" und Datierung "1587" , fleckig, berieben und bestoßen, etwas wurmstichig, Bezug stellenw. schadhaft, Schließenansätze teilw. etwas grünspanig; Bd. 7: Rückendeckel wasserfleckig.
Aland S. 570 ff. - 4. Auflage der Jenaer Gesamtausgabe, die von Amsdorf, Aurifaber, Rörer, Stoltz u. a. ediert wurde; Bd. 4 in 5. Auflage (1586). Der seltene 1583 erschienene Registerband ist Bd. 8 angebunden. Der Titelholzschnitt (in 3 Varianten, davon 2 mit figürlicher Umrahmung) zeigt Luther und Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen neben dem Kruzifix kniend; die blattgroßen Holzschnitte mit Brustbildern der drei sächsischen Herzöge mit ihren Wappen, monogr. PG, die halbseitigen zeigen oben die Herzöge und ein Wappen, darunter das Sinngedicht "Des Luthers Bücher gros und klein / Las dir mit vleiß befohlen sein / Darin recht offenbaret ist / Der Bapst, der rechte Endechrist...". Die übrigen Holzschnitte zeigen Papstesel (wiederh.), Mönchskalb und Weltkarte ("Daniel's Dream-Map", vgl. Shirley 65A). - Teilw. stärker gebräunt, stellenw. wasserrandig, vereinzelt kleine Wurmspuren, jeweils erste und letzte Bll. fingerfl. und mit Randläsuren; letzte Bll. von Bd. 4 leicht sporfleckig. Vereinzelt alte Anstreichungen und Marginalien, fliegendes Vorsatz von Bd. 1 mit alten hs. lateinischen Eintragungen von 2 Händen, Innenspiegel mit Besitzvermerk "M. Salomo Pfister, Diaconus Marbacensis, Ao. 1721". Salomo Pfister (1686-1754) war 1719-1723 Präzeptor der Klosterschule Bebenhausen, die Werkausgabe stammt höchstwahrscheinlich aus dem Besitz seines Ururgroßvaters gleichen Namens (in der latinisierten Form "Pistorius"), dessen Immatrikulation in Tübingen 1579 nachgewiesen ist und der 1582-1591 Diakon in Flochberg und Bopfingen war. - Zu den Einbänden: Zur Platte auf dem Vorderdeckel mit dem Wappen "Württemberg (Territorium)" vgl. EBDB p003581 und Haebler I, 187, II: sie enthält dort abweichend noch die Initialen "IH" und wird Georg (Jörg) Hunne zugeschrieben, der 1606-1623 in Stuttgart tätig war. Für die Platte mit dem Wappen "Hessen (Territorium)" s. EBDB p003582; Haebler I 187, III, die Rolle "4 Köpfe" EBDB r004656; Haebler I 187, 1 und die Rolle "Palmettenfries" EBDB r004660.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 262
Luther, Werke (Wittenberg). Bd. 2
Luther, M. Der Ander Teil der Bücher D. Mart. Luth(er). Wittenberg, H. Lufft, 1557. Fol. (33,5:2 cm). Mit Titelholzschnitt u. 1 Weltkarte. 6 nn., 492 num. Bll. Blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln (dat. 1565), Vorderdeckel mit Wappensupralibros, Rückdeckel Porträt Luthers; fleckig u. berieben, Deckel wurmstichig, 1 Kante u. 1 Ecke restauriert, Schließen erneuert, freie Vorsätze fehlen, die festen teilw. mit altem Papier überklebt.
VD 16, L 3332; Benzing 1; Aland S. 550. - Bd. 2 der ersten deutschen Gesamtausgabe (Wittenberger Ausgabe), die noch von Luther selbst begonnen wurde, hier in dritter Ausgabe. Der Titelholzschnitt zeigt Luther u. Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen neben dem Kruzifix kniend, die Weltkarte (Bl. 459v) ist ein Abdruck von "Daniel's Dream Map" (Shirley 65 [A], mit Abb.; Delano-S. 4.1/3). - Gebräunt u. im Oberrand etwas wasserfleckig, fast durchgehend mit meist mehreren Wurmstichen, gegen Ende teilw. zum Gang erweitert. Wenige alte Anmerkungen u. Unterstreichungen, erste u. letzte 4 Bll. mit restaurierten Randschäden. Zahlr. Bll. durch eingelegte Pflanzen fleckig, 3 dadurch mit Löchern mit etwas Textverlust. Exlibris Slg. Ordelheide.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 263
Luther, Werke. Teil 3-4 in 1 Bd.
Luther, M. Der Dritte (und Vierde) Theil aller Deutschen Bücher und Schrifften. Altenburg, Fürstl. Sächs. Offizin, 1661. Fol. (33:20 cm). Mit 2 gest. Titelvign. u. einigen Textholzschnitten. 6 Bll., 915 S.; 6 Bll., 802 S., 1 Bl. Prgt. d. Zt., teilw. berieben u. fleckig, Rücken mit Einrissen.
VD 17 3:307859P; Aland S. 595 ff. - Teil 3-4 der in neun Teilen erschienenen dritten, sog. "Altenburger" Gesamtausgabe, die auf den älteren aus Jena u. Wittenberg aufgebaut ist. Die Weltkarte (Teil 4, S. 566) ist ein Abdruck von "Daniel's Dream Map", hier in etwas schlichter Form. - Gebräunt, etwas fleckig bzw. fingerfleckig, vorderes Innengelenk unten eingerissen.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 264
Luther, M., Der Funffte Psalm
Luther, M. Der Funffte Psalm David Widder die heuchler und falsche Propheten. Von hoffnung und verzweyffelung. Wittenberg, (Hans Lufft), 1525. (15:10,5 cm). Mit Holzschnitt-Titelbordüre. 126 (statt 128) Bll. - Angebunden:  Ders. Die Epistel S. Paul an die Galater. Wittenberg, o. Dr. (L. Cranach und Ch. Döring), 1525. 235 (statt 236) Bll. Englischer Ldr. d. 18. Jhdts., beschabt und bestoßen, Vorderdeckel lose, Rücken defekt. 
I. Benzing 533. - Einzige Ausgabe der Übersetzung von Luthers "Operationes in Psalmos" durch Stephan Rodt. - Durchgehend wasserrandig und stellenw. fleckig, Titel und erste Bll. mit Randläsuren. Es fehlen Q1 und das letzte weiße Bl. - II. Benzing 427. - Erste deutsche Ausgabe in der Übersetzung von Vincenz Heydnecker (= Obsopoeus), zugleich einzige Ausgabe mit Bugenhagens Vorwort.  - Wasserrandig, einige Ecken verknickt, vom Titelblatt (= A1, als fehlend gezählt) nur schmales Fragment erhalten (angestückt und hs. ergänzt), Bl. A2 und A7 mit hinterlegten Randausrissen. Kolophon mit Besitzvermerk "Arendt van Bremen", dat. 1599.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 265
Altkoloriert
Luther, KirchenPostilla
Luther, M. KirchenPostilla das ist: Auslegung der Episteln und Evangelien, von Ostern bis auff dass Advent. Wittenberg, H. Lufft, 1568. Fol. (33,5:23 cm). Mit Titelholzschnitt, 40 Textholzschn. u. zahlr., teils figürl. Holzschn.-Initialen, alles in zeitgenössischem Kolorit. 17 nn. (d. l. w., ohne das w. Bl. A6), 324 num. Bll. Hldr. d. ersten Hälfte d. 20. Jh. mit 3 farb. u. goldgepr. Rsch., in Lwd.-Kassette.
VD 16, ZV 10109 (nur in Braunschweig). - Sehr seltene Ausgabe des von Caspar Cruciger redigierten und erstmals 1543 erschienenen Sommerteils der Kirchenpostille. Sämtliche Holzschnitte, auch die figürlichen und ornamentalen Initialen, liegen im vorliegenden Exemplar in schönem zeitgenössischen Kolorit vor. - Insgesamt etwas gebräunt u. teilw. wasserrandig, gelegentlich leicht stockfleckig, vereinzelt kleinere Randdefekte. Titel angeschmutzt, mit Randdefekt u. aufgezogen, Bl. 4 mit längerem Einriss bis in den Holzschnitt, Bl. 39 mit Durchriss, Bl. 258 mit Einriss bis in den Textspiegel, Bl. 199 u. 295 mit Eckdefekt (alle Defekte restauriert). Zahlr. saubere alte Marginalien u. Unterstreichungen in brauner Tinte.

