Lot 10 *#
Wien, Nachdem die alte Königin

sold

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01012\/0101200016.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01012\/0101200016.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01012\/0101200016a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01012\/0101200016a.jpg"}]

sold

Auction schedule:

October 30th, 2018 session starting 10:00 a.m.

"Allerhandt Schreiben nichts sonderlich anlangendt"

Frankreich. - Heinrich III. - Nachdem die alte Königin in Franckreich... ein Post uff die andere zu dem Königh auß Poln geschickt das er sich uffs sonderligst in Franckreich begebe... Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. Wien, 24. Juni 1574. Fol. Blattgr. 33,5:21,5 cm, Schriftspiegel ca. 28:16 cm. Flüchtige Kursive in dunkelbrauner Tinte. 3 S. auf 1 Doppelblatt.

Aus einer kleinen Sammlung von "Neuen Zeitungen" (Nr. 10-11, 18-19, 26-35, 42-44 u. 46-47). "Die ersten Zeitungen, die 'avvisi' oder 'Neue Zeitungen' hießen, wurden von berufsmäßigen Zeitungsschreibern, den sog. Novellanten, in Rom, Venedig oder Antwerpen auf der Basis der dort eintreffenden Nachrichten verfaßt. Dabei konnte ein Zeitungsschreiber in der Woche zunächst nicht mehr als 15-20 Zeitungen handschriftlich herstellen, so daß die Neuen Zeitungen mit Nachrichten aus der Alten und Neuen Welt auf einen exklusiven Leserkreis beschränkt waren. Zu den Abonnenten zählten der Kaiser, die Herzöge von Urbino, Savoyen und Bayern, aber auch oberdeutsche Kaufleute wie die Fugger" (North, Deutsche Wirtschaftsgeschichte S. 119).
Nach dem Tod seines Bruders Karl IX. verließ Heinrich von Valois, der 1572 als Heinrich II. zum König von Polen gewählt worden war, heimlich sein Land, um den französischen Thron zu beanspruchen. Im Juni 1574 erreichte er Wien, wo er am kaiserlichen Hof mit Ehren empfangen wurde. Eine Hochzeit mit Elisabeth von Österreich, der Witwe Karls IX., lehnte diese jedoch ab. Am 13. Februar 1575 wurde er als Heinrich IIII. in der Kathedrale von Reims zum König von Frankreich gekrönt. Auf Papier mit Wasserzeichen "Ochsenkopf frei mit einkonturiger Stange und schrägem Kreuzbalken". Verso zeitgenössischer Eintrag als Inhaltsangabe "Allerhandt Schreiben nichts sonderlich anlangendt". - Vertikale u. horizontale Faltspuren, 1 kl. Fehlstelle, verso etwas fleckig.

Message to Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Login

As a registered user, you can place bids, save your profile and view your bid history.

Without user account

Create new user account

Your maximum bid:

One moment please...