Lot 1932
Claußner, 50 Prospecten

sold

[{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002a.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002a.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002b.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002b.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002c.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002c.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002d.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002d.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002e.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002e.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002f.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002f.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002g.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002g.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002h.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002h.jpg"},{"image":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002i.jpg","thumb":"https:\/\/cdn.philasearch.com\/A09454\/E01058\/0105800002i.jpg"}]

sold

Auction schedule:

October 31st, 2018 session starting 2:30 p.m.

Nürnberg. - Claußner, J. C. 50. Prospecten von um Nürnberg gelegenen Ortschafften. Heft 1 (-3) in 1 Bd. Nürnberg, J. Trautner, (um 1780-1800). Fol. (31,5:19,5 cm). 61 Kupfertaf. mit zus. 120 Ansichten. Pp. d. Zt., etwas angeschmutzt u. bestoßen.

Müller, Nürnberger Kupferstich II, 11 f. & III, 6 ff. (dieses Exemplar, mit genauer Aufstellung); Thieme-B. IV, 202 (kennt nur Heft 1 u. 2). - Große Seltenheit, über KVK z.Zt. nur ein Exemplar in der Universitätsbibliothek Straßburg nachweisbar, dem jedoch das hier vorliegende dritte Heft fehlt. Mit schönen Ansichten auch kleinerer und kleinster Dörfer und Weiler, sowie von Gärten, Herrensitzen, Schlössern etc. Die beiden ersten Hefte enthalten je ein halbseitiges Titelblatt mit einer darunter befindlichen halbseitigen Ansicht und 25 (teils nummerierten) Tafeln mit je zwei Ansichten; von Heft 3 sind nur noch neun Blätter (num. 1-9), ebenfalls mit je zwei Ansichten, erschienen. Einige Ansichten tragen die Signatur "J. C. Claussner fec." oder "J. C. C. f.", in Heft 3 sind sechs Ansichten mit "J. C. Pemsel fecit" bezeichnet. Sowohl Johann Christoph Claußner (geb. 1735) als auch Johann Christoph Pemsel (geb. 1759) arbeiteten auch für Johannes Zorns berühmte "Icones plantarum medicinalium". - Aus der Sammlung des Nürnberger Amtsschreibers Christian Gottlieb Müller (1741-1823), Sekretär des Pegnesischen Blumenordens und Verfasser des bis heute wertvollen "Verzeichnis von Nürnbergischen topographisch-historischen Kupferstichen" (1791-1821), mit seinem gest. Wappenexlibris (Warnecke 1341) auf dem Innendeckel u. eigenhändigen Vermerk zu Beginn von Heft 3 ("... wovon nur folgende 9. Blätter erschienen sind"); freies Vorsatz mit dem Signaturstempel des Nürnberger Landgerichtsrats Dr. Adolf Cnopf.

Message to Reiss & Sohn

Das ist ein sehr kurzer Test!

Login

As a registered user, you can place bids, save your profile and view your bid history.

Without user account

Create new user account

Your maximum bid:

One moment please...