Provenienz: Schlussblatt verso mit einem Zitat aus Psalm 119,105 ("Lucerna pedibus meis verbum tuum et lumen semitis meis / Meinen füssen ist dein heiligs wort eine brennende lucerne"), darunter der Besitzvermerk eines Johannes Gottschalck (dat. 1590); Vorsatz mit Einträgen einer Familie Pratsch aus dem 19. Jahrhundert (dat. 1814-49); 1961 in Wien versteigert (Dorotheum, Auktion 574, Los 454), seitdem in Privatbesitz.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 266
Camerhofer, Kinder Bibel
Luther, M. - Camerhofer, B. Kinder Bibel. Das ist, Der klein Catechismus, D. M. Lutheri, ausgelegt und mit Gebetlein gezieret für die Christliche Jugent der stad Steier im land Österreich ob der Enss gelegen. Sampt der Haustafel und einem Rosengertlein Schöner auserlesener Sprüche aus dem alten und newen Testament. Wittenberg, H. Krafft, 1570. (16:10,5 cm). Mit 24 Textholzschnitten. 28 (l.w.) u. 224 (l.w.) nn. Bll. Blindgepr. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit ornamentalen Mittelstücken, ohne Schließen, Bünde etwas berieben, Rücken an Kopf und Schwanz bestoßen.
Bibliographisch nicht ermittelt: nicht im VD 16 (Luther und Camerhofer) u. Index Aureliensis. - Sehr selten. Luthers Katechismus mit Auslegungen und ergänzenden Texten von Basilius Camerhofer von Aflentz, evangel. Prediger in Steyr/OÖ. für die dortigen evangelischen Schulen. Für vorliegende eigenständige Bearbeitung des christlichen Lehrstoffs für Kinder erhielt Basil Kammerhöfer (1533-1572) vom Rat der Stadt Steyr "ein Geschenk von 100 Dukaten" (Jöcher, Suppl. II, 57-58). - Gebräunt, Innengelenke angeplatzt, vereinzelt minimale Papierfehler (Bl. a2 winzige Fehlstelle), Titel gelockert, 1 Bl. mit alter Notiz, Bl. T4 bis Ende mit kleinen Wurmgängen, sonst sehr schönes Exemplar.
Rare edition of
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 267
Maior, Vitae patrum
Maior (Meier), G. Vitae patrum, in usum ministrorum verbi... Cum praefatione D. Doctoris Martini Lutheri. Wittenberg, P. Seitz d. Ä., 1544. (16:11 cm). Mit Holzschnitt-Titelbordüre u. einigen figürl. Initialen. 8 nn., 323 num., 21 nn. Bll. Mod. Hprgt.
VD 16, M 2205; Adams M 225; Benzing, Luther 3455. - Erste Ausgabe. Auf Luthers Anregung hin vom Wittenberger Schlossprediger Georg Maior bearbeitete reformatorische Neuausgabe der mittelalterlichen Legendensammlung. In seiner Vorrede fasst Luther die Intention der Ausgabe zusammen, den wahren Kern der Geschichten herauszuarbeiten und von Fabeln und Lügen zu reinigen. - Etwas gebräunt, gering fleckig, wenige alte Anmerkungen u. Unterstreichungen. Titel u. letztes Blatt angeschmutzt, Titel mit geringen Randläsuren, alter Anmerkung u. Dublettenstempel. Letztes Blatt mit ergänztem Eckabriss.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 268
Mathesius, Christliche Erklerung des Haußbuchs
Mathesius, J. Sÿrach Mathesii. Das ist, christliche, lehrhaffte, trostreiche und lustige Erklerung und Außlegung des schönen Haußbuchs, so der weise Mann Syrach zusammen gebracht und geschrieben. 3 Teile in 1 Bd. Leipzig, J. Beyer, 1586. Fol. (33:22 cm). 4 nn., 177 num.; 1 w., 152 num.; 119 num., 1 nn. Bll. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 Plattenstempeln, 8 Eckbeschlägen u. 2 Schließen, hs. Rückentitel u. 2 leere Rsch., angestaubt u. leicht berieben, Vorderdeckel fleckig, Vordergelenk oben teilw. angeplatzt, vord. Innengelenk verstärkt.
VD 16, B 4115. - Erste Ausgabe der Predigtensammlung des Joachimsthaler Bergpredigers und Luther-Biographen. Zum Einband: vord. Plattenstempel mit der Bezeichnung "Ivdit enthaupt holevernum" u. Monogramm H. W. (Haebler I, 487, IV). Der Plattenstempel des Rückdeckels bei der Prägung verschoben und daher undeutlich. Innendeckel mit zeitgenössischem hs. Schenkungsvermerk "Anno 1588. Den Tag Johannis Endtheuptung vorehret diß Buch Johannes Heuptt Bürger und Goldschmidt in Breßlaw zue Ehren und christlicher Betrachtung dem Hospital zur hayligen Dreyfaltigkaitt. p M. M. Mass". - Gebräunt u. etwas stockfleckig; vereinzelt mit Anstreichungen; zu Beginn u. Schluss mit Wasserflecken im Außensteg; anfangs etwas fingerfleckig; Titel verso mit Dublettenstempel.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 269
Mathesius, Historien Martini Luthers
Mathesius, J. Historien von des Ehrwirdigen in Gott Seligen thewren Manns Gottes Doctoris Martini Luthers, anfang, lehr, leben und sterben. Nürnberg, (U. Neuber), 1566. 4to (19,5:16 cm). Mit Holzschnitt am Schluss. 8 nn., 225 num. Bll., 1 nn. Bl. Blindgepr. Ldr. d. Zt., berieben, Rücken beschädigt, Schließen entfernt, Beiband entnommen.
VD 16, M 1490; Goed. II, 190g. - Erste Ausgabe der ersten, auf authentischem Material beruhenden Lutherbiographie. "Dieses erste, aus 17 zwischen 1562 und 1565 gehaltenen Predigten hervorgegangene, prot. Lebensbild des Reformators diente den Lutherbiographen und Reformationshistorikern als Quelle ersten Ranges" (NDB XVI, 369). - Gebräunt u. fleckig bzw. fingerfleckig, vereinzelte Feuchtigkeitsränder, wenige alte Anmerkungen u. Anstreichungen. oRR/Waf.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 270
Melanchthon, Ein grausam Meerwunder
Melanchthon, P. Ein grausam Meerwunder, den Bapst bedeutende, zu Rom gefunden, und zu Wittemberg erstlich Anno 23. un(d) darnach abermal Anno 46. mit der Ausleguug (!) Philippi gedruckt. Mit einer Vorrede Matthiae Flacij Illyrici. Magdeburg, C. Rödinger, (um 1549). 4to (20:15 cm). Mit großem Titelholzschnitt von Lucas Cranach d. J. 8 nn. Bll. Mod. Pp.
VD 16, M 2992. - Einer von drei undatierten Drucken bei Rödinger, die sich nur durch kleine Varianten in der Titelschreibung unterscheiden (hier mit "ausleguug" und "Illyrici"). Bereits 1523 war die gemeinsame Beschreibung Melanchthons und Luthers vom Papstesel zu Rom und vom Mönchskalb zu Freiberg in 16 Drucken erschienen. 1535 erschien erstmals eine Separatausgabe des Papstesels mit einem dreieinhalbseitigen "Amen" Luthers, das auch der vorliegenden Ausgabe beigegeben ist, das Vorwort verfasste Matthias Flacius. Die Figur des "Papstesels", ein Hauptwerk der reformatorischen, antipäpstlichen Ikonographie, geht auf einen Kupferstich des Wenzel von Olmütz zurück, der ein angeblich 1496 im Tiber gefundenes Götzenbild zeigt: ein Frauenkörper mit Eselskopf, Fischschuppen, Eselshuf und Adlerkralle, Elefantenrüssel als Arm, zwei Köpfe eines Ungeheuers als Schweif; im Hintergrund ist die Engelsburg mit päpstlicher Fahne zu sehen. Während die frühen Drucke des "Papstesels" einen Holzschnitt aus der Werkstatt von Lucas Cranach d. Ä. enthalten, entstand für die Wittenberger Lutherausgabe von 1546 eine neue Illustration, die auch hier Verwendung fand. "Dieser neue Wittenberger Schnitt des Papstesels... scheint uns in seiner äusserlich bereicherten, aber etwas trocken schraffierten Form eine Arbeit des jüngeren Cranach zu sein" (Koepplin-Falk Nr. 248). "Dem ganzen Ungetüm ist mehr Leben eingehaucht, wie denn auch das Eselsmaul zum Schreien geöffnet ist. Besonderes Gewicht scheint darauf gelegt zu sein, das Menschlich-weibliche in dem Ungetüm mehr und üppiger zur Geltung zu bringen" (Grisar-Heege, Luthers Kampfbilder S. 18). - Gering gebräunt u. kaum fleckig.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 271
Melanchthon, Unterschid Christlicher Fromkeyt
Melanchthon, P. Unterschidt zwischen weltlicher und Christlicher Fromkeyt. Hagenau, (Th. Anshelm, 1522). 4to (18:14 cm). 4 Bll. Mod. Pp.
VD 16, M 4351; Benzing, Hagenau 64, 110; Hartfelder 581, 50 (datiert 1521). - Erste Ausgabe. Seltene, frühe Schrift Melanchthons zur Auseinandersetzung zwischen christlichem Humanismus und Lutherischer Tugendlehre. - Leicht gebräunt u. im Kopfsteg mit Wasserrand, mit tls. angeschnittenen Marginalien von alter Hand.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 272
Melanchthon, Orationes et scripta / 2 Bde.
Melanchthon, P. - Orationes, epitaphia et scripta, quae edita sunt de morte Philippi Melanthonis omnia, cum narratione exponente, quo fine vitam in terris suam clauserit, una cum praecedentium proxime dierum... brevi descriptione, edita a Professoribus Academiae Witebergensis. Wittenberg, J. Krafft (für S. Selfisch), 1561 (in fine: 1562). (17,5:11 cm). Mit Holzschnitt-Medaillonporträt auf dem Titel. 284 nn. Bll. (d.l.w.). - Zwischengebunden: P. Melanchthon. Epigrammatum libri sex. Recens editi studio & opera Petri Vincentii. Wittenberg, (J. Krafft), 1563. Mit Holzschnitt-Medaillonporträt auf dem Titel. 160 nn. Bll. (d.l.w.). Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. (dat. 1564) über Holzdeckeln mit 2 intakten Messingschließen; etwas beschabt u. bestoßen, einige Bezugsfehlstellen an Ecken u. Kanten, Rücken mit größerer Abplatzung.
I. VD 16, O 863; Hammer 303. - Erste Ausgabe dieser Sammlung. Enthält Beiträge von J. Bocer, J. Camerarius, J. Caselius, P. Crellius, L. Dürnhofer, J. Gigas, J. Heerbrand, J. Major, J. Mathesius, C. Peucer, E. Rüdiger, G. Sabinus u.v.a. "Die meisten Schriftstücke erschienen auch als Einzeldrucke" (Hammer, mit genauer Inhaltsangabe). - II. VD 16, M 3177; Hartfelder 683. - Erste Ausgabe der von Petrus Vincentius (Vietz) edierten Sammlung von Epigrammen Melanchthons. - Insgesamt leicht gebräunt, wenige Bll. etwas stärker. Der Beiband nach Bl. h8 zwischengebunden und zusätzlich in sich verbunden (Bl. I1-T4 vor den Titel). - Titel der "Orationes" mit altem Stempel u. Besitzvermerk der Gymnasialbibliothek Rudolstadt sowie Besitzvermerk des preußischen Ingenieurleutnants August Friedrich Ephraim Hammer (1749-?), datiert 1768, von seiner Hand vereinzelt Marginalien in Tinte. - Dazu: P. Melanchthon. Loci theologici recogniti. Leipzig, Vögelin, um 1570. (16,5:11 cm). 3 Bll., 762 S., 50 Bll. Späterer Hldr. mit Rsch., stark berieben u. Rücken rissig. - VD 16, M 3669. - Spätere Ausgabe, erstmals 1535 erschienen. - Stockfleckig; teilw. gebräunt; stellenw. etwas wasserrandig; Vorsätze mit zahlr. Notizen, Besitzvermerken u. Namensstempeln. - Zus. 2 Bde.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 273
Melanchthon, Chronicon Carionis
Melanchthon, P. & C. Peucer. Chronicon Carionis expositum et auctum multis et veteribus et recentibus historiis in descriptionibus regnorum... usque ad Carolum quintum imperatorem. Postrema editio. (Genf), J. Preux, 1593. (13:8,5 cm). 32 Bll. (d. l. w.), 573 S., 8 Bll. (d. l. w.). Blindgepr. Hschweinsldr. d. Zt., fleckig, berieben und bestoßen.
Moeckli 136. - Etwas gebräunt, stellenw. fingerfleckig. zahlr. Anstreichungen, Titelbl. mit ausgeschnittener unterer Ecke (ohne Textverlust), Unterstreichungen, Marginalien und Anmerkungen auf den Vorsatzbll. von verschiedenen alten Händen.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 274
Nigrinus, Papistische Inquisition. 1589
Nigrinus (Schwartz), G. Papistische Inquisition und gülden Flüs der Römischen Kirchen. Das ist Historia und ankunfft der Römischen Kirchen und sonderlich vom Antichristischen wesen. um andern mahl gemehrt. (Straßburg, B. Jobin), 1589. Fol. (33:2 cm). Mit 31 gr. Textholzschnitten von Tobias Stimmer. 40 nn. Bll., 740 S., 10 Bll. (l.w.). Brauner Kalbldr. d. Zt. mit Rücken aus Schweinlsdr., Deckel mit vertieften Mittelstücken mit Goldbordüre u. Eckverzierungen, sowie goldgepägtem Wappensupralibros Herzog Friedrich I. von Württemberg, reich punzierter Schnitt aus Gold u. Farben; etwas berieben, Vergoldung stellenweise abgerieben, wenige Wurmspuren (auch Innendeckel), Ecken alt erneuert, Schließbänder entfernt.
VD 16, S 4646; Goed. II, 507, 21; Andresen III, 146. - Zweite Ausgabe. Bissige Papsthistorie aus der Feder "eines der gröbesten Polemiker des Jahrhunderts" (Goed.). Die schönen Apostel- u. Papstbildnisse Stimmers nach Onuphrius Panvinius u.a. sind von figürlichen, allegorischen u. ornamentalen Bordüren umgeben u. erschienen zuerst 1573 bei Jobin in Straßburg. - Teilw. etwas gebräunt, gering fleckig, erste Bll. etwas fingerfleckig, letzte Bll. mit leichten Feuchtigkeitsspuren, Titel mit altem Eckabschnitt. - Aus der fürstlichen Bibliothek Schloss Wittgenstein bei Laasphe in Westfalen, die 1950, kurz nach dem Tode des Fürsten August durch den Antiquar und Kunstversteigerer Karl von der Porten in Hannover (neben Möbeln und anderen Kunstgegenständen) versteigert wurde. Innendeckel mit entsprechendem Vermerk und Auktionsschildchen Portens. Im schönen, württembergischen Wappeneinband.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 275
Oecolampadius, Non habendo pauperum
Oecolampadius, J. De non habendo pauperum delectu. Epistola utilissima. (Basel, A. Cratander), 1523. 4to (21,5:15,5 cm). Mit figürl. Holzschnitt-Titelbordüre u. Druckermarke am Schluss. 12 Bll. Mod. Pp.
VD 16, O 370; Stähelin, Oekolampad 77; Adams O 101 (unvollständiges Expl.). - Erste (einzige) Ausgabe. Seltene Schrift des Basler Reformators mit der Forderung, die Almosen unterschiedlos an alle Bedürftigen zu verteilen. Mit prachtvoller architektonischer Titelbordüre von Hans Franck mit zahlr. musizierenden Engeln. Cratanders Druckermarke hier in der schönsten Version Hans Holbeins d. J. (vgl. Wendland, 94,5). - Seitlich unbeschnitten. Etwas gebräunt, tls. angestaubt bzw. mit schmalem Wasserrand. Bl. 6 mit hinterlegtem Randeinriss.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 276
Oecolampadius, Urtail und mainung
Oecolampadius, J. Urtail und mainung, auch andere reden, antwurten un(d) handlung Doctor Martin Luther belangend, auß dem latein in teütsch gebracht. (Augsburg, S. Otmar), 1521. 4to (20,5:15,5 cm). Mit Holzschnitt-Titelbordüre. 4 Bll. Mod. Pp.
VD 16, O 360; Staehelin 35; Kuczynski 2059. - Einer von 5 Drucken der deutschen Ausgabe, alle 1521, zuerst Leipzig 1520 lateinisch erschienen. "Wichtige Schrift: auf Adelmanns Bitte um eine Stellungnahme zu Luther schrieb Oecolampadius aus dem Kloster dieses Urteil, das beginnt: 'Luther steht der evangelischen Wahrheit näher als sein Gegner'... die Schrift enthält 7 weitere Luther betreffende Urteile - eines von Erasmus" (Slg. Stickelberger 584). - Ränder etwas gebräunt u. gering stockfleckig.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 277
(Pirstinger), Onus ecclesiae
(Pirstinger, B.). Onus ecclesiae. Köln, Quentel, 1531. Fol. (30,5:22 cm). Mit großem Titelholzschnitt. 125 (recte 123) num. Bll. Alter Hprgt. mit neuen Deckelbezügen.
