Lot 108
(Sammelband Nider, Manuale) u. Ms. in 1

closed

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006b.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006c.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006c.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006d.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006d.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006e.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006e.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006f.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006f.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006g.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01076\/0107600006g.jpg"}]

unsold

Auction schedule:

October 30th, 2018 session starting 10:00 a.m.

Sammelband. Ablasshandschrift und 3 Inkunabeldrucke. Basel 1474-1475. Fol. (29:22,5 cm). Zus. in 1 Lederband über starken abgeschrägten Holzdeckeln d. Zt., Vorderdeckel mit altem handschriftlichen Titelschild, Rücken mit Resten alter handschriftlicher Rückenbeschilderung; berieben und beschabt, Rücken mit Bezugsfehlstellen, Deckel mit kl. Nagellöchern der alten Beschläge und Schließen, in Hldr.-Kassette.

Fine sammelband with a manuscript on indulgence, mentioning the two most important mid 15th century German authors on the subject. - Condition I-IV: rubricated, some staining thoughout; III-IV dampmarking; (mostly II-IV) contemporary manuscript annotations, minor worming to inner margin. Old ownership inscription and stamp to front endpapers. In a contemporary calf binding over wooden boards, old (partly torn) title piece to cover and spine, wear and flaws to spine, tiny old nail holes from former clasps and brass decoration, preserved in a half-leather box.

I. Ablasshandschrift. - Incipit: Quid sit indulgencia et quadragena. Lateinische Handschrift. O. O. (deutschsprachiger Raum, am Ende datiert) 1475. Geschrieben mit bräunlicher Tinte in gut lesbarer Bastarda. 4 Bll. - Der unbekannte Autor erörtert anhand des Themas "Nachsicht" (indulgentia) verschiedene Aspekte des Sündenablasses u.a anhand des Systems der Indulgenzahlen, welches Ablasszeiträume definiert, z. B. Quadragena für 40 Tage der österlichen Fastenzeit oder Septena (die Siebenzahl)  oder  "carena indulgentia" (ein päpstlicher) Ablass. Als Zeitzeugnis ist unsere Handschrift wertvoll insbesondere durch Bezugnahme auf die umfangreiche „Summa de indulgentiis“ des Leipziger Professors Nikolaus Weigel (gest. 1444). Weigels Traktat erlangte ein solches Ansehen, dass der Cardinal Bessarion ein Exemplar desselben abschreiben ließ. Weiterhin wird erwähnt Jakob von Jüterborg (auch Jacobus Carthusianus, Jacobus de Cracovia; 1381-1465) und dessen diesbezügliches Werk "De indulgentiis".
II. Nider, J. Manuale confessorum. (Basel, Michael Wenssler, nicht nach 1474). Got. Typ. Rubriziert, die Spatien mit größeren Initialen in Rot gefüllt. 52 nn. Bll. - Hain 11838; GW M26875; BMC III, 722; Goff N-180; Schulte II, 442. - Frühe Ausgabe, schöner Druck mit Initialspatien. In vielen Handschriften und Drucken verbreitete Anweisung über die bei der Beichte zu beachtenden Vorschriften. "Das Hauptgewicht liegt nicht auf der juristischen Seite; diese wird jedoch in mehreren Punkten eingehend berücksichtigt" (Schulte). Der um 1380 im schwäbischen Isny geborene Dominikaner war Generalvikar der oberdeutschen Provinz, später Professor in Wien. "Als gelehrter Theologe, mitreißender Prediger und engagierter Verfechter einer Ordens- und Klerusreform genoß N. bei seinen Zeitgenossen hohes Ansehen" (NDB XIX, 211).
III. Ders. De morali lepra. (Basel, Michael Wenssler, nicht nach 1475). Got. Typ. Rubriziert, die Spatien mit größeren Initialen in Rot gefüllt, zahlr. Kopftitel in roter Tinte. 68 nn. Bll.  - Hain 11816; GW M26867; BMC III, 721; Goff N-190. - Frühe Ausgabe, ebenso gedruckt wie das "Manuale". Eine Auslegung der Zehn Gebote, gleichzeitig ein Abriss der menschlichen Laster, daran anschließend eine kurze Darstellung der kirchlichen Lehre von der Ehe.
IV. Albertus Magnus. Mariale. (Basel, M. Wenssler, nicht nach 1474). Got. Typ. Rubriziert, die Spatien mit größeren Initialen in Rot gefüllt. 190 Bll. - Hain-C. 462 ; GW 679 ; BMC III, 721; Goff A-173. -  Früher Druck des "Liber de laudibus dei genetricis Marie".
Zustand I-IV: Durchgehend etwas fleckig, III-IV auch wasserrandig, etwa zeitgenössische Randanmerkungen besonders in II und IV, unwesentlicher Wurmgang im weißen Rand. Alte Besitzvermerke und Stempel auf Vorsatz.

Message to Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Login

As a registered user, you can place bids, save your profile and view your bid history.

Without user account

Create new user account

Your maximum bid:

One moment please...