VD 16, P 2934. - Zweite Ausgabe, einer von mehreren Drucken, erstmals 1524 erschienen. Mit erweitertem montierten Titelschild im oberen Rand wie VD 16. Im vorliegenden Werk äußert sich der Bischof vom Chiemsee "mit großem Freimuth über die damaligen kirchlichen Zustände, namentlich auch über den Unfug, der mit dem Ablaß betrieben wurde" (ADB II, 519). Der große Titelholzschnitt zeigt Satan im Angriff auf die Kirche. In der ebenfalls 1531 gedruckten Augsburger Ausgabe wird ein kompositionell ähnlicher Holzschnitt Jörg Breu zugeschrieben (Dodgson II, 428, 3). - Etwas gebräunt, vereinzelt gering braunrandig, wenige alte Anmerkungen u. Unterstreichungen. Erste Bll. mit minimalen Wurmspuren, Bl. 2 mit Blattweiserrest. Titel fingerfleckig, im Unterrand alter Besitzvermerk Augustinerkloster Würzburg, über dem Holzschnitt weiterer Besitzvermerk aus demselben Kloster, datiert 1558.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 278
Roth, Der kleine Catechismus
Roth, F. Der Kleine Catechismus des Mannes Gottes D. Martini Lutheri, Auffs aller kützest und einfeltigst erkleret und außgelegt in siebenzehen Predigten. Leipzig, (Z. Bärwald für H. Grosse), 1587. (16:10,5 cm). Mit 28 Textholzschn. u. Holzschn.-Druckermarke am Schluss. 277 (statt 278) nn. Bll. Pp. d. 19. Jh. mit hs. Rsch., leicht berieben.   
VD 16, R 3221; Jöcher III, 2248. - Erste Ausgabe dieser Katechismus-Predigten. Friedrich Roth (hier: Rhot) war zu dieser Zeit Pastor und wortgewaltiger Prediger in der Lutherstadt Eisleben. Eine neue (Titel-)Auflage erschien 1599 nach seiner Berufung zum Superintendenten der Grafschaft Mansfeld nach Arnstadt. - Gebräunt, teilw. braunfleckig, wasserrandig u. fingerfleckig. Etwa 10 Bll. mit hinterlegten Randläsuren, Bl. C6 mit kl. Fehlstelle u. etwas Bild- u. Textverlust, Bl. R1 mit größerer hinterlegter Fehlstelle u. entsprechendem Bild-u. Textverlust. Fehlt Bl. M2.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 279
Sleidanus, De statu religionis. Fol.
Sleidanus, J. De statu religionis et reipublicae. Straßburg, W. Rihel, 1555. Fol. (33:22,5 cm). Mit Druckermarke auf dem Titel. 4 nn., 470 num. Bll. Kalbldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit reicher Rollenblindprägung; etwas beschabt u. bestoßen, einige Fehlstellen u. Wurmspuren, Schließen fehlen, Innendeckelbezüge teilw. abgelöst.
VD 16, S 6669; Adams  S 1286; Muller 418, 224; van der Vekene, Sleidan E/a 003 (mit weiteren bibliographischen Angaben). - Erster Druck der ersten Folioausgabe, im Frühjahr 1555 erschienen. Klassisches Werk über die Reformationszeit, insbesondere den schmalkaldischen Krieg aus evangelischer Sicht, Kaiser Karl V. gewidmet. - Gelegentlich etwas fleckig bzw. angeschmutzt, in den äußersten Rändern zu Beginn u. gegen Ende leicht wasserfleckig, Titel u. Schlussblatt etwas eingerissen. Breitrandiges Exemplar, durchgehend mit sauberen zeitgenössischen Marginalien versehen. - Kölner Einband aus der Werkstatt des von Ilse Schunke als "Meister der Hanseatenakten" bezeichneten Buchbinders, beide Deckel außen mit einer monogrammierten und 1550 datierten Salvatorrolle des Stechers NP (Haebler I, 338, 11; EBDB r002469). Titel und hinterer Innendeckel mit teils ausführlichen Besitzvermerken und Familiennachrichten des 16. Jahrhunderts der Familie Braumann aus "Bulckum" (wohl der Weiler Bölkum im Bergischen Land), vorderer Innendeckel mit Exlibris des evangelischen Theologen Fr. K. Nümann, auf dem Titel sein Stempel.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 280
Sleidanus, De statu religionis/3 Bde.
Sleidanus, J. Commentariorum de statu religionis et reipublicae, Carolo quinto, Caesare, libri XXVI. Straßburg, T. Rihel, um 1560. (19,5:12 cm). Mit Druckermarke. 8 Bll., 872 S., 10 Bll. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit zwei Deckelvign., etwas fleckig u. angestaubt, Rücken stärker, Rückdeckel mit kleinem Wasserfleck, vereinzelt wurmstichig.
VD 16, S 6680 (berichtigte Aufnahme, "zahlreiche Exemplare mit Binnenvarianten"); van der Vekene, Sleidan E/a 20B. - Oktavausgabe. - Durchgehend mit kleineren Wurmspuren mit etwas Buchstabenverlust; gebräunt; Vorsatz mit mehreren Besitzvermerken. - Zum Einband: Vorderdeckel mit der stehenden Justitia, 1588 in Deutschland (EBDB p001562; Haebler II, 165, II) u. Rückdeckel mit der sitzenden Fortuna, Zwickau 1591 (Haebler II, 285, XXVIII). - Dazu: 1. K. Neander.  Epistolae anniversariae quae dominicis diebus ac Sanctorum festis praecipuis in Ecclesia praeleguntur Ebraeae iam recens ex Graeco textu ac Syra paraphrasi factae. Leipzig, G. Deffner, 1586. (16:11 cm). 268 nn. Bll. (Bl. 12 u. 268 w.). Prgt. d. Zt., etwas fleckig. - VD 16, E 4333. - Gering gebräunt u. fleckig, Bl. B4 u. B5 an der oberen Außenecke verklebt. Titel mit altem Stempel u. Besitzvermerk der Gymnasialbibliothek Rudolstadt, vereinzelt Interlinearanmerkungen. 2. A. Celichius. XIX. Predigten von der Historia des Leidens und Sterbens Jesu Christi. Wittenberg, H. Krafft Erben, 1586. (19:16 cm). 7 nn., 191 (recte 192) num. Bll. Neuerer Pp. mit etwas Gebrauchsspuren. - VD 16, C 1796. - Gebräunt; Titel mit alten Namenszügen, Bl. 191 verso mit hinterlegtem Einriss. - Zus. 3 Bde.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 281
Sleidanus, Warhafftige Beschreibung 1557
Sleidanus, J. Warhafftige Beschreibung aller Geistlichen unnd Weltlichen sachen, so sich unter ... Carolo V. verlauffen haben, erstlich in Latein fleissig zusammen getragen, nun aber ... in gut hoch Deutsch, viel besser dann zuvor, ubersetzet. O. O. u. Dr. 1557. Fol. (33:22 cm). 5 nn., 405 röm. num., 10 nn. Bll. (Register). Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit hs. Rsch., seitlicher Schnitt alt beschrieben 'Sleida:us', berieben u. bestoßen, tls. beschabt, fleckig, ohne Schließen, vord. Innengelenk gebrochen.
VD 16, S 6691; van der Vekene, Sleidan E/b 004. - Das klassische Werk über die Reformationszeit, insbesondere den Schmalkaldischen Krieg, aus evangelischer Sicht. Eine von mehreren konkurrierenden Übersetzungen. - Gebräunt, stellenw. gering fleckig, Titel fast lose, 1 Bl. mit kl. Randausriss. Vorsatz mit alten hs. Besitzeinträgen, dat. 1561 u. 1573, Titel mit Namenszug von alter Hand.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 282
Sokolowski, De verae et falsae ecclesiae u. Beibd.
Sokolowski (Socolovius), S. De verae et falsae ecclesiae discrimine... libri tres: ex sacris scripturis collecti ac concinnati, quibus adiecta est, pro dignoscendis & fugiendis falsis dogmatibus, eiusdem concio. Tertia editio multo ab ipso autore multo emendatio & castigatior priori nuper reddita. Cum indice addito. Ingolstadt, W. Eder, 1586. 4to (20:16 cm). Mit Druckermarke 8 Bll., 249 S., 3 Bll. - Angebunden: Ders. Ad Wirtembergensium theologorum invectivam; quam actis et scriptis suis, cum hieremia patriarcha Constantinopolitano, de Augustana Confeßione, per eos Graece et Latine editis, praefixerunt: Brevis responsio. Ebda. 1585. 4to. Mit Druckermarke. 6 Bll., 60 S. Etwas späterer Prgt., Rücken (inkl. Titel) grau übermalt sowie mit neuem hs. Titel und Num. versehen; Deckel leicht aufgewölbt, Papierstreifen im hint. Innendeckel montiert, ohne die Bänder.
VD 16, S 6931 u. S 6916 ; Stalla 987 u. 960; Estreicher XXIX, 18 u. 24. - I. Neuauflage der Ausgabe von 1584, erstmals 1583 erschienen. Sokolowski setzte sich als einer der ersten in der Reformationszeit mit der Bedeutung der Ostkirchen auseinander. - Leicht gebräunt, untere Außenecke teilw. mit leichtem Wasserrand und die Innenecke anfangs mit kl. Wurmgang. Anfangs etliche Unterstreichungen und Anmerkungen in Tinte. Auf dem Titel hs. Besitzvermerk des Jesuitenkollegs Burghausen dat. 1633, im vorderen Innendeckel Schildchen des Kapuzinerklosters mit Ausgeschiedenstempel. - II. Leicht gebräunt, ein Zierstück zu Beginn mit Schabstellen.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 283
Sutel, Von der Zerstörung Jerusalem
Sutel, J. Das Evangelion von der grausamen, Erschrecklichen Zerstörung Jerusalem... Mit einer Vorrede D. Mart. Luth. Wittenberg, H. Weiß, 1539. 4to (19,5:14 cm). Mit figürl. Holzschnitt-Titelbordüre des Monogrammisten MS. 36 nn. Bll. Mod. Pp.
VD 16, S 10310; Benzing, Luther 3344. - Erste Ausgabe. "Sutel wendet darin die Weissagung Jesu von der Zerstörung Jerusalems auf das Deutschland seiner Zeit an, und Luther bringt in seiner dreiseitigen Vorrede dazu ebenfalls seine Bedenken zum Ausdruck" (Stuttgarter Luther-Kat.). Johann Sutel (1504-1575), der Reformator von Göttingen, widmete seine Schrift dem Bürgermeister und dem Rat der Stadt. Die theologisch inhaltsreiche Bordüre (Luther, TE 53) stammt vom Monogrammisten MS, dem Illustrator der ersten vollständigen Lutherbibel. Sie zeigt eine Gegenüberstellung von Altem und Neuem Bund, Gesetz und Evangelium, Sündenfall und Erlösung. - Etwas gebräunt u. fleckig, stellenweise Feuchtigkeitsränder. Titel mit kleinem Loch (ca. 0,5:0,5 cm).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 284
Wild (Ferus), Psalmus tricesimus
Wild (Ferus), J. Psalmus tricesimus primus doctissime explicatus. Mainz, F. Behem, 1554. (15,5:10 cm). 8 nn., 107 num. Bll. Mod. Pp. 
VD 16, W 3059; Adams F 351. - Erste Ausgabe. "Seit Sixtus V. standen fast alle seine Werke bis 1900 auf dem Index der verbotenen Bücher" (NDB V, 1961). - Etwas gebräunt u. stellenw. leicht fingerfleckig; Titel fleckig u. mit mehreren alten Einträgen.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)

Buchholzschnitte und Einzelblätter

Los 285
Biblia germanica, 2 Bll.
Biblia germanica. (10. deutsche Bibel). Straßburg, Grüninger, 1485. Kl.-fol. (27,5:19 cm). - Daraus: Bl. 267 mit 1 altkolorierten Holzschnitt (Das Feuerwunder zur Zeit Nehemias; 10:13 cm). - Dazu: Dass. (11. deutsche Bibel). Augsburg, Schönsperger, 1487. Kl.-fol. (28:19 cm). - Daraus: Bl. 173 mit 1 altkolorierten Holzschnitt (Samuel salbt Saul zum König; 9:13,5 cm).
Hain 3138 & 3139; GW 4304 & 4305. - Kaum fleckig, das Schönsperger-Blatt etwas stärker u. mit 2 längeren restaurierten Einrissen mit Text- u. Bildberührung.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 286
Biblia pauperum-Holzschnitt. 17 Blatt.
Biblia pauperum - 17 Holzschnitte. Abzüge von alten Holzstöcken (19. Jahrhundert). Blattgr. ca. 20:14 cm. Meist im oberen Rand auf Karton montiert.
 
U.a. Beschneidung, Maria Magdalena salbt Jesus die Füße, Parabel von Unkraut unter dem Weizen, Jesus geht auf dem Wasser, etc. Zwei der Holzschnitte auf etwas abweichendem Papier und mit englischem Text in Rotdruck im unteren Rand. - Insgesamt etwas gebräunt, gering fleckig, wenige Blätter mit kleineren Tintenflecken, einer mit großem Fleck. Wenige kleine Randläsuren, verso teilw. ältere Montagespuren.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 287
Dioscorides, Kräuterbuch. 3 Bll. Ger.
Dioscorides, P. Kräuterbuch. Frankfurt 1610. Fol. (32:20 cm). - Daraus: 3 Bll. mit je 1-3 (zus. 6) altkol. Pflanzenholzschnitten. Gerahmt, 2 Bll. als Pendants, 1 beidseitig verglast (nicht geöffnet).
Nissen, BBI 498; Pritzel 2322. - Aus der ersten Ausgabe der Übersetzung Uffenbachs. - Etwas gebräunt u. leicht fleckig, 1 Bl. mit Eckreparatur.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 288
Brant, Narrenschyff. 20 Bll.
Dürer, A. - Brant, S. Das Narren schyff - Stultifera navis. Basel um 1500. Kl.-4to. - Daraus: 20 Bll. mit je 1 gr. Holzschnitt (ca. 11,5:8,5 cm). Unter Passepartouts.
Schoch/Mende/Scherbaum 266.15, 25, 33, 43, 45, 51, 55 (mit weiterer Literatur). - Schöne Holzschnitte aus verschiedenen lateinischen und deutschen Ausgaben des Narrenschiffs, darunter sieben, die heute dem jungen Albrecht Dürer zugeschrieben werden (kenntlich an den mit Schellen besetzten Narrenkappen): 'Vom  Bewahren der Frauentugend', 'Mißachtung der ewigen Seligkeit' (doppelt vorh., aus verschiedenen Ausgaben), 'Von Mißgunst und Haß', 'Keinen Scherz verstehen', 'Nicht vorsorgen in der Zeit', 'Vom ständischen Ehrgeiz', 'Von Heimsuchungen und Strafen Gottes'. - Gering gebräunt, vereinzelt etwas fleckig, wenige Bll. mit Wurmstichen. 16 Holzschnitte auf dem vollen Blatt, die übrigen 4 bis zur Einfassung beschnitten.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 289
Gart der Gesundheit. Schönsperger. 3 Bll.
Gart der Gesundheit. Augsburg, J. Schönsperger, 1485. Fol. (24,5:19 cm). - Daraus: 3 Bll. mit 5 altkol. Pflanzenholzschn. (je ca. 14:7 cm).
GW M09751; Goff G-98. - Mit Darstellungen von Muskatnuss, Wasserminze und Wintergrün (Pyrola). - Gebräunt u. fleckig, 1 Bl. (Wasserminze) mit Einriss im Bild u. am Kopf angeschnitten.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 290
Horae B. M. V., Pigouchet. 6 Bll.
Horae B. M. V. Auf Pergament gedruckt. Paris, Pigouchet für Vostre, um 1500. (16,5:10 cm). - Daraus: 6 Bll., davon 2 mit großem Metallschnitt (Darstellung Jesu im Tempel u. Judaskuss, je ca. 12:8 cm), alle Bll. mit figürl. Metallschnittbordüren recto u. verso. Eingemalte Initialen in Goldbronze auf rotem oder blauem Grund. - Gering fleckig, 1 Metallschnitt mit leichtem Initialabklatsch, 1 Bl. mit kl. Eckreparatur.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 291
Horae B. M. V., Darbringung/Heimsuchung. 2 Bll.
Horae B. M. V. Paris (?), frühes 17. Jahrhundert (18:11 cm). - Daraus: 2 Bll., jeweils mit blattgroßem Kupferstich von Jean Messager nach Léonard Gaultier in prachtvollem Altkolorit mit Goldhöhung (Heimsuchung und Darstellung Jesu im Tempel, je ca. 13,5:8 cm). - 1 Bl. mit kurzem Randeinriss.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 292
Jacobus de Voragine, 15 Bll.
Jacobus de Voragine. Leben der Heiligen. Straßburg, Grüninger, um 1510. Kl.-fol. (27,5:18,5 cm). - Daraus: 15 Bll. mit zus. 22 Holzschnitten (je ca. 7:7 cm).
Einzelblätter aus einer deutschen Ausgabe der "Legenda aurea". - Etwas gebräunt u. fleckig, in den Rändern einige kl. Wurmspuren oder Einrisse.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 293
Geiler von Kaisersberg, Postill. 9 Bll.
Wechtlin, H. - Geiler von Kaisersberg, J. Postill: Uber die fyer Evangelia durchs jor, sampt dem Quadragesimal. Straßburg, J. Schott, 1522. Fol. (22,5:17,5 cm). - Daraus: 5 Holzschnitte (21,5:17 cm), davon 4 von Hans Wechtlin, dazu 2 doppelt vorhandene.
 
VD 16, G 788; Muther 1386. - Großformatige Holzschnitte aus der beindruckenden Folge Wechtlins zum Leben Jesu: Taufe Jesu durch Johannes, Kreuzabnahme (doppelt vorhanden), Christi Himmelfahrt, Tod Mariens. Die hier ebenfalls doppelt vorhandene Kreuzigung stammt nicht von Wechtlin, sondern wurde, Hieronymus (Basler Buchillustr. II, 247a) folgend, von einem Straßburger Künstler um 1520 Dürer nachgeschnitten. - 5 Bll. leicht gebräunt, teils etwas unterschiedlicher, aber meist guter Druck. Bis nahe an die Einfassung beschnitten. - Dazu: H. Wechtlin. Christi Himmelfahrt. Früherer Abdruck ohne Rückentext, mit Text über und unter der Darstellung. Auf dem vollen Blatt (28:20 cm). - Ders. Christus vor Kaiphas. Altkolorierter Holzschnitt, mit Rückentext. Auf dem vollen Blatt (29:19,5 cm). - Alle Bll. an den Oberecken unter Passpartout bzw. auf Kartons montiert. Zus. 9 Bll.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 294
Konvolut Buchholzschnitte. 13 Bll.
Konvolut Buchholzschnitte. - 13 Einzelbll. aus Drucken um 1500-05. Kl.-fol. (11) u. 8vo (2). Jedes Blatt mit 1 oder mehreren Holzschnitten, davon 3 altkoloriert.
Enthält 3 Bll. aus Bidpai, 1 Bl. aus einer Straßburger Ausgabe von S. Brants "Navis stultifera", 2 Bll. aus Mariae cursus, 2 Bll. aus Otto v. Passau, 2 Bll. Terenz u. 3 Bll. aus Vergil (kol.). - Teilw. leicht gebräunt u. mit unterschiedlichen Gebrauchsspuren.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 295
Konvolut Buchholzschnitte. 11 Bll.
Konvolut Buchholzschnitte. - 11 Einzelbll. aus Drucken um 1500-50. Kl.-fol. (9) u. 8vo (2). Jedes Blatt mit 1 oder mehreren Holzschnitten.
Enthält 3 Bll. aus verschiedenen Ausgaben der Vita Christi (niederl.) des Ludolphus de Saxonia, je 2 Bll. aus dem kleinen Schedel, T. Dorstens Botanicon u. einer Ausgabe des Hortulus animae (altkol.) sowie je 1 Bl. aus J. Dryanders Artzenei und S. Münster (mit Karte von Kreta, Zacharakis/Scutari 2446/1585). - Insgesamt etwas fleckig, mehrere Bll. mit Wurmlöchern oder kl. Randdefekten.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)

V. Altmeistergraphik - Kunst

Los 296 *#
Baldung, Das Jüngste Gericht. Holzschnitt
Baldung, Hans - gen. Grien (1476 Weyersheim - 1545 Straßburg). Das Jüngste Gericht. Holzschnitt auf Bütten. 1505. 25,7:17,3 cm. Mit dem Dürer-Monogramm im Stock.
Hollstein 58 II; Kat. Karlsruhe 17. - Späterer, aber kräftiger Abdruck, mit Ausbruch an der oberen Einfassungslinie. Entstand, wie auch die beiden folgenden Holzschnitten Baldungs, während seiner Nürnberger Gesellenzeit, das Dürer-Monogramm wurde später hinzugefügt. - Bis in die Einfassung beschnitten.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 297 *#
Baldung, Maria auf der Rasenbank. Holzschnitt
Baldung, Hans - gen. Grien. Maria mit dem Kinde auf der Rasenbank. Holzschnitt auf Bütten. Um 1505. 23:15,9 cm. Mit dem Dürer-Monogramm im Stock. Unter Passepartout montiert.
Hollstein 65 II; Kat. Karlsruhe 18. - Gleichmäßiger Druck, wenige Ausbrüche in der Einfassungslinie. - Horizontale Mittelfalte mit kl. sorgfältig restaurierten Rissen geglättet, kl. Papierausdünnungen im Ober- u. Unterrand. Bis in die Einfassung beschnitten.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 298 *#
Baldung, Hl. Barbara. Holzschnitt
Baldung, Hans - gen. Grien. Die heilige Barbara mit dem Kelch, sitzend. Holzschnitt auf Bütten. Um 1505. 23,9:16,2 cm. Blattgr. 25,2:17 cm. Mit dem Dürer-Monogramm im Stock.
Hollstein 134 II; Kat. Karlsruhe 67. - Ausgezeichneter, tiefschwarzer Druck, verso mit sichtbaren Strukturen, mit wenigen Ausbrüchen in der Einfassungslinie. - Verso am Kopf Montagereste. Schöner Erhaltungszustand, mit 3-8 mm breitem Rand.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 299 *#
Baldung, Johannes/Philippus. Holzschn. 2 Bll.
Baldung, Hans - gen. Grien. Der heilige Johannes mit dem Giftbecher. - Der heilige Philippus mit Buch und T-Kreuz. 2 Bll. Holzschnitte auf Bütten. 1519. 21:12,5 cm. Jeweils mit dem Monogramm im Stock. Unter Passepartouts montiert.
Hollstein 83 & 84; Kat. Karlsruhe 41 & 42. - Aus der "Großen Apostelfolge" (13 Bll.). "Vielleicht angeregt durch ähnliche Folgen des Basler Meisters DS, Lucas Cranachs und des Meisters GZ" (Kat. Karlsruhe). Gute Abdrucke, Philippus bereits mit Ausbrüchen in der Einfassungslinie am linken Rand oben u. am Unterrand rechts. - Jeweils bis an oder knapp in die Einfassung beschnitten. I. mit schwacher Bereibung im Faltenwurf des Gewandes rechts, II. ganz schwach gebräunt u. mit winzigen Stockflecken, unauffällige Restaurierungen an den linken Ecken u. am Oberrand.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 300 *#
Bison (attrib.), Prophet. Zeichnung
Bison, Giuseppe Bernardino (1762 Palmanova - 1844 Mailand) Zugeschrieben. Halbfigur eines Propheten mit weitem Blick und gefalteten Händen. Rötelzeichnung auf Bütten. 31,6:19,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Vgl. Thieme-B. IV, 62. - Bison war ein Schüler Canalettos und mit Gian Antonio Selva befreundet. - Alters - u. Montagespuren. - Provenienz: Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 301 *
Hl. Veronika, Holzschnitt
Deutschland, 15. Jahrhundert. Die Heilige Veronika mit dem Schweißtuch Christi. Altkolorierter Holzschnitt auf Papier. Um 1480. 14,5:11 cm. Blattgr. 16,5:12,5 cm.
Nicht bei Schreiber. - Die Heilige mit Kopftuch und Nimbus, flankiert von zwei Engeln. Sie hält mit beiden Händen das Schweißtuch, auf dem das hl. Antlitz mit offenen Augen und einem aus vier Lilien gebildeten Nimbus abgebildet ist. Koloriert in Grau, Ocker und Braun. - Wohl aus einem Einbanddeckel abgelöst, gebräunt u. wurmstichig, mehrere Randdefekte, ganz mit dünnem Papier hinterlegt.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 302 *#
Dillis, Bauernhaus. Zeichnung
Dillis, Johann Georg v. (1759 Grüngiebing - 1841 München). Bauernhaus mit umliegenden Hütten vor Bergkulisse. Bleistiftzeichnung auf Bütten mit Wasserzeichen "Britannia" und "Whatman 1813". 1814. 33,7:42 cm. Unten rechts mit Tinte bezeichnet "Joch. 1814".
Vgl. Thieme-B. IX, 295 ff. - Geringe Alters- u. Knitterspuren in den Rändern. - Provenienz: Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 303 *#
Franke, Nach. Friedrich II. Öl. Ger.
Franke, Johann Heinrich Christoph (1738 Havelberg - 1792 Berlin) Nach. Friedrich II., der Große. Hüftbild nach links in Uniform mit Adlerorden; den Dreispitz grüßend in der rechten Hand, die linke hält einen Gehstock. Ölgemälde auf Lwd. (doubliert). 63:52 cm.
Variante des häufig in der Literatur zitierten Gemäldes von 1764, das als eine der besten Darstellungen Friedrich II. bezeichnet wird (vgl. z.B. Campe XVI). - Tlw. leicht fleckig; kl. Schabstellen bzw. Abplatzungen. Über alten Keilrahmen gespannt und in breiten Holzrahmen eingesetzt (dieser etwas bestoßen). Provenienz: Wolfgang Pagenstecher (1880 Elberfeld - 1953 Düsseldorf; Kunstmaler und Heraldiker). Verso sein Sammlerstempel mit Wappen.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 304 *#
Französischer Künstler, 6 Bll. Kohlezeichnungen
Französischer Künstler des 19. Jahrhunderts. 6 Bll. Kohlezeichnungen auf Velin. 1840-42. Formate bis ca. 60:46 cm. 5 Bll. unten rechts mit Tinte datiert.
Sehr qualitätvolle Zeichnungen eines unbekannten Künstlers: 1. Porträtbüste einer jungen Frau (60,5:46,5 cm). Auf Papier mit Wasserzeichen "D(irk) & C(ornelis) Blauw". Auf mont. Papierstreifen dat. "10 novembre 1841". - 2. Brustporträt eines bärtigen jungen Mannes (60:46 cm). Dat. "le 22 Novem. 1842". - 3. Brustportät einer jungen Frau (59,5:45,5 cm). - 4. Kopf eines bärtigen Toten. (47:30 cm). Bez. "d'après nature le 17 Fevrier". - 5. u. 6. Handstudien (47,5:30 u. 40:25,5 cm). Dat. "23. Novembre 1841" (auf mont. Papierstreifen) u. "le 30 Octobre". - Unterschiedlich gebräunt u. lichtrandig, diverse Randeinrisse u. -defekte, Knitter- u. Lagerspuren, in den Rändern Montagereste.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 305 *#
Kobell, Antike Landschaft. Zeichnung
Kobell, Ferdinand (1740 Mannheim - 1799 München). Antike Landschaft mit Personenstaffage. Tuschfederzeichnung in Braun über Kreidestift auf Bütten. 10,6:15,3 cm. Später an den Ecken auf blaues Papier geklebt. Unter Passepartout montiert.
Vgl. Thieme-B. XXI, 50 ff. - Kobells Landschaften wurden von ihm "im Atelier komponiert und gemalt... ein reines Phantasieprodukt" (Th.-B.). - Gering fleckig, unregelmäßig in den Rändern. - Provenienz: Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 306 *#
Kobell, Schafherde. Radierung
Kobell, Ferdinand. Der seine Herde suchende Schafhirt. Radierung auf Bütten mit Wasserzeichen Löwe. 12,3:19,2 cm. In der Platte monogrammiert. Unter Passepartout montiert.
Nagler 187; Stengel 209. - Prachtvoller, gratiger Druck mit breitem Rand. - Im Rand gering stockfleckig. - Provenienz: Sammlung C. G. Matthes, verso Stempel (Lugt 2871); Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 307 *#
Kobell, Baum- u. Felsengruppen. 2 Zeichnungen
Kobell, Franz (1749 Mannheim - 1822 München). Baum- und Felsengruppen. 2 Bll. Tuschfederzeichnungen in Braun auf Bütten. 9,6:12,1 und 9,3:11,1 cm. Unter Passepartouts montiert.
Vgl. Thieme-B. XXI, 52 ff. - Zwei kleine Landschaftskompositionen des jüngeren Bruders des Ferdinand K. - Gering fleckig. Später am Kopf auf blaues Papier geklebt. - Provenienz: Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 308 *#
Kraus, Waldlandschaft. Zeichnung
Kraus, Philipp Joseph (1789 - 1864 Bamberg). Wanderer vor großem Felsen und Waldlandschaft. In Grau und Braun lavierte Tuschfederzeichnung über etwas Bleistift auf Velin. 1822. 26,2:20,9 cm. Verso mit Bleistift bezeichnet (signiert?) und datiert. Unter Glas gerahmt.
Vgl. Thieme-B. XXI, 455. - Kraus, eigentlich Miniaturmaler, wandte sich erst 1814 der Landschaftsmalerei zu. - Geringe Alters- und Montagespuren. - Provenienz: Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 309 *#
Kregel, Musketier. Zeichnung
Kregel, L. H. v. (deutscher Künstler, 2. Hälfte 18. Jahrhundert). Musketier mit seinem Pferd beim Bader, der mit seinem Gehilfen das Pferd behandelt, nach Pieter de Laer (1592-1642). In Braun lavierte Kreidestiftzeichnung auf Bütten. 1774. 22,8:21,5 cm. Verso kalligraphisch mit Tinte bezeichnet "N. d. Or.-Z. Pet. v. Laar, Bamboccio gen.: v. L. H. v. Kregel im Jun.1774". Unter Passepartout montiert.
Am Kopf auf schwarzen Sammlerkarton montiert, kaum Altersspuren. - Provenienz: Sammlung Carl Rolas du Rosey, Dresden, recto Stempel (Lugt 2237); Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 310 *#
Hieronymus, Holzschnitt
Kulmbach, Hans v. (um 1480 Kulmbach - um 1522 Nürnberg) Umkreis. Der Heilige Hieronymus nach rechts, mit dem Löwen vor seiner Klause, sich steinigend. Holzschnitt auf Papier. Um 1510. 15,5:10,2 cm, Blattgr. ca. 17,5:13 cm. Auf Papier aufgezogen.
Meder, Dürer 229; Dodgson I, 356, 20. - Anonymer Holzschnitt aus der Dürer-Schule, von Meder als "Kulmbach nahestehend" bezeichnet, während Dodgson die Arbeit in die Nähe von Wolf Traut stellt. - Einbandfund mit starken Gebrauchsspuren, grau eingefärbt, mit Bildverlust berieben, kl. Wurmlöcher, Fehlstellen im Rand. oRR./Waf.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 311 *#
Lugo, Italienische Landschaften. 2 Bll.
Lugo, Emil (1840 Stockach - 1902 München). Italienische Landschaften. 2 Bll. Bleistiftzeichnungen, gering laviert und gewischt, auf gelblichem Karton, auf Untersatzkarton montiert. 1880. Je 12,2:22,7 cm. Unten rechts, bzw. links mit Tusche monogrammiert und datiert "25.12.1880". Unter Passepartouts montiert.
Vgl. Thieme-B. XXIII, 456 f. - Lugo studierte unter J. W. Schirmer an der Akademie in Karlsruhe gemeinsam mit Hans Thoma, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband. 1871/75 in Italien, seit 1875 in Freiburg, erst ab 1887 in München. "Spätgeborener Idealist aus der Nachfolge J. A. Kochs... Den harmonischsten Eindruck machen wohl seine Zeichnungen" (Th.-B.). - Gleichmäßig leicht gebräunt. - Provenienz: Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 312 *#
Maulbertsch (attrib.), Hl. Florian. Zeichnung
Maulbertsch, Franz Anton (1724 Langenargen am Bodensee - 1796 Wien) Zugeschrieben. Der Hl. Florian mit dem Wasserschaff und der Hl. Antonius, den Fischen predigend. Lavierte Tuschfederzeichnung in Grau mit gezogener Umrandung auf Bütten. 23:13,2 cm. Unter Passepartout montiert.
Am linken Rand auf blauen Karton montiert. Gering fleckig. - Provenienz: Sammlung Graf Desewffy, Budapest; Sammlung Heinz Grunert, Köln (verso Stempel, Lugt 3985); Lempertz, Auktion 674 (1991), Nr. 452; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 313 *
Monogrammist MS, Schafstall Christi
Monogrammist MS (tätig in Wittenberg u. Nürnberg 1530 - 1572). Der Schafstall Christi. Holzschnitt auf Bütten mit Wasserzeichen Anker. Um 1540/50. 19:28,5 cm. Blattgr. 19,5:29,5 cm.
Strauss III, 1282, 5. - Antikatholisches Spottblatt nach dem biblischen Gleichnis vom Schafstall Christi (Joh. 10,1–16). Figurenreiche Darstellung: Die katholische Geistlichkeit dringt als Räuber in den als Kirche erkenntlichen Schafstall ein und hält die Gläubigen an, den falschen Weg über das Dach zu nehmen, statt durch die von Christus geöffnete Tür zu gehen. Auf dem Dachfirst sitzt als Hauptübeltäter der Papst, der sich soeben die Füße küssen lässt. Der Holzschnitt beruht auf einem verlorenen Flugblatt H.S. Behams mit einem Text von Hans Sachs, von dem wir nur einen Augsburger Nachschnitt kennen (Pauli/Röttinger 1117β). - Im rechten Rand schwacher Braunfleck. Sehr schöner und kräftiger Abdruck, vermutlich ein späterer Abzug vom Originalstock. - Provenienz: Sammlung Franz Goldstein (1888-?), verso runder Sammlerstempel "Groschen-Sammlung" (Lugt 1105b); Antiquariat Gilhofer, Wien (Katalogbeschreibung und Quittung liegen bei).
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 314 *#
Novelli (attrib.), Evangelisten. 4 Bll.
Novelli, Pietro Antonio (1729 - 1804 Venedig) Zugeschrieben. Die vier Evangelisten mit ihren Symbolen. 4 Bll. Tuschfederzeichnungen im Rund auf Bütten, auf Karton aufgezogen. Durchmesser je ca. 13,5 cm. Unten links jeweils nummeriert "79" bis "82".
Gering fleckig. - Provenienz: Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 315 *#
Nürnberger Meister 16. Jh., Petrus. Zeichnung
Nürnberger Meister, 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Der Hl. Petrus vor einem Buch, Feder und Tintenfass sitzend, in der Linken einen Schlüssel haltend. Tuschfederzeichnung in Braun und etwas Silberstift auf Bütten mit Wasserzeichen Nürnberger Wappen. 13,5:12,8 cm. Unter Passepartout montiert.
Eine Vorlage zu dieser eindrucksvollen Arbeit konnten wir nicht nachweisen. Das Wasserzeichen (gekröntes Wappen mit Adler und Schägbalken) bei Piccard Online Nr. 25258, vgl. auch Meder, Taf. XXX, 205 f. - Unregelmäßig beschnitten, besonders im Unterrand, gering fleckig. - Provenienz: Ehemals im Besitz einer Basler Patrizierfamilie; Lempertz, Auktion 715 (1995), Nr. 1131; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 316 *#
Rechberger, Mühle am Kanal. Radierung
Rechberger, Franz (1771 Wien - 1841 Gutenstein). Die Mühle am Kanal, vor felsiger Landschaft. Radierung auf Velin. 1801. 24:30 cm, Blattgr. 28,5:37 cm. In der Platte monogrammiert und datiert. Unter Passepartout montiert und hinter Glas gerahmt.
Nagler 3. - Prachtvoller, toniger Druck. - Etwas stockfleckig.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 317 *#
Rosa, Junger Mann. Radierung
Rosa, Salvator (1615 Arnello - 1673 Rom). Ein junger Mann nach links gehend, unter dem linken Arm ein Buch. Radierung auf starkem Bütten. 13,9:9,1 cm. In der Platte monogrammiert. Unter Passepartout montiert.
Bartsch/Nagler 78. - Ausgezeichneter Druck mit Plattenton, breitrandig. - Stockfleckig.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 318 *#
Schönfeld (attrib.), Christus und die Ehebrecherin. Zeichnung
Schönfeld, Johann Heinrich (1609 Biberach - 1682/83 Augsburg) Zugeschrieben. Christus und die Ehebrecherin. Pinselzeichnung in Braun, grau laviert und mit etwas Deckweißhöhung, auf blauem Papier, mit brauner Tuscheinfassung. 30,1:17 cm. Unter Passepartout montiert.
Schöne Darstellung der biblischen Szene: Die Pharisäer bringen eine Ehebrecherin zu Jesus, um sie zu steinigen, doch dieser beugt sich nieder, schreibt mit dem Finger auf den Boden und antwortet: "Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie" (Joh. 8,1-11). - Geringe Randschäden, verso am Kopf Montagereste. - Provenienz: Kl. Monogrammstempel "ON" (nicht bei Lugt); Hessische Privatsammlung.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 319 *#
Steffan, Sennhütte. Zeichnung
Steffan, Johann Gottfried (1815 Wädenswil/Zürichsee - 1905 München). Sennhütte unter einen vorspringenden Felsen gebaut, umgeben von alpiner Hochgebirgslandschaft. In Braun lavierte Bleistiftzeichnung, deckweißgehöht, auf bräunlichem Papier mit doppelter roter Tuschlinie umrandet. 1848. 19,1:15,8 cm. Unten links mit Bleistift signiert und datiert. Unter Passepartout montiert.
Vgl. Thieme-B. XXXI, 533. - "Der Künstler steht mit seinen Alpendarstellungen in der Tradition von Christian Ezdorf. Gleich ihm bevorzugt er die Darstellung von fließendem Wasser als Ausdruck elementarer Bewegung in der Natur. Hinzu kommt eine düstere Grundstimmung in Verbindung mit einer Wildheit des Geländes, wie sie auch bei Allart van Everdingen zu finden ist" (Münchner Maler im 19. Jh. IV, 207). - Geringe Alterspuren. - Provenienz: Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 320 *#
Stimmer, Drei junge Frauen. Zeichnung
Stimmer, Tobias (1539 Schaffhausen - 1584 Straßburg). Drei junge Frauen. Pinsel- und Federzeichnung in Schwarz mit Deckweißhöhung, auf braunrot getöntem Papier. Um 1580. 8,5:15,7 cm. Unter Glas gerahmt (nicht geöffnet).
Vgl. Kat. Tobias Stimmer (Basel 1984), S. 373 f., Nr. 253 u. Abb. 240 (Halbfiguren dreier Musen). - Schönes Seitenstück zu Stimmers Zeichnung der Drei Grazien Aglaia, Euphrosyne und Thalia (Berlin, Kupferstichkabinett, Inv. 2105). - Im linken Rand kleiner Ausriss repariert, unten links alt bezeichnet "No. 16". - Provenienz: Lempertz, Auktion 812 (2001), Nr. 1334; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 321 *#
Süddeutsch 17. Jh., Marientod. Zeichnung
Süddeutschland, 1. Hälfte 17. Jahrhundert. Dormitio. Der Tod Marias im Kreise der Apostel, im Portal. In Grau lavierte Tuschfederzeichnung auf Bütten. 20,5:27,7 cm. Unter Passepartout montiert.
Entwurf für eine Wandmalerei. Die Darstellung zeigt zehn Apostel, direkt hinter Maria steht Petrus. - Verso alte, nicht mehr lesbare Bezeichnung. Verso stärkere Montagespuren, gering fleckig. - Provenienz: Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 322 *#
Vermeer, Flusslandschaft. Zeichnung
Vermeer, Jan der Jüngere (1656 - 1705 Haarlem). Flusslandschaft mit Hirtenstaffage. Lavierte Tuschpinselzeichnung in Grau über Kreidestift auf Bütten, mit getuschter Einfassung. 6,7:9,4 cm. Unter Passepartout montiert.
Vgl. Thieme-B. XXXIV, 263. - Von Dr. H.-U. Beck, Augsburg, an den Eigentümer als authentisches Werk Jan Vermeers d. J. bestätigt. Dieser war Schüler seines Vaters Jan Vermeer d. Ä. und Nic. Berchems. - Gering gelbfleckig, sonst wohlerhalten. - Provenienz: Lempertz, Köln; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 323 *#
Watelet, Dorfstraße. Zeichnung
Watelet, Claude Henri (1718 - 1786 Paris). Dorfstraße mit Personenstaffage. Kreidestiftzeichnung auf Bütten mit getuschter Umrandung. 12,1:21,7 cm. Unten rechts mit Kreidestift monogrammiert. Unter Passepartout montiert.
Vgl. Nagler, Monogr. III, 1709. - Oben rechts radierte, kaum noch lesbare Bezeichnung "Klengel fec." Verso Montagespuren, minimal fleckig. - Provenienz: Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 324 *#
Weirotter, Im Graben bey Viterbo. Radierung
Weirotter, Franz Edmund (1733 Innsbruck - 1771 Wien). "Im Graben bey Viterbo". Radierung auf Bütten. Um 1766/67. 11,4:17 cm. In der Platte bezeichnet und mit der Nummer 12 unten links. Unter Passepartout montiert.
Winterberg 143 II. - Bl. 12 der "Zweiten Folge von Gegenden und Bruchstücken Alter Gebäude", Abdruck von der vollendeten Platte. - Mit breitem Rand.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 325 *#
Wille, Weg zwischen Ruinen. Zeichnung
Wille, Johann Georg (1715 Biebertal bei Gießen - 1808 Paris). Breiter Weg zwischen Ruinen mit weitem Blick auf eine Ortschaft. Rötelzeichnung auf Bütten mit Teil eines Wasserzeichen bekröntes Wappen. 1770. 17,4:22,4 cm. Unten links in der Darstellung mit Rötel signiert und datiert. Unter Passepartout montiert.
Vgl. Thieme-B. XXXI, 11 f. - Im Unterrand ist eine weitere, überzeichnete Signatur Willes zu erkennen, die nur schwach sichtbare Datierung unten in Bleistift wiederholt. - Gleichmäßig leicht gebräunt, minimale Altersspuren in Rändern und Ecken. Schöner Gesamtzustand. - Provenienz: Galerie Fach, Frankfurt; Hessischer Privatbesitz.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)

VI. Medizin - Pharmazie

Los 326
Ailhaud, Medicine universelle
Ailhaud, J. Medicine universelle prouvée par le raisonnement démontrée par l'expérience: en quatre parties. 4 Tle. in 1 Bd. Carpentras, D.-G. Quenin, 1764. (15,5:9 cm). Prgt. d. Zt., etwas bestoßen, einige Fehlstellen im Bezug, Rücken am Kopf mit Prgt. verstärkt.
Blake 7. - Erste Ausgabe dieser Sammlung von vier Werken, die teilw. vorher bereits separat erschienen waren. Jedes Werk mit separatem Titel, der Schluss von Teil 1 vom Autor signiert. - Teilw. etwas gebräunt u. stockfleckig, stellenweise Feuchtigkeitsränder.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 327
Katsu Ju, Jushikei Hakki
Akupunktur. - Katsu Ju (Hua Shou). Jushikei Hakki (jap.: Erläuterung der vierzehn Meridiane). O. O. u. J. (um 1700?). (23:15,5 cm). Mit 16 blattgr. Textholzschn. 76 num. Doppelbll., xylographisch bedruckt. Umschl. d. Zt. mit xylogr. Titelstreifen; etwas fleckig u. berieben, Heftung erneuert.
Vgl. Kraft I, 329 & IV, 112 u. Mestler, A Galaxy of Old Japanese Medical Books II, 473 f. u. Taf. 1 B; nicht bei Kerlen. - Frühere japanische Ausgabe einer klassischen chinesischen Einführung in die Akupunktur. Das Vorwort datiert von 1528, Kraft zitiert diverse Ausgaben zwischen 1625 und 1806 (illustriert erstmals 1631), Mestler einen Druck von 1684. "A theoretical discussion, chiefly on acupuncture but equally applicable to moxa, not on how to cure but on the more fundamental nature of the subject... Several illustrations in this work show relationships between moxa or acupuncture sites and specific internal organs. Two drawings are especially interesting as showing external measurements of the human body, anterior and posterior aspects, referring to differences between lean and fat individuals and the influence of aging" (Mestler). Chinesischer Text mit japanischen Lesehilfen (Furigana). - Gleichmäßig gering gebräunt, zu Beginn roter Sammlerstempel.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 328
Albinus, Explicatio
Albinus, B. S. Explicatio tabularum anatomicarum Bartholomaei Eustachii. Accedit tabularum editio nova. Leiden, Langerak & Verbeek, 1744. Fol. (43:27 cm). Mit kol. gest. Titelvign. u. 88 (statt 89) Kupfertafeln. 4 Bll., 28, 277 (recte 275) S. Hldr. d. Zt., stärker berieben u. bestoßen, Rücken unten mit Bezugsfehlstelle.
Blake 139; Wellcome II, 26; Choulant-Fr. 202; Hirsch-H. I, 71 ff. - Erste Ausgabe. "Eine vortreffliche Bearbeitung der Tabulae anatomicae von Eustachius; (damit) hat er der deskriptiven Anatomie einen großen Dienst geleistet, weil er bei dem Texte und auch bei den Abbildungen so viel Neues hinzufügte" (Hirsch). Den prächtigen, von 1-47 num. eigentlichen anatomischen Kupfertafeln sind jeweils 1-2 Umrisskupfer mit Legendenbuchstaben gegenübergestellt. - Unbeschnitten; etwas fleckig; teilw. etwas wasserrandig; wenige Tafeln mit hinterl. Randeinrissen; einige Textbll. teilw. vom Buchblock gelöst; vord. flieg. Bl. unten mit Randabriss. Es fehlt das letzte nn. Blatt mit dem Privileg sowie 1 Kupfertafel.
First edition, with 88 (of 89) engr. plates. - Some foxing and waterstaining in places; backed tears to some plates. Lacking the last nn. leaf with privilege and 1 engr. plate. Bound in contemp. half-sheep skin, rubbed and worn, flaws to the bottom of spine. 
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 329
Aretaios Cappadox, De causis et signis
Aretaios Cappadox. De causis et signis acutorum, et diuturnorum morborum libri quatuor. De curatione acutorem, et diuturnorum morborum libri quatuor. Cum Commentariis integris P. Petiti. Ed. curavit H. Boerhaave. Leiden, vander Aa 1731. Fol. (40:26 cm). 4 Bl., 26, 604 S. (nach S. 136 4 Einschaltblätter). Ldr. d. Zt. mit Rückenvergoldung; berieben, Rücken an Kopf u. Fuß mit Einriss, untere Ecken bestoßen, obere mit Lwd. verstärkt.
Blake 18; Choulant 85; Lindeboom 557 (irrige Kollation). - Erste von Boerhaave hrsg. Ausgabe. Bedeutendes med. Lehrbuch. Aretaios (1. Jh. n. Chr.) beschreibt u. a. als erster die Diabetes. "The edition gives the Greek and Latin text with the much appreciated commentaries" (L.). - Teilw. gebräunt, gering stockfleckig.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 330
Bacci, De thermis libri septem
Balneologie. - Bacci, A. De thermis libri septem. In quo agitur de universa aquarum natura, deq(ue) differentiis omnibus, ac mistionibus cum terris, cum ignibus, cum metallis. De lacubus, fontibus, fluminibus. De balneis totius orbis, & de methodo medendi per balneas. Venedig, V. Valgrisi, 1571. Fol. (30:21,5 cm). Mit Druckermarke auf dem Titel und 1 doppelblattgr. Holzschnitt-Plan. 32 Bll., 509 S. Pp. d. 18. Jh. mit Rsch., etwas berieben und bestoßen.
EDIT 16, CNCE 3825; Adams B 5; IA 111.342; BM, Italian Books 66; ; Durling 426; Wellcome I, 600; Duveen 35; Neu 172; Simon, Bibl. Bacchica II, 66; Poggendorff I, 83 f.; Hirsch-H. I, 270. - Seltene erste Ausgabe. "This is the classic work on mineral waters, dealing with all the spas of the then known world" (Duveen). "Bacci ne donne pas seulement une liste des eaux thermales connues au XVIe siécle, mais il fait aussi l'éloge d'un certain nombre de vins" (Simon). Verfasser war von 1567 bis 1600 Professor der Botanik in Rom, zeitweise auch Leibarzt des Papstes Sixtus V. Der große Plan zwischen S. 443 u. 444 zeigt die Thermen des Diocletian im Grundriss. - Teilw. leicht stock- oder fingerfleckig, vor allem in den Rändern. Titel und 1. Bl. mit kl. Randeinriss oben. Anfangs vereinzelt Unterstreichungen und kurze Anmerkungen in roter Tinte.
Scarce first edition. With woodcut printer’s device on title and double-page woodcut plan of Diocletian’s baths. - Occasional light spotting and staining, small marginal tear to title and following leaf. A few short underlinings and short annotations at beginning. Bound in 18th century boards, slightly rubbed, corners somewhat worn.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 331
Konvolut Balneologie/52 Bde.
Balneologie. - Sammlung von ca. 50 Werken und kleineren Schriften. 1717- ca. 1960. Verschiedene 8vo u. kl.-4to-Formate. Verschiedene Einbände bzw. Umschläge, teilw. Gebrauchsspuren.
Enthält u.a. Hoffmann, Dissertatio inauguralis medica De fontibus medicatis Lauchstadiensibus. Resp. C. A. Lichtenhahn. Halle 1723. - Becher, Neue Abhandlungen über das Karlsbad. Leipzig 1789. -  Zwierlein, Ueber die neuesten Badeanstalten in Deutschland auf Flüssen, zur See, und an den Badeörtern, deren Nutzen, Schaden und Charlatanerien dabei. Frankfurt 1803. - Lucka. Der Kreuzbrunnen und seine Heilwirkungen. Prag 1844. - Löschner, Versendung der Karlsbader Mineralquellen. Karlsbad 1847. - Stephanides. Karlsbad seine Thermen und übrigen Heilfactoren. Karlsbad 1888. - Carlsbad ses sources et leurs produits. Karlsbad 1873. - Seip,  Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover 1717. Mit 1 gefalt. Kupfertafel (mit Bildverlust beschädigt). -  Schwabe, Bad Ilmenau am Thüringer Walde. Jena 1853. - Schwabe, Bade- und Brunnen-Kalender. 1861. - Rausse,  "Wasser thut's freilich!" oder Miscellen zur Gräfenberger Wasserkur. Leipzig (1852). - Vetter, Theoretisch-praktisches Handbuch der allgemeinen und speciellen Heilquellenlehre. 2 Bde. Berlin, Hirschwald, 1845. - Patissier, Manuel des eaux minérales de la France. Paris 1818. - Kisch, Balneotherapie der chronischen Krankheiten der Digestions- und Harnorgane. Wien 1866. - Etc. Vereinzelte Gebrauchsspuren. oRR/Waf.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 332
Blegny, Monatliche Anmerckungen
Blegny, N. de. Monatliche neueröffnete Anmerckungen uber alle Theile der Artzney-Kunst zusammen gebracht im Jahr 1679(-82). Aus dem Französischen ins Teutsche übersetzet durch J(ohann) L(ange). 4 Tle. in 1 Bd. Hamburg, G. Schultze, 1680-83. (17:10,5 cm). Mit gest. Titel, 3 (2 gefaltet, 1 doppelblattgroß) Holzschnittafeln, 1 Kupfertafel u. einigen Textholzscchnitten. Blindgeprägter brauner Ldr. im Stil d. Zt.
VD 17 23:679767N; Krivatsy 1377. - Seltene frühe medizinische Zeitschrift. Übersetzung der ursprünglich französischen "Académie des nouvelles découvertes en médicine". Wurde auch ins Lateinische übersetzt. - Stellenweise gebräunt, gering fleckig, gest. Titel aufgezogen, 1 Falttafel mit Eckabschnitt. Evtl. fehlen Tafeln. - Dekorativ gebunden. oRR.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 333
Castelli, Lexicon medicum
Castelli, B. Lexicon medicum Graeco-Latinum, ante a J. P. Brunone iterato editum, nunc denuo ab eodem et aliis plurimis novis accessionibus locupletatum et in multis correctum. Leipzig, Fritsch, 1713. 4to (26:21 cm). Mit 1 gest. Vign. 2 Bll., 788 S. Prgt. d. Zt., etwas fleckig, Rücken mit kl. Läsur.
Blake 81; Wellcome II, 311; Hirsch-H. I, 852; vgl. Garrison-M. 6794 (EA.). - Erstmals 1598 erschienenes und vielfach erweitertes Lexikon. Am Schluss ein Verzeichnis der lateinischer Begriffe und ihren arabischen, hebräischen, griechischen, französischen u. italienischen Entsprechungen. - Meist stockfleckig.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 334
Champier, Rosa gallica
Champier, S. Rosa Gallica omnib(us) sanitatem affectatibus utilis & necessaria. (Paris), J. Badius, 1514. (17,5:12,5 cm). Mit gr. Titelholzschn. u. zahlr. Schrotschnitt-Init. 8 nn., 136 num. Bll. Hprgt. d. 19. Jh., Deckel u. Kanten etwas berieben.
IA 135.495; Durling 943; Wellcome I, 1422; Allut, Champier XII; Renouard, Bade II, S. 272 f. u. Imprimeurs II, 242; vgl. Vicaire 160, Simon, Bacch. 135 u. Wightman, Science and the Renaissance II, 145 (je Ausg. 1518); nicht bei Adams. - Seltene erste Ausgabe. Eine frühere Ausgabe Nancy 1512 gilt heute als nicht existierend. Diätetische Enzyklopädie nach griech. u. arabischen Autoren, mit detaillierten Einzelkapiteln z.B. zu Brot und Wein. "Ses appréciations sur les vins de son temps ne manquent ni de justesse ni d'originalité" (Simon). Champier (vgl. auch Thorndike V, 111 ff.) ist bekannt für eine wissenschaftl. Kontroverse mit L. Fuchs, in der ihn kein geringerer als Michael Servetus verteidigte, der mit Champier in enger Freundschaft verbunden war. - Etwas fingerfl. u. braunfleckig, erste u. letzte 2 Bll. stärker fingerfl., vereinzelte Tintenspuren u. kl. Randeinrisse, Titel u. letztes Bl. mit gr. hinterl. Einrissen, gelöschter Stempel auf dem Titel.
Scarce first edition. - Some thumbing and brownstaining, heavier to first and last two leaves, few inkstains, few small marginal tears, repaired longer tears to title and last leaves, erased stamp to title. 19th cent. half vellum, somewhat rubbed.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 335
Curio, Conservandae u. Eobanus Hessus
Curio, J. Conservandae sanitatis praecepta saluberrima, regi Angliae quondam à doctoribus Scholae Salernitanae versibus conscripta. Cum luculenta & succinta A. Villanovani exegesi. Frankfurt, C. Egenolffs Erben, 1559. (17:11,5 cm). Mit zahlr. Textholzschnitten von H. S. Beham. 12 nn., 279 num., 1 w. Bll. - Angebunden: H. Eobanus Hessus. De tuenda bona valetudine. Commentariis doctissimis a J. Placotomo illustratus. Frankfurt, C. Egenolff Erben, 1564. Mit zahlr. kl. Textholzschnitten nach Schäufelein u.a. 4 nn., 183 num., 4 nn. Bll. (l.w.). Blindgeprägter Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln, zwei Schließen; gebräunt u. berieben, Ecken bestoßen.
I. VD 16, R 579; Durling 3812; Richter, Egenolffs Erben 74; Pauli, Beham S. 500 (No. 1211-19). - Zweite Ausgabe bei Egenolffs Erben. Berühmte Sammlung diätischer Ratschläge und Verhaltenregeln. - Gebräut, etwas fleckig, stellenw. schmale Feuchtigkeitsränder, einige alte Anmerkungen. Titel mit großer ergänzter Fehlstelle mit Textverlust. - II. VD 16, E 1474; Durling 2291; Richter, Egenolffs Erben 173. - Lehrgedicht über die Erhaltung der Gesundheit, beigefügt u.a. die Abhandlung des Kommentators Placotomus (Brettschneider) über das Bier. - Etwas gebräunt u. fleckig, wenige alte Anmerkungen.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 336
Fabricius, Tractatus quatuor
Fabricius ab Aquapendente, H. Tractatus quatuor. Frankfurt, J. Preß, 1648. Fol. (31:20,5 cm). Mit breiter gest. Titelbordüre u. 42 auf 26 (12 doppelblattgr.) Kupfertafeln. 6 Bll., 158 S., 5 Bll. (inkl. Errata). Pp. d. 19. Jh., bestoßen u. stark berieben.
VD 17 29:720272A (nur Erlangen-Nürnberg, irrige Kollation); vgl. Krivatsy 3837 u. Wellcome I, 2125 (Ausg. 1624). -  Seltene Titelauflage der Ausgabe Frankfurt, Palthenius, 1624. Enthält folgende  Abhandlungen: 1. De formatio foetu. 2. De locutione et ejus instrumentis. 3. De brutorum loquela. 4. De venarum ostiolis. Von diesen ist "De formatione foetu", in 2 Teilen, am umfangreichsten und bedeutendsten, mit 33 auf 20 Tafeln (und 1 kleineren Kupfer auf Tafel 11 verso, das oben nicht mitgezählt ist). Es erschien erstmals Venedig 1604 und wird von Hirsch-H. ausführlich gewürdigt. "F. (hat) die Entwicklung des Embryo und der Eihäute bei einer grossen Reihe von Säugethieren ... bei Vögeln, Schlangen und Haien ... beschrieben und grossentheils abgebildet ... Hat F. in seinem langen Leben theoretisch und praktisch die descriptive menschliche Anatomie mächtig gefördert, so muss er gleichzeitig als einer der Begründer einer wissenschaftlichen vergleichenden Methode für die Anatomie und die Entwicklungsgeschichte genannt werden" (H.-H. II, 461). Die anderen drei Abhandlungen mit 1624 datierten Zwischentiteln (S. 85, 115 und 141), enthält außerdem 1 unnum. Tafel zu "De locutione" und 8 auf 5 num. Tafeln zu "De venarum ostiolis". - Etwas gebräunt, stellenw. etwas wasserfleckig; Titel mit winzigen restaurierten Fehlstellen durch Entfernung eines Stempel.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 337
Fabricius Hildanus, Gangraena
Fabricius Hildanus (Fabry v. Hilden), W. Von dem Heissen und Kalten Brandt, welcher Gangraena et Sphacelus, oder S. Antonii und Martialis Fewr genannt wird, Grundtlicher Bericht... Durch den Authorem selbst ubersehen... gemehret und ins Teutsch ubergesetzt. Basel, L. König, 1603. (16,5:10,5 cm). Mit Holzschn.-Porträt u. 10 (9 ganzseit.) Textholzschn. 12 Bll. (l. w.), 374 S., 1 w. Bl. Mod. Prgt. mit hs. Rtitel.
VD 17 14:627821W; Krivatsy 3856; Waller 2910; Hirsch-H. II, 463; vgl. Garrison-M. 5566 (EA. 1593). - Zweite Ausgabe von Fabrys Erstlingsschrift, die erste illustrierte; sehr selten. "Fabricius, the 'Father of German Surgery', was the first to advocate amputation above the gangreneous or injured part. He is accredited with the first amputation of the thigh. In his work he makes no reference to Paré's methods; he believed in the efficacy of the 'weapon-salve'" (GM). - Gebräunt, teilw. mit schwachem Wasserfleck im unteren Bundsteg, ca. erstes Drittel des Buchblocks mit 1-2 Wurmstichen im Seitensteg, Titel mit altem Bibl.-Stempel.
Rare second (first illustrated) edition of Fabry's first work. With woodcut portrait and 10 (9 full-page) woodcuts in the text. - Mild browning throughout, slight waterstaining to lower margin, little worming to outer margin in places, old library stamp to title.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 338
Fracastoro, Operum
Fracastoro, G. Operum pars prior (&) posterior. 2 Tle. in 1 Bd. Genf, P. & J. Chouet, 1622. (17:10,5 cm). Mit Holzschnitt-Druckermarke und einzelnen Textholzschnitten. 16 Bll., 657 S., 15; 8 Bll., 235 S., 2 Bll., 95 S.  Ldr. d. Zt., abgerieben und bestoßen, Rücken unter Verwendung des alten Materials restauriert.
Vgl. Wellcome I, 2400 u. Durling 1634 (A. 1621 bzw. 1591) sowie Hirsch-H. II, 589. - Eher eine Sammel- als eine Gesamtausgabe. Tl. 1 enthält philosophische und medizinische Schriften, darunter "De vini temperatura" sowie "Syphillidis, sive de morbo gallico". Tl. 2 enthält das astronom. Werk "Homocentricorum, sive de stellis, librum" und Gedichte. - Leicht gebräunt bzw. fleckig, zu Beginn oben schwach wasserrandig, vereinzelt geringfügige Randläsuren. Mod. Exlibris des "Docteur François Moutier".
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 339
Fuchs, De curandi ratione
Fuchs, L. De curandi ratione libri octo. Nunc postremum recogniti, multisq(ue) locis aucti, partim recens adiecti. Lyon 1552. (16:11,5 cm). Mit Druckermarke u. 2 Textholzschn. 616 S., 11 (statt 12) Bll. Flex. Prgt. d. Zt., fleckig u. lädiert.
Stübler 34 D (= BM, French Books 189); vgl. Durling 1691ff. - Seltene Ausgabe, die Stübler nur im British Museum nachweist (ohne Kollation). Die Textholzschnitte auf S. 483f. mit Darstellung von 9 Instrumenten. - Stellenw. mit alten Unterstreichungen oder etwas fleckig, auch leicht wasserfleckig; vereinzelt mit geringem Buchstabenverlust durch kl. Wurmgang; Bl. O1 lose. Titel mit entferntem Stempel. Ohne das Schlussbl. O8 (weiß?).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 340
Galenus, (Opera) omnia
Galenus, C. (Opera) omnia, quae extant (ed. J. B. Rasarius): Extra ordinem classium libri. - Galeno adscripti libri. 2 Tle. in 1 Bd. Venedig, Valgrisi, 1562. Fol. (37,5:27 cm). Mit 4 wiederh. Druckerm. 12 nn., 62; 173 num. Bll., 1 nn. Bl. Prgt. d. Zt. mit oxydierter Goldprägung auf beiden Deckeln; fleckig u. etwas gedunkelt.
Durling 1758; Wellcome I, 2519; Choulant, Handb. 115. - Teilstück der mehrbändigen, von Rasarius neu übersetzten und angeordneten Werkausgabe. - In den Rändern etwas stockfleckig, vereinzelt Spuren von ehemals eingelegten Pflanzen, wenige saubere alte Marginalien, freies Vorsatz mit längerem Eintrag. Beide Einbanddeckel mit Wappensupralibros (2 gekreuzte Vogelkrallen), Innendeckel mit dem gest. Exlibris "Bibliotheca Ludwigiana" des Mediziners und Botanikers Christian Gottlieb Ludwig (1709-1773).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 341
(Gesner), Schatz der artzney
(Gesner, C.; pseud.:) Euonymus Philiater. Schatz. Ein köstlicher theürer Schatz, darinn behalten sind vil heymlicher gutter stuck der artzney. Verteutscht durch J. R. Landenberger. Zürich, A. u. J. Gesner, 1555. 4to (23,5:16 cm). Mit Holzschn.-Druckermarke auf dem Titel u. 37 kl. Textholzschn. 4 Bll., 390 S., 9 (st. 10, d. e. w.) Bll. Neuer Hprgt. unter Verwendung alten Materials.
VD 16, G 1808; Durling 2084; Wellcome I, 2788; Schoene 10991; Wellisch A 32.17; vgl. Ferguson I, 314 u. Thorndike V, 620 f. - Erste deutsche Ausgabe, sehr selten. Das lateinische Original erschien 1552. Beschreibt vor allem "Art und Eygenschafft der gebranntnen Wasseren und Ölen. Item wie man mancherley Weyn bereiten sölle" (Untertitel). "The book is interesting as a record of the Chemistry known by Gesner, the greatest naturalist, polyhistor and bibliographer of his time ... It gives an account of plants to be destilled, of furnaces and other apparatus, and the methods of getting the virtues out of plants, animals, and minerals, and their uses in effecting cures" (Ferguson). Die Holzschn. zeigen Kolben und Destillationsapparate. - Gebräunt u. fingerfleckig, fast durchgehend mit Feuchtigkeitsspuren. Teilw. mit Marginalien von alter Hand, S. 3 mit kl. ergänzten Eckabriss ohne Textverlust. Fehlt wohl das Schlussblatt mit Druckermarke.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 342
Aus der Bibliothek Eduard v. Siebold
Guillemeau, Accouchement des femmes
Gynäkologie und Geburtshilfe. - Guillemeau, J. De la grossesse et accouchement des femmes, du gouvernement d'icelles et moyen de survenir aux accidents qui leur arrivent, ensemble de la nourriture des enfans. Reveu et augmenté... avec un traitté de l'impuissance, par C. Guillemeau. 2 Tle. in 1 Bd. Paris, A. Pacard, 1620. (17:11 cm). Mit Kupfertitel u. 14 Textkupfern. 9 Bll., 1049 S., 34 Bll.; 42 S. Ldr. d. Zt. mit Rvg.; berieben, Ecken etwas bestoßen, Gelenke angebrochen, Rückenbezog am oberen Kapital abgestoßen.
Krivatsy 5133; Waller 3845; Siebold, Geschichte der Geburtshilfe I, 88 (dieses Exemplar, mit ausführlicher Inhaltsangabe); vgl. Garrison-M. 6145.1 (EA.). - Wesentlich erweiterte zweite Ausgabe von "De l'heureux acchouchement des femmes" (Paris 1609), von Guillemeaus Sohn Charles posthum herausgegeben. "Ein eigenes der Geburtshilfe gewidmetes Werk... unstreitig eines der besten seiner Zeit" (Hirsch-H. II, 905). "Actual origin of the so-called 'Mauriceau' manoeuvre, usually credited to Mauriceau. Guillemeau was not only responsible for this technique for delivery of the after coming head so important before the forceps and Caesarian section, but he was also the first to employ podalic version in placenta praevia" (GM). Am Schluss mit separatem Titelblatt beigedruckt "Traicté des abus qui se commettent sur les procédures de l'Impuissances des hommes & des femmes" von C. Guillemeau. - Gering gebräunt u. kaum fleckig, freie Vorsatzbll. am Schluss entfernt. Aus dem Besitz des seit 1833 in Göttingen tätigen Gynäkologen Eduard Caspar Jacob v. Siebold (1801-1861), Vorsatz mit seinem Namenszug, dat. Göttingen, 14. Jan. 1842, Titel verso sein Namensstempel. 
Second edition, with engraved title and 14 engravings in the text. Published posthumously by Charles Guillemeau and supplemented by his treatise on sexual impotence in men and in women. - Lightly browned, minor spotting in places, rear free endpapers removed. Contemp. calf, spine gilt, rubbed, some wear to joints and extremities. From the library of the German gynaecologist Eduard Caspar Jacob von Siebold (manuscript entry and stamp) who extensively reviewed this work in his history of obstetrics (pt. 1, pp. 84-89).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 343
Hoorn, Siphra en Pua / Henry. 2 Bde.
Gynäkologie und Geburtshilfe. - Hoorn, J. van. Siphra en Pua; of onderwyzing in de vroedkunde en derzelver voornaamste handgrepen; nevens dertig gewigtige waarnemingen omtrent zware verlossingen... Naar den derden druk, uit het Hoog- in het Nederduitsch vertaald, en met eenige aanmerkingen vermeerderd, door G. ten Haaff. Amsterdam, F. Houttuyn, 1753. (20,5:13 cm). 12 Bll., 224 S. Hldr. d. Zt. mit Rvg., Rücken an Kopf u. Schwanz restauriert, Rsch. u. Vorsätze erneuert. - Dazu: W. Henry. The elements of experimental chemistry. The 4th American, from the 7th London edition, greatly enlarged. To which are added notes by J. R. Coxe. Philadelphia, J. Webster, 1817. (21:14 cm). Mit 10 Kupfertaf. u. 1 gefalt. gest. Tab. XXX S., 1 Bl., 656, XCV S. Ldr. d. Zt. mit Rsch., berieben.
I. Blake 220; Hirsch-H. III, 292; Siebold II, 238. - Erste niederländische Ausgabe. "H. erwarb sich grosse Verdienste um den Unterricht der Hebammen und die Regeluing des Hebammenwesens in Schweden... In mancher Beziehung ist er seiner Zeit bedeutend vorgeeilt" (H.-H.). - Minimal stockfleckig. - II. Cole 625 Anm.; vgl. Duveen 289 (Ausg. London 1829) -  Zuerst 1801 erschienen. "One of the best textbooks of the time" (Duveen). - Etwas gebräunt u.  stockfleckig, zu Beginn u. gegen Ende auch wasserrandig (inkl. Taf.).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 344
Jacobs, École pratique
Gynäkologie und Geburtshilfe. - Jacobs, J.-B. École pratique des accouchemens. Paris, Méquignon, 1785. 4to (26:20,5 cm). Mit 1 gest. Vign. u. 21 (2 gefalt.) Kupfertafeln. 8 Bll., 428 (recte 426) S., 1 Bl. Ldr. d. Zt. mit Rvg. u. Rsch., stellenw. etwas beschabt, Ecken angestoßen.
Blake 232; Lesky 329; Hirsch-H. III, 395. - Erste französische Ausgabe (zuerst flämisch 1782). "Zu seiner Zeit das vollständigste Handbuch der Geburtshilfe, das lange Zeit in Belgien ein classisches blieb. J. war auch einer der ersten, der geburtshilfliche Operationen am Phantom üben ließ" (H.-H.). - Text gebräunt. 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 345
Ryff, Schwangerer Frawen Rosengarten
Gynäkologie und Geburtshilfe. - Ryff, W. H. Schwangerer Frawen Rosengarten. Gründliche nothwendige Beschreibung, allerhand zufälle, so sich mit Schwangern Frawen, vor, inn, und nach der geburt, manichfaltig zutragen mögen. Gantz von newem durchsehen, gebessert und gemehrt. Frankfurt, Egenolffs Erben,1569. (15:10 cm). Mit zahlr. Textholzschnitten von Jost Amman u. a. 8 nn., 356 num., 4 nn. Bll. (d. l. w.). Hprgt. d. 18. Jh. mit Kleisterpapierbezug u. neuem Rtitel, berieben, etwas angestaubt, Vordergelenk unten mit Einriss.
VD 16, R 3903; Benzing, Ryff 168; Durling 4035; Waller 8364; Wellcome I, 5678. - Seltene Ausgabe des beliebten Hebammenbuchs, das von der Empfängnis bis zur Behandlung von Kinderkrankheiten alle Bereiche des Hebammenwissens behandelt. Ryff ging als Neubearbeiter von E. Rösslins "Rosengarten" in die Buchgeschichte ein "als einer der größten Plagiatoren" (Benzing, Ryff S. 128), aber auch als Begründer des "medizinischen Hausbuchs schlechthin" (a.a.O.). Ryffs Version erschien zuerst 1545, die vorliegende Ausgabe ist ein Neudruck der Ausgabe von 1561 mit leicht veränderter Anordnung der aus anderen medizinischen Werken stammenden Illustrationen u. vermehrt durch ein Widmungsvorwort des  Arztes u. Philosophen Leonhard Acesius, genannt Sauer. - Gebräunt, teilw. stockfleckig. Titel mit Tintenfleck u. kl. ergänztem Eckabriss.
 
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 346
Haller, Opera minora. 2 Bde.
Haller, A. v. Opera minora emendata, aucta et renovata. Bd. 1 u. 2 (von 3) in 2 Bdn. Lausanne, Grasset, 1763-67. 4to (24:20 cm). Mit 18 (statt 19, 5 gefalt.) Kupfertaf. u. 1 gefalt. Tab. XXII S., 1 Bl., 328 S.; 1 Bl., S. 329-608; VIII, 311 S., 2 Bll.; S. 312-607. Hldr. d. Zt. mit Rsch.; berieben, Ecken u. Kapitale restauriert
Blake 196; Eales I, 1417; Waller 4014; Lundsgaard 460. - Erste Ausgabe. Enthält die anatomischen Schriften. Bd. 3 (1768) versammelt die "Opuscula pathologica". - Gering gebräunt, 2 Falttaf. mit kurzem Randeinriss, 1 Taf. montiert. Es fehlt Taf. 4 zu Bd. 2, S. 32.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 347
Heister, Institutiones chirurgicae. 2 Bde.
Heister, L. Institutiones chirurgicae. 2 Bde. Amsterdam, Janssonius-Waesberge, 1739. 4to (24,5:19,5 cm). Mit 1 gest. Porträt, 2 gest. Titel- u. 1 Kopfvign. u. 18 (statt 38) gefalt. Kupfertaf. 11 Bll., 48 S., 4 Bll., 8, 715 S.; 1 Bl., S. 715(!)-1249, 24 Bll. Etwas abweichende Ldr. d. Zt. mit Rsch. u. Rvg.; Ecken bestoßen, Gelenke teilw. eingerissen, Rückenbezug an den Kapitalen abgestoßen.
Blake 204; Welcome III, 237; Petzholdt 592 Anm.; vgl. Garrison-M. 5576 (dt. A. 1718). - Erste lateinische Ausgabe. "The most popular surgical text of the 18th century" (GM). "Contains bibliographies of surgery (48 S.) and of Heister's writings (8 S.)" (Wellcome). - Gering gebräunt u. kaum fleckig. Es fehlen die Taf. zu Bd. 1. Aus der Bibliothek Otto Orren Fisher (1881-1961), mit seinem Exlibris.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 348
Heister, Institutions de Chirurgie. 3 Bde.
Heister, L. Institutions de chirurgie. Traduit du Latin par (François) Paul. 2 Bde. u. Suppl. (in 2 Tln.), zus. 3 Bde. Avignon, J. J. Niel, 1770-73. 4to (26:21 cm). Mit 41 gefalteten Kupfertafeln. Ldr. d. Zt. mit Rvg. u. Rsch.; etwas beschabt u. bestoßen, 1 Gelenk eingerissen, Vorderschnitt des Suppl. etwas tintenfleckig.
Blake 204 (ohne das Supplement); Wellcome III, 237 (dat. 1771-73). - Erste französische Ausgabe, gleichzeitig auch in einer vierbändigen Oktavausgabe erschienen. Die instruktiven Kupfer zeigen vorwiegend chirurgische Instrumente u. deren Anwendung sowie einige Verbände. Mit dem oft fehlenden Supplementband "Memoires pour servir à l'histoire de la chirurgie du XVIIIe siècle" von F. Paul, darin 1 zusätzliche Kupferttafel. -  Teilw. leicht gebräunt, Titel mit alten Besitzvermerken. Wie meist ohne das Porträt.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 349
Helmont, Opera Omnia
Helmont, J. B. van. Opera omnia. 2 Tle. in 1 Bd. Frankfurt, Andreae für Erythrophilus, 1682. 4to (20,5:17 cm). Mit gest. Titel. 19 Bll., 765 (recte 763) S., 36; 8 Bll., 275 S., 21 Bll. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit., stärker fleckig, etwas berieben, Ecken gestaucht.
Krivatsy 5436; Wellcome III, 241; Lesky 295; vgl. PMM 135 u. Garrison-M. 665. - Seltene Frankfurter Ausgabe. "Helmont was one of the founders of biochemistry. He was the first to realize the physiological importance of ferments and gases, and indeed invented the 'gas'" (GM). "Contains 'Ortus' with F. M. van Helmonts preface and 'Opuscula' with separate t. p. The only addition seems to be 'Tractatus de virtute magna verborum ac rerum'" (Wellcome). - Etwas gebräunt, stellenw. leicht wasserrandig, Tl. 2 S. 9-13 mit minimalem Tintenfraß im weißen Rand, Innengelenke mit kleiner Wurmspur.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 350
Henke, Topographische Anatomie
Henke, W. Topographische Anatomie des Menschen in Abbildung und Beschreibung. Atlas. Berlin, Hirschwald, 1879. Fol. (41:31 cm). Mit 80 lith. Taf. XII S. Or.-Hlwd., fleckig u. bestoßen, Vordergelenk etwas eingerissen.
Hirsch-H. III, 161. - Erste Ausgabe. Ohne das 1884 erschienene "Lehrbuch". - Gebräunt, Ränder etwas stärker; stellenw. stockfleckig; Titel mit Namenszug, dat. 1887; Tafel 21 unten leicht eingerissen; Vortitel, Tafel 23 u. letzte Tafel etwas gelockert; Tafel 26 mit kleiner Kritzelei im Bild.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 351
Hippokrates, Opera. Genf
Hippokrates. Opera omnia quae extant (graece et latine): in VII. sectiones distributa. Nunc denuo latina interpretatione & annotationibus illustrata, A. Foesio authore. Bd. 1 (v. 3). Genf, S. Chouet, 1657. Fol. (41:26 cm). Mit ganzseit. Porträtkupfer. 24 Bll., 933 S. Hldr. d. 18. Jh., berieben u. bestoßen, Rücken am Fuß mit Fehlstelle.
Krivatsy 5622; Choulant 23; Wellcome III, 269. - Erweiterte Neuausgabe der erstmals 1595 in Frankfurt erschienenen Redaktion des Anutius Foesius, eine griechisch-lateinische Parallelausgabe. - Gering fleckig u. gebräunt, vereinzelt etwas angestaubt, einige Randanmerkungen. Vortitel mit Porträt verso knittrig u. gelockert.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 352
Hobson, Zentai shinron. 2 Bde.
Hobson, B. (Ho Hsin). Zentai shinron (jap.: Neue Abhandlung über den gesamten Körper). 2 Bde. Ansei 4 (= 1857). (25:17,5 cm). Mit zahlr. Illustrationen auf 21 xylogr. Taf. 5, 34; 34 num. Bll. Xylogr. bedruckte Doppelbll. in Blockbuchbindung (inkl. Taf.). Blindgepr. gelbe Or.-Umschl. mit xylogr. Titelstreifen; etwas fleckig.
Mestler, A Galaxy of Old Japanese Medical Books I, 306 f.; Russell, British Anatomy 170 Anm.; vgl. Waller 4616 (chin. Ausg.), nicht bei Kraft (andere Werke). - Erste japanische Ausgabe (chinesischer Text mit japanischen Lesezeichen). Der englische Mediziner und Missionar Benjamin Hobson (1816-73) ging 1839 für 20 Jahre nach China. "One result of this sojourn of Hobson's in China was his writing, in 1851, directly in the Chinese language, of a treatise on human physiology, with notes collected from various physiological books... a peculiar mixture of human and comparative anatomy, with many detailed drawings... An intriguing illustration is a picture of 'heroic wrestlers,' showing the functional 'play' of the superficial muscles of the body in action - an illustration which foreshadows this technique as a teaching medium by the use of similar poses (with photographs) in standard present-day anatomical texts. Hobson's writing on anatomy, physiology, medicine, surgery, gynecology, and pediatrics, was widely read by Japanese physicians and had a considerable influence on the later development of medicine in Japan" (Mestler, ausführl.). Mit Mikaeshi in Bd. 1. - Vereinzelt gering fleckig. Zahlr. sauber kalligraphierte Anmerkungen in roter u. schwarzer Tusche. Kl. Sammlerstempel zu Beginn u. am Schluss beider Bände.
2 vols. First Japanese edition (Chinese text with Japanese reading marks) of Hobson's "Ts'iuan-t'i sin-luen" (1851), with numerous woodcuts on 21 folded double leaves. - Occasional slight spotting numerous neat annotations calligraphed in red or black ink, small ownership seals at beginning and end of both volumes. Original yellow blindstamped covers with title slips present, somewhat stained.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 353
Aus der Bibliothek Friedrichs des Großen
Hoffmann, Fundamenta pathologiae
Hoffmann, F. Fundamenta pathologiae generalis. Halle/S., Renger, 1746. (17,5:11 cm). 316 S., 22 Bll. - Angebunden: Ders. Fundamenta pathologiae specialis. Ibid. 1747. 8 Bll., 748 S., 34 Bll. Prgt. d. Zt., Vorderdeckel mit Goldprägung "Fridericus Rex Prussiae / A. 1749"; etwas angestaubt u. fleckig, Rücken mit kl. Hakenriss.
Blake 216; Lesky 311. - Aus der "Medicina rationalis systematica" zu akademischen Lehrzwecken zusammengestellt. - Leicht gebräunt. Exemplar aus der Bibliothek Friedrichs des Großen (Deckelprägung), Titel verso gekrönter Stempel "Bibliotheca Regiomontana" (Königsberg).
2 works in 1 volume. - Mild browning throughout. Contemporary full vellum, somewhat stained and dustsoiled, short tear to spine. From the library of King Frederick II of Prussia, with "Fridericus Rex Prussiae" gilt lettered on upper cover.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 354
Hering, Homöopathischer Hausarzt
Homöopathie. - Hering, C. Homöopathischer Hausarzt. Ursprünglich für die deutschen Bürger der Vereinigten Staaten nach den besten vaterländischen Quellen und eignen Erfahrungen bearbeitet. 4., sehr verm. u. verb. Aufl. Mit Zusätzen u. Berichtigungen der DD. Goullon, Groß u. Stapf. Jena, F. Frommann, 1844. 4to (26,5.23 cm). VI, 346 S. Pp. d. Zt.; Ecken etwas bestoßen, Kanten berieben, Gelenke angeplatzt.
Vgl. Tischner 497 f. & 783 u. Hirsch-H. III, 181. - Erstmals 1835  erschienen, erlebte allein in Deutschland bis 1946 33 Auflagen. Hering war Leibarzt des Statthalters von Surinam. "Eine bedeutende geschichtliche Rolle spielte er durch seine Übersiedlung nach den Vereinigten Staaten von Nordamerika; die dortige Ausbreitung der Homöopathie beruht zum guten Teil auf seiner Tatkraft" (Tischner). Vom Satz der Oktavausgabe gedruckt, daher sehr breitrandig. - Gleichmäßig gering gebräunt u. kaum fleckig, einige Bleistiftanstreichungen u. -anmerkungen. Laut vorgebundenem Geschenkvermerk, dat. Dorndorf (Rhön), 8. 8. 1938, usprünglich ein Geschenk des Weimarer Homöopathen Heinrich Goullon an Charlotte Krackow (1825-1915), Biographin des Weimarer Hofes, später im Besitz des Dorndorfer Mediziners Paul Graichen (geb. 1888).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 355
Horst, De tuenda sanitate
Horst, G. De tuenda sanitate studiosorum & literatorum libri duo. Editio secunda correctior. Gießen, C. Chemlinus, 1617. 12mo (13,5:8,5 cm). 12 Bll., 377 S., 3 w. Bll. - Angebunden: P. Potier. Insignes curationes, et singulares observationes centum. Köln, M. Schmitz, 1616. 158 S., 4 Bll. Prgt. d. Zt. mit Datierung 1622.
I. VD 17 39:126234C; Krivatsy 6013. - Zweite Ausgabe, einer von zwei Drucken, erstmals 1615 in Gießen erschienen. Gregor Horst, von seinen Zeitgenossen als "deutscher Aeskulap" gerühmt, war Professor der Medizin in Wittenberg und Gießen, Leibarzt des Landgrafen von Hessen und Stadtphysikus von Ulm. - Vereinzelt etwas fleckig, wenige alte Anmerkungen, 2 Bll. der Vorstücke mit Restaurierung im Rand mit etwas Buchstabeverlust. - II. VD 17 23:297318E; Krivatsy 9239. - Erste Ausgabe. Potier "gehörte zu den späteren Paracelsisten und war ein großer Anhänger der Antimonpräparate, die er als die besten Febrifuga ansah" (H.-H. IV, 664). - Gebräunt.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 356
Hufeland, 4 Werke in 4 Bdn.
Hufeland, C. W. Vier Werke, davon zwei in erster Ausgabe. 4 Bde. Jena 1795-1797 und Berlin 1798-1836. (ca. 19:13-21:14 cm). Verschiedene Einbände.
I. Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. 1797. Mit gest. Front. XXIV, 696 S. Hldr. d. 20. Jh. mit Rsch. - Garrison-M. 1602; Blake 224; Wellcome III, 310; vgl. Shock 17391. - Erste Ausgabe des grundlegenden Werkes über Geriatrie. - Front. leicht fleckig. - II. Ideen über Pathogenie und Einfluss der Lebenskraft auf Entstehung und Form der Krankheiten. 1795. 8 Bll., 336 S. Pp. d. Zt. mit Rsch., neu aufgebunden. - Blake 224; vgl. Wellcome III, 311 (2. A.). - Erste Ausgabe. - III. Enchiridion medicum oder Anleitung zur medizinischen Praxis. 2. verm. A. 1836. Mit 1 lith. Portr. XX, 930 S., 1 Bl.  Hldr. d. 20. Jh. mit Rvg. u. Rsch. - Hirsch-H. III, 332; vgl. Waller 4968 u. Wellcome II, 311. - Zweite Ausgabe von Hufelands letztem Werk, gegenüber der ersten um fast 200 S. vermehrt. - IV. Bemerkungen über die natürlichen und inoculirten Blattern. 3. verm. A. 1798. XIV (st. XVI), 504 S. Pp. d. Zt. mit Rsch., etwas bestoßen u. berieben. - Fehlt der Vortitel. - Insgesamt leicht gebräunt.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 357
Junius, Animadversorum
Junius, A. Animadversoru(m) libri sex, omnigenae lectionis thesaurus, in quibus infiniti pene autorum loci corriguntur & declarantur. Eiusdem de coma commentarium. Basel, M. Isengrin, 1556. (17:11 cm). 28 Bll., 432 S. Mod. Hldr.
VD 16, J 1094; Durling 2643; Wellcome I, 3518; Hirsch-H. III, 471. - Erste Ausgabe. - Leicht gebräunt, erste Bll. im unteren weißen Rand fleckig.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 358
Kramer, Medicina castrensis
Kramer, J. G. H. Medicina castrensis. Das ist: Bewährte Arzney wider die im Feld und Guarnisons unter Soldaten grassirende Krankheiten. 2 in 1 Bd. Wien u. Nürnberg, P. C. Monath, 1755. (17,5:11 cm). 189, 180 S. (1 w. Bl. zwischengebunden). Pp. d. Zt. mit Rsch. mit leichten Gebrauchsspuren, flieg. Bll. erneuert.
Blake 247; vgl. Hirsch-H. III, 600. - Seltenes Werk des ungarischen Militärarztes, der an den Türkenkriegen 1715 beteiligt war. - Etwas stockfleckig; im oberen Außensteg etwas wasserrandig. 
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 359
Laënnec, L'auscultation. 1826. 2 Bde.
Laënnec, R. T. H. Traité de l'auscultation médiate et des maladies des poumons et du coeur. Seconde édition entièrement refondue. 2 Bde. Paris, Chaudé, 1826. (21:13,5 cm). Mit 4 doppelblattgr. Kupfertafeln. XXXVI, 728 S.; 2 Bll., 790 S., 1 Bl. Hldr. d. Zt. mit Rvg. u. 2 Rsch., etwas berieben, Bd. 1 Gelenk restauriert.
Garrison-M. 2673 Anm.; PMM 280 Anm.; Norman 1255; Osler 1319; Waller 5493; Wellcome III, 429. - Zweite Ausgabe, die letzte zu Laënnecs Lebzeiten erschienene. "In der erweiterten zweiten Auflage seines Buches findet man nicht nur die körperlichen Symptome von Herz- und Brustkrankheiten, sondern ihre ganze Pathologie, Diagnose und Behandlung" (Carter-Muir). "This edition is, in effect, the most important treatise on diseases of the thoraic organs ever written" (Garrison, History of Medicine, S. 412). Einige Exemplare wurden auch mit kolorierten Tafeln ausgegeben, die vorliegenden sind unkoloriert. - Etwas stockfleckig.
2 vols. Second edition, entirely rewritten. With 4 folding engr. plates. "The second edition, 1826, is even more important, since it gives not only the various physical signs elicited in the chest, but adds the pathological anatomy, diagnosis, and treatment of each disease encountered" (GM). - Some foxing. Contemporary half-calf, spine gilt, somewhat rubbed, tear to spine of vol. 1. 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 360
Levacher, Traité du Rakitis
Levacher de la Feutrie, (A. F. T.). Traité du Rakitis, ou l'art de redresser les enfants contrefaits. Paris, Lacombe, 1772. (20:13 cm). Mit 5 gefalt. Kupfertafeln. XV, 446 S., 1 Bl. Ldr. d. Zt. mit Rsch. und Rückenvergoldung, etwas beschabt und bestoßen, Gelenke gebrochen, freie Vorsätze verso angeschmutzt.
Blake 269; Wellcome III, 507. - Erste Ausgabe. - Leicht gebräunt, hier und da leicht fleckig. Titel stärker gebräunt sowie mit größerer Fehlstelle ganz verstärkt. Mit mod. Exlibris "Umberto Calamida".
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 361
Lorry, Von der Melancholie. 2 Bde.
Lorry, A. C. Von der Melancholie und den melancholischen Krankheiten. Aus dem Lateinischen übersetzt von M. C. A. W. und mit Fleis übersehen u. mit einer Vorrede begleitet v. C. C. Krause. 2 Bde. Frankfurt u. Leipzig, Andreas, 1770. (20,5:12,5 cm). 8 Bll., 536 S.; 8 Bll., 568 S., 20 Bll. Hldr. d. Zt. mit Rsch.
Waller I, 6021; vgl. Wellcome III, 547 u. Hirsch-H. III, 843 (lat. Ausg.); nicht bei Blake. - Erste deutsche Ausgabe, zuerst 1765 auf Latein erschienen. Anne Charles Lorry (1726-83) war Schüler von Astruc und Ferrein und "von staunenswerter Vielseitigkeit" (Hirsch). Er veröffentlichte neben der vorliegenden Arbeit auch Texte zur Hygiene, Geschichte der Medizin, Pathologie, Arzneimittellehre u. v. m. - Teilw. stockfleckig. 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 362
Palfijn, Chirurgische Anatomie. Bd. 2/I
Palfijn, J. Chirurgische Anatomie, oder genaue Beschreibung der Theile des menschlichen Körpers. Neue, ganz veränderte und vermehrte Ausgabe. Ausgefertiget von A. Petit. Aus dem Französ. übers. v. J. W. Widmann. Bd. 2/I (von 2). Nürnberg, Seligmann, 1764. 4to (24:20 cm). Mit 15 Kupfertaf. 1 Bl., 240 S. Hldr. d. Zt. mit Rvg,. u. Rsch., etwas beschabt u. bestoßen.
Vgl. Hirsch-H. IV, 479 f.; nicht bei Blake, Waller u. Wellcome. - Teilstück der seltenen ersten deutsche Ausgabe der Anatomie des großen belgischen Chirurgen. Der von G. L. Huth übersetzte erste Band war 1760 erschienen. - Etwas gebräunt u. stockfleckig, streckenw. Wurmgang mit Bild- u. Textberührung.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 363
Pechlin, De aeris u. 2 Beibde.
Pechlin, J. N. De aeris et alimenti defectu, et vita sub aquis, meditatio. G. Schultz, Hamburg, für Reumann, Kiel, 1676. Kl.-8vo. (17:11,5 cm). Mit Druckermarke auf dem Titel. 183 S. - Angeb.: (J. C. Meinig, pseud.:) Putoneus. Historisch und Physicalische Beschreibung einer Art höchst-schädlicher See-Würmer, welche biß anhero durch Ruinirung derer Dämme und Durchbohrung derer Schiffe in den vereinigten Niederlanden ungemeinen Schaden verursachet. Leipzig, Heinsius, 1733. Mit gest. Frontispiz. 88 (recte 86) S. - (M. Maty). Versuch über den Character des großen Arztes, oder kritische Lebensbeschreibung D. Herrmann Boerhaves; nebst einem Verzeichnis der Boerhaveschen Schriften. Aus dem Französischen übersetzt. Leipzig u. Freiberg, Reinhold, 1748. 16 Bll, 160 S. Mod. Pp., Ecken und Rücken mit dem alten Prgt. überzogen.
I. VD 17 3:623840K; Hirsch-H. IV, 542; Wellcome IV, 325 (Druckvariante mit zusätzlicher Verlagsangabe Janssonius-Waesberge, Amsterdam). - Erste Ausgabe. Kapitel 7 und 8 beschäftigen sich mit dem menschlichen Leben unter Wasser. - S. 91/92 Randeinriss. Besitzvermerke auf dem Titel recto und verso. - II. VD 18 11443294; Wellcome IV, 105. - Erste Ausgabe. - Frontispiz und Titel lose, ersteres mit 2 größeren Tintenflecken mittig. Kl. hinterlegter Randeinriss. - III. VD 18 10232028. - Obere Außenecke streckenw. eselsohrig.

 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 364
Sibyllenus, De peste. Beibd.
Pest. - Sibyllenus, P. De peste liber absolutissimus, in quo essentia, seu natura, causae, differentiae, & signa tantae luis accuratissime proponuntur. Prag, J. Melantrich, 1564. 4to (20,5:14,5 cm). 10 nn., 71 num. Bll., 1 w. Bl. - Angebunden: B. Dessenius von Cronenburg. De peste commentarius vere aureus. Köln, G. Fabricius, 1564. 4to. 4 Bll., 69 S., 1 w. Bl. Ldr. d. 18. Jh. mit 2 Rsch. und Rvg., etwas berieben.
I. Adams S 1058; Durling 4202; Wellcome 5965. - II. VD 16, C 5947; IA 152.372; Durling 1122; Wellcome I, 1749. - Seltene Pestschriften, jeweils erste Ausgabe. Dessenius lehrte in Groningen und Köln. "Ein hochbedeutender, zum Teil in Italien gebildeter Arzt, Humanist, Gegner des Paracelsus" (Schelenz 409). - Etwas gebräunt und stockfleckig, streckenw. kl. Wurmgang im w. Unterrand (teilw. restauriert). Bei dem 1. Werk Titel und 2 Folgeseiten mit kurzen hs. Anmerkungen. Vorsatz mit hs. Anmerkung in Bleistift "reliure de Padeloup". 2 Exlibris, darunter das des französischen Arztes François Moutier (1881-1961).
First editions, rare. - Some browning and foxing, partly small wormtrack to lower margin (occasionally restored). Small ms. annotations to first title and following 2 pages. Bookplates see above. Bound in 18th century calf spine gilt, somewhat rubbed.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 365
Juch, Pharmacopoea borussica
Pharmakopöen. - Juch, K. W. Pharmacopoea borussica oder preußische Pharmacopoe. Zweyte umgearbeitete Auflage. Nürnberg, Steinische Buchhandlung, 1808. 4to (25,5:20,5 cm). 2 Bll., S. III-VI, 378 S., 1 Bl. Hldr. d. Zt., mit Gebrauchsspuren.
Vgl. Hirsch-H. III, 462 u. Schelenz 615 (EA). - Nach dem Titel ein zusätzliches Werk zwischengebunden: Neue Arzney-Taxe zur Pharmacopöa Borussica oder dem preussischen Apothekerbuche. 1805. 18 S. - Insg. stockfleckig; letzte Bll. oben etwas wasserrandig; Titel knittrig u. mit kleinen Läsuren; Vorsatz mit altem Besitzvermerk, dat. 1810. Es fehlt 1 Bl. mit den Seiten I-II der Vorstücke. 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 366
Schröder, Pharmacopoea illustrata
Pharmakopöen. - Schröder, (J.). Pharmacopoea Schroedero-Hoffmanniana illustrata et aucta... Compilavit J. J. Mangetus. Genf, S. de Tournes, 1687. Fol. (34,5:24 cm). Mit 6 Kupfertaf. 28 Bll., 800 S., 48 Bll. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 Schließen u. goldgepr. Rsch.; leicht beschabt u. fleckig, Vorsätze u. Innengelenke restauriert bzw. erneuert.
Krivatsy 10673; Wellcome V, 62 (A. 1688); Hünersdorff, Coffee 1346; vgl. Adlung-U. 320 u. Schelenz 495. - Erste Ausgabe der Neubearbeitung durch J. J. Manget. Die Erstausgabe war 1641 erschienen, die umfangreichen Annotationen von Friedrich Hoffmann erstmals 1675. "Das beste und meistgebrauchte Apothekerhandbuch des 17. und 18. Jahrh. Es gibt völlige und erschöpfende Auskunft über alle Tätigkeit des Apothekers in diesem Zeitalter" (Ferchl 487). S. 392-395 über den Kaffee, hierzu auch 1 Kupfertafel mit Darstellung eines Kaffeezweiges, Kaffeebohnen und einer Rösttrommel. - Insgesamt etwas gebräunt u. stellenw. stockfleckig, Tafeln außen u. unten bis in die Platte beschnitten, bei 3 Taf. Darstellung außen angeschnitten.
Enlarged edition with notes by Friedrich Hoffmann, compiled by J. J. Manget. With 6 engraved plates. "The most popular German baroque apothecary manual... Comprises additional material omitted by Schröder including a section on coffee (pp. 392-395 and plate 6), consisting of a reprint of Peters's 'Disputatio physico-medica de potu coffi' (1666)... The text ends with an extensive eulogy of coffee, which was allegedly thus publicised in Parisian coffee-houses" (Hünersdorff 1345). - Some browning and occasional foxing, plates cropped (just affecting image of 3 plates). Bound in contemp. blindstamped pigskin over bevelled wooden boards with 2 clasps and gilt lettered spine-label, somewhat rubbed and stained, inner hinges and endpapers restored and renewed.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 367
Konvolut Pharmakopöen. 5 Bde.
Pharmakopöen. - Konvolut von 5 Pharmakopöen. Verschiedene Druckorte 1848-1910. 8vo-Formate. Verschiedene Einbände, mit Gebrauchsspuren.
1. F. P. Dulk. Pharmacopoea borussica. Zweite Abt. Leipzig, Voss, 1848. Neuer Pp. - 2. G. A. Völcker. Preussische Pharmakopöe. Berlin 1862. Lwd. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel u. goldgepr. Deckelvign. - Titel mit privatem Stempel sowie Trockenstempel. - 3. Pharmacopoea germanica. Berlin, Decker, 1872. Späterer Hldr. mit etwas Rvg. - Titel mit altem Stempel u. kleiner Stoßstelle mit etwas Textverlust; Register mit Anstreichungen in rot. - 4. Dass. Editio altera. Ebenda 1882. Alter Hlwd. mit mont. OU. auf Rücken u. Vorderdeckel. - 5. Deutsches Arzneibuch. 5. Ausg. Ebenda, 1910. Hldr. d. Zt. - Insg. gebräunt; stellenw. stockfleckig. - Zus. 5 Bde. 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 368
Planer, Disputatio de paralysi u.a./ 3 Bde.
Planer, A. (praes.) & P. Paulus (resp.). Disputatio de paralysi. Tübingen, G. Gruppenbach, 1588. (19:14,5 cm). 1 Bl., 18 S. Mod. Umschlag. - Dazu: Ders. (praes.) & H. Schröder (resp.). Disputatio de cholera, quam divina favente clementia. Tübingen, G. Gruppenbach, 1588. (19:14,5 cm). 1 Bl., 13 S. Mod. Umschlag. - Ders. (praes.) & M. O. Haeberlin (resp.). Disputatio medica: De influxu facultatum animae: De causis curatione methodica stuporis. Tübingen, G. Gruppenbach, 1589. (19:14,5 cm). 1 Bl., 26 S. Mod. Umschlag.
 
VD 16, P 3172, P 3167 u. ZV 12535; Durling 3677 (I.). - Andreas Planer (1546-1607) war Professor der Logik und Mathematik an der Straßburger Universität (vgl. ADB XXVI, 232f.). - Alle Werke teilw. etwas gebräunt u. wasserrandig.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 369
Plenck, Primae lineae anatomes
Plenck, J. J. Primae lineae anatomes in usum praelectionum. Wien, Gräffer, 1775. (20,5:13,5 cm). Mit gest. Titelvign. 4 Bll., 309 S., 1 Bl. Anz. Hlwd. d. Zt., Kanten etwas berieben.
Wellcome IV, 401; Hirsch-H. IV, 631; vgl. Blake 356 (3. u. 4. A.). - Erste Ausgabe, auch in deutscher Übersetzung erschienen ("Erster Umriss der Zergliederungskunst des menschlichen Leibes"). - Gering stockfleckig, Titel mit zwei Stempeln.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 370
Mit Widmung von Alfred Adler
Furtmüller, Psychoanalyse und Ethik
Psychologie und Psychiatrie. - Adler, A. - Furtmüller, C. Psychoanalyse und Ethik. Eine vorläufige Untersuchung. (Mit einem Vorwort von Alfred Adler). München, Reinhardt, 1912. (24:16 cm). VII, 34 S., 3 Bll. Anz. OU., Deckel lose. (= Schriften des Vereins für freie psychoanalytische Forschung, No. 1)
Nicht bei Kreuter. - Erste Ausgabe. Carl Furtmüller (1880-1951) war Adlers wichtigster Mitarbeiter beim Aufbau der Individualpsychologie und leitete später das Pädagogische Institut der Stadt Wien. - Papierbedingt etwas gebräunt. Titel mit eigenhändiger Widmung "Im Namen des Vereins überreicht von Dr Alf. Adler".
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 371
Freud, Abhandlungen zur Sexualtheorie
Psychologie und Psychiatrie. - Freud, S. Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. Leipzig u. Wien, Deuticke, 1905. (24:16 cm). 1 Bl., 83 S. OU., Rücken u. obere Außenecke des Vorderdeckels restauriert.
Garrison-M. 4983; Grinstein 79; Norman F55. - Erste Ausgabe. "Second only to the 'Interpretation of dreams' in its importance to Freudian theory" (Norman). - Titel verso modernes Exlibris.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 372
Freud, Schriften zur Neurosenlehre. 5 Bde.
Psychologie und Psychiatrie. - Freud, S. Sammlung kleiner Schriften zur Neurosenlehre. 5 Bde. Leipzig und Wien, Deuticke (Bd. 1-3), H. Heller (Bd. 4) u. Intern. Psychoanalytischer Vlg. (Bd. 5), 1906-1922. (23,5:16 cm). Mit einigen Illustr. im Text. Lwd. d. Zt. mit Rsch. (Bd. 1-2), Hlwd. d. Zt. mit goldgepr. Rtit. (Bd. 3-4) u. Or.-Hlwd. (Bd. 5), teilw. gering berieben.
Grinstein 113, 215 & 266 (zu den Erstdrucken); Norman F63, F89, F95 & F101 (ohne Bd. 2). - Erste Ausgabe dieser Sammlung, vollständig wie vorliegend sehr selten. Enthält auch zuvor unveröffentlichte Arbeiten, darunter "Aus der Geschichte einer infantilen Neurose" (Bd. 4, S. 578-717), "the most elaborate and important of Freud's case histories, provided conclusive evidence of the existence of infantile sexuality by illustrating the uncovering of infantile neuroses through analysis of later adult ones" (Norman). - Ganz vereinzelt gering fleckig, teilw. papierbedingt gering gebräunt, freie Vorsätze in Bd. 1 entfernt, S. 31/32 in Bd. 2 lose u. mit Randläsuren.  
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 373
Freud, Spinalganglien und Rückenmark
Psychologie und Psychiatrie. - Freud, S. Spinalganglien und Rückenmark des Petromyzon. (Vorgelegt in der Sitzung am 18. Juli 1878). Separatdruck: Aus dem LXXVIII. Bande der Sitzb. der k. Akad. d. Wissensch. III. Abth. Juli-Heft. Jahrg. 1878. Wien 1878. (25:16,5 cm). Mit 4 gefalt. Tonlith. von F. Schima nach Freud. 87 S. Mod. Kart. mit neuem Rsch. 
Grinstein 34; Norman F3. - Erste Ausgabe. Die dritte medizinische, aber die erste umfangreiche Publikation des "stud. med. Sigm. Freud", hier in einem seltenen Einzeldruck mit eigener Pagination und nicht als Seiten 81-167 des Juli-Heftes der Sitzungsberichte. - Unbeschnitten; gebräunt u. etwas stockfleckig
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 374
The Foundation of Psychoanalysis
Freud/Breuer, Studien über Hysterie
Psychologie und Psychiatrie. - Freud, S. Studien über Hysterie (mit J. Breuer). Leipzig u. Wien, Deuticke, 1895. (23:15,5 cm). 3 Bll., 269 S. Alter Hlwd. mit mont. vord. Or.-Deckeltitel, berieben, Gelenke unten etwas eingerissen, Reste von Klarsichtfolie auf beiden Deckeln.
PMM 389 Anm.; Garrison-M. 4978; Grinstein 214; Norman F25. - Erste Ausgabe. "The foundation of psychoanalysis. Using what they called the cathartic method, in which hysterical patients were made to describe the manifestation of their symptoms in detail" (GM). - Etwas gebräunt; erste Bll. bis S. 3 teilw. vom Buchblock gelöst, S. 255 bis Ende unten leicht braunfleckig, S. 269 lose. Titel mit Bibl.-Stempel, als Dublette ausgeschieden.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 375
Freud, Konvolut. 4 Bde.
Psychologie und Psychiatrie. - Freud, S. Konvolut von 4 Werken, davon 2 in Erstausgaben. Verschiedene Druckorte 1923-30. OU, Or.-Pp. u. Or.-Lwd., tls. etwas angestaubt.
Enthält: 1. Das Unbehagen in der Kultur. Wien 1930. OU. - Grinstein 233. - Erste Ausgabe. Unbeschnitten. - 2. Das Ich und das Es. Leipzig u. a. 1923. - Grinstein 121. -  Erste Ausgabe. - Schwach gebräunt. - 3. Psychoanalytische Studien an Werken der Dichtung und Kunst. Leipzig u.a. 1924.-  Gebräunt. - 4. Studien zur Psychoanalyse der Neurosen. Leipzig u. a. 1926. - Gebräunt. - Zus. 4 Bde.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 376
James, Principles of Psychology. 2 Bde.
Psychologie und Psychiatrie. - James, W. The principles of psychology. 2 Bde. London, Macmillan, (1890). (22,5:15,5 cm). XII, 689; VI, 704 S. Or.-Lwd.
Horblit 100b; Garrison-M. 4977.2; Norman 1153 (alle zur amerikanischen Ausgabe). - Erste englische Ausgabe, Titelauflage der in New York bei Henry Holt erschienenen amerikanischen. "Only one edition exists, with numerous printings all made from the original set of plates" (Norman). Die englische Ausgabe ist wesentlich seltener als die amerikanische. "The foundation of the American School of experimental psychology" (GM). - Freie Vorsätze mit Namenszug des Leidener Psychoanalytikers F. P. Muller (1883-1973).
 
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 377
Mit Widmungsexemplar
Koffka, Grundlagen / Psychologie. 2 Bde.
Psychologie und Psychiatrie. - Koffka, K. Die Grundlagen der Psychischen Entwicklung. Eine Einführung in die Kinderpyschologie. Osterwieck, Zickfeldt, 1921. (22:15,5 cm). VII, 278 S., 1 Bl. Or.-Hlwd., Kanten etwas berieben. - Dazu: Ders. Psychologie. (Berlin, Ullstein, 1925). (24,5:16,5 cm). Mit 2 Textfig. 1 Bl., S. (495)-603. OU.; etwas lichtrandig, Rücken mit Fehlstellen.
I. Kreuter II, 749; NDB XII, 417 f. - Erste Ausgabe. Kurt Koffka zählt zu den Begründern der Gestaltpsychologie. - Papierbedingt etwas gebräunt. - II. Erste Ausgabe. Seltener Separatdruck aus Bd. 2 des "Lehrbuchs der Philosophie", hrsg. von Max Dessoir. Mit eigenhändiger Widmung des Autors "Most cordially! K.". 1924/25 war Koffka Gastprofessor an der Cornell University.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 378
Laforge, Tractatus de mente humana
Psychologie und Psychiatrie. - Laforge, L. de. Tractatus de mente humana, eius facultatibus & functionibus nec non de eiusdem unione cum corpore; secundum principia Renati Descartes. Amsterdam, Elzevir, 1669. 4to (19,5:15 cm). Mit 2 Textholzschnitten. 18 Bll., 224 S. Mod. Hldr.
Krivatsy 6554; Hirsch-H. II, 569; Willems 1411. - Erste lateinische Ausgabe, die französische Originalausgabe war 1666 erschienen. Der Mediziner Louis de La Forge war Freund und Anhänger von Descartes. Er gab mit eigenen Anmerkungen dessen ersten Teil des "Traité de l'homme" heraus und verfasste als Ergänzung hierzu sein vorliegendes Werk. "F. unterscheidet in Aufnahme der durch Descartes vollzogenen prinzipiellen Trennung des Körperlichen vom Geistigen Causae principales und Causae occasionales. Die realen Beziehungen zwischen Seele und Leib und der Körper aufeinander sind verstandesmäßig nicht erfaßbar." (Ziegenfuß I,350). - Gering gebräunt u. fleckig, Titel etwas stärker fleckig. Erste 4 Bll. mit kleinerer Wurmspur mit etwas Buchstabenverlust.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 379
Schreber, Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken
Psychologie und Psychiatrie. - Schreber, D. P. Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken nebst Nachträgen und einem Anhang über die Frage: "Unter welchen Vorraussetzungen darf eine für geisteskrank erachtete Person gegen ihren erklärten Willen in einer Heilanstalt festgehalten werden?". Leipzig, O. Mutze, 1903. (20,5:14,5 cm). 1 Bl., XV, 516 S., 2 Bll. Anz. Hlwd. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel.
Norman F157. - Erste Ausgabe. Der Dresdner Jurist Daniel Paul Schreber (1842-1911) litt jahrelang unter Paranoia und Wahnvorstellungen. "The present autobiographical account of Schreber's illness provided Freud with the material for 'Psycho-analytical notes on an autobiographical account of a case of paranoia', a lengthy case study published in 1911 in which he analyzed the various aspects of Schreber's disease (F81). S.'s book is quite rare, apparently because his family bought up and destroyed most copies" (Norman). - Vereinzelt mit kleinen Bleistiftanstreichungen am Rand 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 380
Reuss, Dispensatorium universale
Reuss, C. F. Dispensatorium universale seu lexicon chemico-pharmaceuticum ad tempora nostra accomodatum. Editio secunda. 2 in 1 Bd. Straßburg, A. Koenig, 1791. (20,5:12 cm). XXXII, 1504 S. Hldr. d. Zt. mit Rsch., berieben, Kapital repariert, Rücken rissig.
Hirsch-H. IV, 776; Schelenz 568; Ferguson II, 260. - Zweite Ausgabe. - Etwas stockfleckig, stärker in den Rändern; Vorsatz u. Titel mit dänischem Deakzessionsstempel; Titel mit zwei alten Namenszügen. 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 381
Salchow, 40jährige Krankheit
Salchow, U. C. Die vierzigjährige sehr merkwürdige Krankheit des Herrn Statsraths von Jessen zu Meldorf; über deren Ursache die Meinungen der Aerzte bis an seinen Tod getheilet gewesen sind. Altona, Hellmann, 1784. (20,5:12 cm). Mit Kupfertafel. 10 Bll., 131 S. Hldr. d. Zt. mit reicher Rvg., etwas berieben. 
Hirsch-H. IV, 955; nicht bei Welcome u. Blake (and. Werke). - Erste Ausgabe, selten. Die Kupfertafel zeigt Nieren- und Blasensteine. - Titel u. Vorsatz stellenw. mit Reinigungsspuren.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 382
Schilling, De lepra
Schilling, G. W. De lepra commentationes. Recensuit J. D. Hahn. Leiden und Utrecht, Luchtmans bzw. Paddenburg, 1778. (20,5:12,5 cm). Mit gest. Titelvignette und 3 gefalt. Kupfertafeln. 60, 203 S. Prgt. d. Zt. mit Rsch., leicht fleckig und berieben, einige kl. Wurmspuren, Vorderdeckel mit längerem Schnitt.
Wellcome V, 47; Blake 406; Hirsch-H. V, 75. - Erste Ausgabe. Enthält außerdem P. Ouseels "Dissertatio inauguralis... de lepra cutis Hebraeorum" (ab S. 63) und Schillings "Animadversiones" (ab S. 119). Die Vignette mit dem Kopf eines Aussätzigen, die Tafeln zeigen surinamische Heilpflanzen. Schilling war Schiffsarzt und studierte, nach einem fünfzehnjährigen Aufenthalt in Surinam, in Utrecht, wo er 1769 promovierte. - Ränder leicht wasserfleckig, auch 2 Tafeln betroffen, diese auch mit längerem bzw. kl. Falzeinriss (außerhalb des Bildes).
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 383
Sennert, Practicae medicinae. 2 Bde.
Sennert, D. Practicae medicinae liber IV, V, VI (von VI). 3 Tle. in 2 Bdn. Wittenberg, A. Rothe bzw. T. Mevius für Schürer Erben, 1632-1652-1654. 4to (22:18 u. 20,5:17,5 cm). Mit 2 gest. Titeln (zu Teil 4 u. 5) von M. Merian u. 1 gefalt. Kupfertafel in Teil 4. 12 Bll., 533 (recte 527) S., 1 Bl., 96 S., 6 Bll.; 7 Bll., 614 S., 5 Bll.; 12 Bll., 449 (recte 447), 10 Bll. Prgt. d. Zt. (Teil 4), fleckig, etwas berieben u. bestoßen sowie Hldr. d. 19. Jh., fleckig, Rücken berieben u. oben mit Fehlstelle.
VD 17 39:145264Z (Teil 4), 12:185500K (Teil 5), 12:185506E (Teil 6); Krivatsy 10948 u. 10951; Hirsch-H. V, 230; Wüthrich II, 102. - Teil 4-6 der sechsteiligen Practicae medicinae, jeder Teil in sich abgeschlossen. Teil 4 in erster Ausgabe, 5-6 (in 1 Bd.) in zweiter Wittenberger Ausgabe. "Er gehörte zu den Chemiatrikern und suchte in seinen med. Schriften die Lehren des Paracelsus mit denen Galen's zu verbinden" (H.-H.). - Teil 4 etwas gebräunt u. stockfleckig, mit kleinem, durchgehenden Nagelloch. Titel mit Besitzvermerk eines Jesuitenkollegs. Teil 5-6 gebräunt, teilw.  fleckig, Buchblock gebrochen. Letzte Bll. mit restaurierter rechter oberer Ecke, dabei die letzten 5 Bll. mit etwas Textverlust.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 384
Severino, De abscessum
Severino, M. A. De abscessum recondita natura, libri VIII. Editio novissima. Accedunt & clarissimorum virorum judicia super hunc de recondita abscessuum natura tractatum. Neapel, St. für V. Manfredi, 1763. 4to (25:20 cm). Mit gest. Porträt-Frontispiz und 17 (3 gefalt.) Kupfertafeln. 10 Bll., 343 S., 24 Bll. Umschlag d. Zt., angestaubt, etwas fleckig, Rücken und Kanten mit Einrissen.
Blake 415; Wellcome V, 93; Hirsch-H. V, 242; vgl. Garrison-M. 2273. - Seit 1632 vielfach neu aufgelegt. "The first textbook of surgical pathology" (G.-M. zur EA.). - Stellenw. fingerfleckig oder angeschmutzt; teilw. auch etwas wasserfleckig, zu Beginn (inkl. Porträt) und am Schluss mit großem braunem Wasserfleck in der Unterhälfte. Gelegentlich kl. Randläsuren, S. 23/24 mit Fehlstelle (mit kl. Wortverlust). Heftung etwas gelockert.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 385
Silvaticus, Galeni historiae medicinales
Silvaticus (Selvaticus), J. B. Galeni historiae medicinales. Hanau, Wechel, 1605. Fol. (33,5:21,5 cm). Mit 2 wiederh. Druckermarken. 6 Bll., 422 S., 9 Bll. Ldr. d. Zt. mit Rvg. u. goldgepr. Wappensupralibros auf beiden Deckeln, Ecken stark bestoßen, etwas beschabt, Vorderdeckel lose, Kapitale mit Fehlstellen. 
VD 17 23:298025B; Krivatsy 10881; Wellcome I, 5969; Olivier 1663,3 (Einband). - Erste Ausgabe. Giovanni Battista Selvatico (1550-1621) war Arzt in Mailand und behandelt in vorliegendem Werk die medizinischen Werke von Galenus. - Gebräunt u. stockfleckig, Vorstücke etwas wasserrandig, Titel mit teils durchgestrichenem alten Namenszug. Zum Einband: Das Wappensupralibros des Reimser Erzbischofs Léonor Estampes de Valençay (1589-1651).
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 386
Sinibaldi, Nuova teoria delle febbri
Sinibaldi, L. Nuova teoria delle febbri intermittenti dedotta dai moderni fisio-chimici principj. Rom, L. Perego Salvioni, 1797. (20:12,5 cm). XVI, 246 S., 1 Bl. Errata. Ldr. d. Zt. mit Rvg. u. Goldschnitt, 1 Ecke lädiert, Rücken wurmstichig u. etwas rissig, vorderes Innengelenk eingerissen. - Teilw. stockfleckig. - Blake 420. Erste Ausgabe.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 387
Stahl, Sileni Alcibiadis
Stahl, G. E. Sileni Alcibiades, i.e. Ars sanandi, cum expectatione, opposita Arti curandi nuda expectatione: Satyra Harveana castigatae. 2 Tle. in 1 Bd. Paris u. Offenbach 1730. Mit gest. Front. 5 Bll., 246 S.; 1 Bl., 312 S. - Angebunden: Ders. De motus haemorrhoidales et fluxus haemorrhodium diversitate. Paris u. Offenbach 1730. 16 Bll., 126 S. - Libri hujusce facultatis medicae venales Parisiis apud Fratres Horthemels... nec non Offenbaci ad Moenum apud J. L. Koenig. (Ebda. 1730). 65 S., 1 Bl. Pp. d. Zt., fleckig, Kanten teilw. bestoßen.
Blake 429-30; Waller 4082, 9143 u. 9144. - Sammelausgabe mit seltenen Schriften des Mediziners u. Chemikers Stahl. Die "Ars sanandi" setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Teil 1 ist der Text von G. Harvey (ein Zwischentitel hierzu vor III. gebunden), Teil 2 die Entgegnungsschrift von Stahl. Angebunden ein Bücherkatalog medizinischer Schriften mit Preisen, der ebenfalls zum Werk gehört (Errata über alle Teile auf dem letzten Blatt verso). - Unbeschnitten, teilw. gering gebräunt.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 388
Störck, Unterricht für Feld- und Landwundärzte
Störck, A. Medicinisch-praktischer Unterricht für die Feld- und Landwundärzte der österreichischen Staaten. 2 Tle. in 1 Bd. Wien, Trattner, 1776. (19,5:13 cm). Mit 2 gest. Titelvign. (wiederh.) u. 2 gest. Kopfvign. (Porträts). 2 Bll., 351 S.; X S., 1 Bl., 204 S., 20 Bll., 91 S., 2 Bll. Ldr. d. Zt. mit Rsch.; gering berieben, Rückgelenk unten angeplatzt.
Blake 434; Lesky 635; Hirsch-H. V, 436. - Erste Ausgabe. Störck war Leibarzt der Kaiserin Maria Theresia und "energischer Reformator des österr. Medizinal- und Unterichtswesens" (H.-H.). Im Anhang (91 S.) eine deutsch-lateinische Aufstellung der empfohlenen Arzneimittel. Die Porträts zeigen Hippokrates und Galen. Vorrede hier an den Beginn von Tl. 2 gebunden. - Gering gebräunt u. etwas stockfl., Titel mit kl. Wasserfleck im Bund. Vorsatz mit altem Geschenkvermerk
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 389
Tilemann, Appendix
Tilemann, J. Appendix de materia medica ad Aphorismos therapeuticos. Marburg, Chmelin, 1646. (10:5,5 cm). Mit Kupfertitel. 3 Bll., 576 S., 6 Bll. Prgt. d. Zt., etwas fleckig, ohne die Schließbänder.
VD 17 29:736790E (nur Erlangen-Nürnberg, ohne den Kupfertitel); vgl. Krivatsy 11859.  - Erste Ausgabe, selten. Der Kupfertitel 1645 datiert. Tilemann hatte bereits 1643 bei Chmelin Hippokrates' Aphorismen herausgegeben. - Fleckig u. etwas gebräunt. Drucktitel mit altem Besitzvermerk.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 390
Winter v. Andernach, Anatomicarum institutionum libri IIII
Winter (Guinterius) v. Andernach, J. Anatomicarum institutionum, ex Galeni sententia, libri IIII. Hic accesserunt Theophili Protospatarii, de corporis humani fabrica, libri V. Item Hippocratis de medicamentis purgatoriis, libellus ... Junio Paulo Crasso interprete. Lyon, S. Gryphius, 1541. (17:11,5 cm). Mit 2 Druckermarken. 224 S., 12 Bll. Alter flex. Prgt., angestaubt, Rückdeckel mit ergänzter Fehlstelle, Vorsätze erneuert.
Baudrier VIII, 142; Durling 2228; Norman 950; Cushing 47. - Selten. "Crasso's edition of Guenther von Andernach's Institutiones, first published in 1539, did not follow the editorial changes made by Vesalius in the third edition of 1538 ... It is apparent that Vesalius assisted his teacher in the anatomical preparations; at one point, Guenther gave Vesalius credit for discoveries regarding the spermatic vessels" (Norman). - Leicht gebräunt u. etwas wasserrandig; ab S. 207f. obere Außenecke restauriert; Titel fleckig, mit kl. Läsuren u. aufgezogen.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 391
Zacchia, Quaest. medico-legalium
Zacchia, P. Quaestionum medico-legalium. 3 in 1 Bd. Frankfurt, J. M. Bencard, 1688. Fol. (36:21 cm). 22 Bll., 482 S.; 2 Bll., S. 483-825, 30; 3 Bll., 326 S., 18 Bll. Prgt. d. Zt. mit Rsch., etwas fleckig.
VD 17 3:003609W; Hirsch-H. V, 1021; Lesky 724; vgl. Garrison-M. 1720 (EA). - Paolo Zacchia (1584-1659) war Leibarzt der Päpste Innozenz X. u. Alexander VII. "Z. was one of the founders of medical jurisprudence. His treatise includes information concerning injuries of the eye, etc., and contains section on the medico-legal aspects of insanity" (G.-M.). Die "Quaestiones" erschienen erstmals zwischen 1621-61 in 9 Bdn. und behandeln u. a. auch die juristischen Aspekte der Unzurechnungsfähigkeit. - Gebräunt u. stockfleckig. Es fehlt das gest. Porträt.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 392
Zarda, Patriotischer Wunsch
Zarda, A. V. Patriotischer Wunsch für die Wiederbelebung der todtscheinenden Menschen, damit Niemand lebendig begraben werde. Prag 1797. (20:12 cm). Mit 3 gefalt. Kupfertafeln. 4 Bll., VI, 111 S. Pp. d. Zt., leicht berieben, Gelenke etwas bestoßen.
Vgl. Hirsch-H. V, 1026. - Erste Ausgabe. Die Kupfertafeln zeigen Ansicht und Grundriss eines "Rettungshauses" sowie Rettungsgeräte und Instrumente zum Wiederbeleben. - Gering stockfleckig; Titel mit teilw. entferntem Namenszug; Exlibris.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)

VII. Technik - Handwerk

Los 393
Armengaud, Les Progrès de l'industrie. 2 Bde.
Armengaud aîné et fils (J. E. & C. E.). Les Progrès de l'industrie à l'Exposition universelle. Portefeuille des ingénieurs, mécaniciens, constructeurs, architectes, fabricants, directeurs d'usines, etc. 2 Bde. Paris, Morel, 1868-69. Gr.-fol. (48,5:33,5 cm). Mit 133 doppelblattgr. Taf. (num. 1-120). 4; 2 Bll. (Titelei, Vorwort u. Inhalt). Hldr. d. Zt. mit Rvg., Vorderdeckel mit Goldpräg. "Usine Vandenbrande"; Kanten berieben, Ecken gering bestoßen.
Poggendorff III, 41. - Seltene Darstellung von auf der Weltausstellung Paris 1867 gezeigten technischen Neuheiten, darunter Lokomotiven und Eisenbahnwaggons, diverse Maschinen, Pumpen, Turbinen etc. - Text etwas stockfl., in Bd. 1 auch mit Feuchtigkeitsfleck, die Tafeln sauber und nur gering gebräunt.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 394
Volkswagen, Betriebsanleitung / 2 Bde.
Auto. - Volkswagen. - Betriebsanleitung für den Volkswagen Typ 11. Ausgabe März 1948. - Instruction Book for Volkswagen Type 11. March 1948 edition. Wolfsburg, Volkswagenwerk, (1948). (20,5:14,5 cm). Mit zahlr. Abb. im Text u. 1 Falttaf. 30; 31 S. Illustr. Or.-Kart.; Rücken mit Papierstreifen verstärkt, Vorderdeckel mit 2 alten Stempeln einer Autowerkstatt. - Dazu: Hispano-Suiza. - Moteurs 12 x. Notice technique. Paris, Société Française Hispano-Suiza, (1935). Mit zahlr. Abb. im Text u. 11 Falttaf. 112 S., 1 Bl. Or.-Lwd. mit Schraubbindung.
I. Zweisprachige Ausgabe. - Papierbedingt gebräunt, erstes Bl. mit Namenszug. - II. Die Zwölfzylinder-Motoren von Hispano-Suiza kamen in den 1920er und 30er Jahren zum Einsatz. - Zus. 2 Bde.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 395
Bélidor, Architecture hydraulique. 3 Bde.
Bélidor, B. F. de. Architecture hydraulique, ou l'art de conduire, d'elever, et de menager les eaux pour les différens besoins de la vie. Tle. 1 und II/1 in 3 Bdn. Paris, Jombert, 1737-39. 4to (30:22,5 cm). Mit gest. Front., 2 gest. Titelvign., 8 gest. Textvign., 1 gest. Initiale und 159 gefalt. Kupfertaf. Etwas abweichend geb. Ldr. d. Zt. mit Rvg. und Rsch., berieben, Kapitale und Ecken bestoßen, mit Spuren von teilw. entfernten Bibliotheksschildchen.
Poggendorff I, 138; Roberts-Trent 29 f.; Ornamentstichkat. Bln. 3555. - Erste Ausgabe. "Bélidor (berichtet) von Maschinen zur Vertiefung der Seehäfen, die bei Toulon zur Anwendung kamen... Im gleichen Werk wendet er zuerst die Differential- und Integralrechnung für technische Zwecke an" (Matschoss 17). Die Tafeln mit Darstellungen von Schleusen, Molen, Brücken, Wasserleitungen, Brunnen, Hebewerken etc. - Teilw. etwas gebräunt, vereinzelt gering stockfleckig, Titel mit altem Stempel, Besitzvermerk "Frederic Comte de Pappenheim" in Bd. 1. Ohne den erst 1753 erschienenen Teilband II,2. Es fehlt außerdem das Porträt.
3 volumes. - First edition. - Without vol. II,2 and engr. portrait, some gatherings somewhat browned. Old library-stamp on titles. Bound in contemporary calf with remnants of spine labels. Rubbed, head worn with loss, corners bumped.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 396
Landriani, Dell'utilità dei conduttori
Blitzableiter. - Landriani, M. Dell'utilità dei conduttori elettrici dissertazione. Mailand, Marelli, 1784. (23:15 cm). Mit gest. Titel mit Vignette (in der Pag.), 1 gest. Textvignette, 1 gest. Initiale und 1 gefalt. Kupfertafel. XXXIV, 304 S. Interimsumschlag d. Zt., Vorder- und Rückseite mit kl. Wasserrand, Rücken erneuert.
Poggendorff I, 1366; Ronalds 285; Rossetti-C. 53; Wheeler 523; DSB VII, 621. - Erste Ausgabe. Umfangreiche Abhandlung des bekannten Elektrochemikers über Blitzableiter. Behandelt "Function of lightning conductors. Natural and artificial electricity; Franklin's experiments; construction of a lightning-rod; objections answered; letters from de Saussaure, Toaldo and others" (Wheeler). Am Schluss (ab S. 285) ein ausführliches Verzeichnis der in Europa errichteten Blitzableiter, darunter auch "La Casa del Sig. Prof. Licthemberg (Lichtenberg) Goettingue" und "La Chiesa Luterana di Bornheim". Die Tafel zeigt die Ableitung an einem mehrstöckigen Gebäude. - Vereinzelt leicht fingerfleckig oder kl. Wasserfleck im Bund. Vereinzelt kl. Randläsuren, S. 1 mit kl. hinterlegtem Randeinriss, S. 157 mit Wurmgang im w. Seitenrand. S. XXI-XXXII lose, bei weiteren Seiten Bindung gelockert (S. 149-156 u. 163-174). Unbeschnittenes Exemplar.
First edition, with engraved title with vignette, engr. vignette and initial, and folding engraved plate. Includes an early census of lightning-conducturs in Europe. - Occasional thumbing or staining, a few small marginal defects, 12 pp. loose, and c. 20 pp. loosened. Uncut copy in contemporary wrappers, small waterstain to covers, rebacked.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 397
Dedication Copy
Toaldo, Dei conduttori
Blitzableiter. - Toaldo, G. Dei conduttori per preservare gli edifizj da' fulmini memorie... Edizione ritoccate ed accresciute di un'Appendice su i fatti più recenti, per dichiarazione e conferma del sistema dell'autore sulla disposizione dei conduttori medesimi. Venedig, G. Storti, 1778. 4to (25,5:18,5 cm). Mit 1 gest. Kopfvignette und 2 gefalt. Kupfertafeln. XII, 104 S. - Angebunden: Ders. Lettera... contenente un fatto rimarchabile sopra i conduttori. O. O. u. J. (dat. Padua 1780). 1 Bl. Drucktext. Neuer Umschlag.
I. Poggendorff II, 1113; Riccardi I/2, 526; Rossetti-C. 97; vgl. Wheeler 449 (EA 1774). - Zweite Ausgabe. Autor war seit 1762 Prof. der Astronomie und Meteorologie an der Universität Padua. - II. Nicht bei Riccardi. - Ganz vereinzelt kl. Randläsuren. Geschenkexemplar des Verfassers mit Vermerk auf dem Titel.
Second edition. With engraved vignette and 2 folding engraved plates. At rear enclosed printed text leaf containing a letter of Toaldo dated 1780. "Toaldo held strong Franklinian views and urged the adoption of lightning-conductors for the protection of the public buildings of Venice" (Wheeler). - Small scattered marginal tears. Recent wrappers. Dedication copy by the author.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 398
Böckler, Theatrum machinarum. 1673
Böckler, G. A. Theatrum machinarum novum. Das ist neu-vermehrter Schauplatz der mechanischen Künsten, handelt von allerhand Wasser-, Wind-, Roß-, Gewicht- und Hand-Mühlen. Beneben nützlichen Wasser-Künsten. Nürnberg, P. Fürst, 1673 (Kupfertitel 1661). Fol. (33:23 cm). Mit gest. Titel u. 154 num. Kupfertafeln. 5 Bll., 44 S. Prgt. d. Zt., etwas fleckig u. leicht aufgebogen.
VD 17 39:124700W; Roller-G. I, 127; Thorndike VII, 618; vgl. Honeyman Coll. 359 u. Bibl. Dt. Mus., Libri rari 034 f. - Zweite deutsche Ausgabe, die Tafeln identisch mit der Or.-Ausgabe von 1661. Klassisches Werk über Mühlenbaukunst und Wassermaschinen, auch Pumpen, Schöpfwerke, Feuerwehrspritzen etc., besonders beeinflusst von J. de Strada und A. Ramelli. Die schönen instruktiven Kupfertafeln, teilw. von B. Schwan u. E. Kieser, zeigen Getreide-, Pulver-, Papier-, Bohr- und Sägemühlen u. a., ferner Feuerspritzen, Wasserhebewerke u. a. - Die Tafeln in sauberen, tiefschwarzen Abdrucken. Erste 4 Bll. (inkl. Kupfertitel, dieser etwas fingerfleckig) mit restaur. Randeinriss. Erste 2 Bll. mit Stempel, davon 1 teilw. entfernt. Erste u. letzte Bll. mit winzigem Wurmgang im weißen Rand. Sehr schönes Exemplar.
Second German edition. With engr. title and 154 engr. plates depicting different kinds of mills and pumps. - Plates (the same as in 1st ed. of 1661) in fine, dark imprints. Carefully repaired tear to first 4 leaves, stamps to first 2 leaves, 1 partly erased, minor worming to first and last leaves. Contemp. vellum, some brownstaining to covers. A fine copy.
Weiterlesen...
(abgelaufen)
(abgelaufen)
Los 399
Steam boats
Marestier, Mémoire sur les bateaux. 2 Bde.
Dampfschiffe. - Marestier, M. Mémoire sur les bateaux a vapeur des Etats-Unis d'Amérique, avec un appendice sur diverses machines relatives a la marine. 2 Bde. (Text u. Tafeln). Paris, Imprimerie Royale, 1824. 4to u. Imp.-fol. (29:23 u. 60,5:48 cm). Mit 17 (1 doppelblattgr.) lith. Tafeln. 2 Bll., 290  S., 1 Bl.; Titelbl. Hldr. im Stil d. Zt. mit Rvg. u. farb. Rsch.
Sabin 44523; Howes M 282; Hoefer XXXIII, 533; Polak 6384. – Erste Ausgabe. Monumentales Werk über die Dampfschiffe in den Vereinigten Staaten von Nordamerika von Jean-Baptiste Marestier (1781-1832, Marineingenieur) mit zahlreichen historisch-statistischen Daten u. Konstruktionsschemata für Militär- und Zivilschifffahrt. "Un de plus importants ouvrages concernant l'historique des bateaux à vapeur, plusieur chapitres traitent des petits bâtiments, les premiers bateaux á vapeur, leur machines, essais de Fulton, bateaux de Boston, New-York, Philadelphie, navigation du Mississipi, de l'Ohio, du Missouri, etc." - Text nur anfangs gering fleckig, Tafeln nur vereinzelt fleckig oder mit schwachem Feuchtigkeitsrand, Titel des Tafelbands mit sauber geschlossenen Rissen u. 2 restaurierten Löchern ohne Textberührung. Breitrandiges, frisches Exemplar in dekorativem Einband im alten Stil.
2 vols. (text and plates). - First edition. One of the most important works on the historic steamboats; many chapters on small boats, the first steamboats; their engines, the experiments of Fulton, boats from Boston, New York, Philadelphia, steamboats on the Mississippi, the Ohio, the Missouri, etc. - Slight foxing to first leaves of text, some slight watermarking to plates, title of plates with closed tears and redstored 2 paper flaws. Decoratively bound in half calf to style, back gilt, red label to spine. Wide margined, fresh copy.
 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 400
Malerisches Album der Thüringischen Eisenbahn
Eisenbahn. - Malerisches Album der Thüringischen Eisenbahn von Halle über Merseburg, Weißenfels, Naumburg, Weimar, Erfurt, Gotha, Eisenach bis an die Kurhessische Grenze. Weimar, Voigt, ca. 1850. Qu.-8vo (14,5:22,5 cm). Mit 24 getönten lith. Tafeln u. 2 doppelblattgr. gest. Karten. 4 Bll., 63 S. Goldgepr. Or.-Lwd., leicht berieben.
Metzeltin 2312. - Unter den Tafeln die Bahnhöfe Halle u. Erfurt, Viadukt bei Apolda u. bei Gotha (jeweils mit fahrendem Zug), aber auch Ansichten von oben genannten Städten, der Burgen Goseck, Rudelsburg, Gleichenburgen etc. - Etwas stockfleckig; Vorsatz mit Widmung, dat. 1868. 
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)
Los 401
Erste Eisenbahnbrücke über den Rhein
Vuigner, Pont sur le Rhin. 2 Bde.
Eisenbahn. - Vuigner, E. & F. Saint-Denis. Pont sur le Rhin a Kehl. Détails pratiques sur les dispositions générales et d'execution. 2 Bde. (Text u. Tafeln). Paris, Dunod, 1861. 4to u. Gr.-4to (28:23 u. 34:26 cm). Mit 22 doppelblattgr. gest. Tafeln von L. Guiguet. XIII, 156 S., 1 Bl.; 4 Bll. Mod. Hldr. mit Rsch. u. eingeb. OU., dieser aufgezogen auf Japan.
Roller-G. II, 549. - Erste Ausgabe. Selten. Mit einem Staatsvertrag vereinbarten 1857 das Großherzogtum Baden und das Französische Kaiserreich den Bau einer ersten Eisenbahnbrücke über den Rhein. Der Ingenieur E. Vuigner (1798-1865) konstruierte die dreifeldrige schmiedeeiserne Gitterträgerbrücke mit neugotischen Eingangsportalen mit je einem Torbogen für die beiden Gleise. Die Bauarbeiten begannen 1858. Bereits 1870 beim Ausbruch des Deutsch-Französischen Kriegs wurde ein Teil der Brücke auf Kehler Seite gesprengt. Nach verschiedenen Wiederaufbauten wurde sie letztendlich 1944 zerstört. - Stockfleckig.
Weiterlesen...
(verkauft)
(verkauft)

Das ist ein sehr kurzer Test!

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Ohne Benutzerkonto

Neues Benutzerkonto erstellen

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...